Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.12.2002, 18:05     #52
Powerboat3000   Powerboat3000 ist offline
Power User
  Benutzerbild von Powerboat3000

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: Köln
Beiträge: 28.190

Aktuelles Fahrzeug:
Ford Mondeo 2014
Zitat:
Original geschrieben von genaro
@powerboat3000

Wer fährt denn ständig 240 kmh ???????......du solltest eher auf den Durchschnittsverbrauch achten!!!

Wobei ich ja meine, den 330d müßtest du mit dem 330er Benziner verlgleichen, nicht von der PS-Zahl, sondern vom Anschaffungspreis, denn mit gleicher Ausstattung zahlst du bestimmt nicht mehr.
Hi genaro,

ich hab´s ja oben schon ein paar mal geschrieben, dass ein 330Ci auf keinen Fall in Frage kommt. Wie schon gesagt würde ich den Mehrpreis des 330Cd gegenüber dem 325Ci nur in Kauf nehmen, wenn ich dann Einsparungen im Unterhalt verzeichnen könnte. Dies wäre ja beim 330Ci auf keinen Fall der Fall, wenn ich ihn mit dem 325Ci vergleiche, deshalb bleibt der 330Ci bei meiner Überlegung auch außen vor. Ich glaube aber mittlerweile, dass ich den 325Ci nehmen werde, auch wenn mir die Charakteristik des Diesels besser gefällt, denn ich würde wohl mit dem "sparsamen" Diesel teurer fahren...

Ich fahre nicht ständig 240, das hast du falsch verstanden, allerdings fahre ich alle 2-3 Wochen über das Wochenende 600 km hin und zurück. Zwischendurch fahre ich nur innerorts täglich wenige Kilometer, so dass für mich fast ausschließlich die weiten Fahrten am Wochenende zu nächtlicher Stunde entscheidend sind. Und da es nachts meistens frei ist, dass man 240 fahren kann und die Geschwindigkeit nicht beschränkt ist, fahre ich das auch aus... daher kam ich auf die Frage wie viel jeweils der 325i und der 330d bei vollem Tempo verbrauchen.

Bei der Versicherungsprämie habe ich eine Differenz von ca. 700 Euro im Jahr errechnet. Wenn man dann noch die Steuern berücksichtigt, muss man knapp 1000 Euro im Jahr am geringeren Spritpreis für Diesel herausholen, um den Break-Even-Point zu erreichen.
Mit Zitat antworten