Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.12.2002, 17:17     #7
tino   tino ist offline
Freak
 
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-71xxx
Beiträge: 667

Aktuelles Fahrzeug:
E46 320D
Hallo,

das Prinzip ist einfach :

am Motorblock ist ein temperatur gesteuertes Ventil angeschaubt, bei niedrigen Temperaturen läßt es Unterdruck durch den dünnen Schlauch, der zu dem großem Ventil mit dem Messing Luftfilter.
Durch den dicken Schlauch geht Zusatzluft zu dem Flansch am Ansaugkrümmer. Dadurch wird das das Gemisch, bis die Lamdasonde voll regelt etwas im Leerlauf und unteren Teillastbereich abgemagert.

Falls sich nun ein Frendkörper in den dicken Schlauch verirrt (zB. passende Stahlkugel) ist alles wie vorher und von aussen nicht zu erkennen.

Einfach die Schläuche abziehen funktioniert, da dann noch mehr Falschfuft (und dazu ungefiletert) in dem Krümmer einströmt

Schau aber erst man, ob zb. der Gummirüssel der Luftfilter mit dem Krümmer verbindet undicht ist. War bei meinem 525i unten an einem Schlauchanschluss. Das Teil kostete damals unter 30 DM.
Auch alte Zündkerzen, brüchig gewordene Zündkabel, Verteilerkappen mit Kriechspuren / Feuchtichkeit,Schmutz zeigen sich durch schlechtes Kaltlaufverhalten

Natürlich dürfen sich Fremdkörper nur ausserhalb des Geltungsbereichs der STVo in den Schlauch verirren (Steuer, ABE etc)
Mit Zitat antworten