Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.12.2002, 08:51     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
24-Stunden-Rennen Nürburgring 2003 - BMW M3 GTR feiert Comeback

Der BMW M3 GTR kommt wieder: BMW bringt zwei dieser Sportwagen am 31. Mai/1. Juni 2003 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an den Start. Als Piloten der über 400 PS starken BMW stehen bereits die beiden deutschen Werksfahrer Jörg Müller (33) und Dirk Müller (27) fest, die weitere Fahrerbesetzung wird noch benannt.

BMW Motorsport Direktor Mario Theissen erklärt: „Die Veranstaltung entwickelt sich sehr positiv, und mit dem BMW M3 GTR haben wir ein Fahrzeug, das um den Gesamtsieg mitfahren kann. Nachdem Reglementfragen geklärt waren und wir auch Anfang November auf der Nordschleife getestet haben, stand die Entscheidung für den Einsatz fest.“

BMW Motorsport Direktor Gerhard Berger ergänzt: „Wir sehen den Einsatz auch als unseren Beitrag zu einem der traditionsreichsten Motorsport-Ereignisse Deutschlands.“

Fahrer und Wagen kommen in die besten Hände: Das BMW Werksteam von Schnitzer-Motorsport mit Teammanager Charly Lamm wird den Einsatz zusammen mit Technikern von BMW Motorsport durchführen. Unter der Regie von Stratege Lamm haben BMW Tourenwagen bereits zwei Gesamtsiege beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring errungen, hinzukommen fünf Triumphe bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BEL) und einer, 1999 mit dem offenen Prototypen BMW V12 LMR, beim 24-Stunden-Klassiker in Le Mans (FRA).

Seit der Premiere des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring im Jahr 1970 fuhr 16 Mal ein BMW als Gesamtsieger ins Ziel, jüngst 1998. Damals gewann der BMW 320d als erster Tourenwagen mit Dieselmotor einen solchen Marathon.

Der BMW M3 GTR, der 2003 in der Eifel zum Einsatz kommt, wurde ursprünglich für den Einsatz in der American Le Mans Series (ALMS) entwickelt. Dort debütierte das bullige Coupé 2001 und siegte in allen Disziplinen: Jörg Müller gewann die Fahrermeisterschaft, BMW Motorsport siegte im Teamklassement, und BMW wurde Markenmeister im wichtigsten Auslandsmarkt des Unternehmens.

Der Vierliter-V8-Motor des BMW M3 GTR leistet über 400 PS und liegt als kurzhubiges, hochdrehendes und kompaktes Triebwerk ganz in der Tradition der M-Motoren. Ein eigens entwickeltes Fahrwerk, aerodynamische Optimierungen und gezielter Leichtbau mit Karosserieteilen aus Kohlefaser machen diesen M3 zu einem eindrucksvollen GT-Sportwagen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten