Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.12.2002, 11:54     #5
Jander   Jander ist offline
Profi
  Benutzerbild von Jander
 
Registriert seit: 10/2002
Ort: D
Beiträge: 1.775

Aktuelles Fahrzeug:
VW Passat BiTurbo 240PS, VW Tiguan, Wartburg 353 Tourist BJ 1974 + Tourist BJ 1981, MZ ETZ 150
@powerboat

Wenn Du immer noch unschlüssig bist, kann ich dir ja nicht viel geholfen haben
Über die Dreckempfindlichkeit kann man sicher diskutieren, ist natürlich auch sehr subjektiv. Der Ausdruck ist glaub ich schwer zu quantifizieren. Kommt ja auch auf die Schmutzart an. Ist es heller Schlamm, Russ oder Sandstaub. Die dazugehörige Schmutzfarbe wechselwirkt dann mit deiner Lackfarbe, dadurch entsteht dann das "Dreckigsein". So sieht zum Beispiel Dunkeles auf weissen Firmenwagen sofort äusserst unvorteilhaft aus. Leider gibts noch keinen serienmäßigen Lack mit Lotuseffekt. . Ich persönlich würde die Farbe nicht nur unter dem Gesichtspunkt der Dreckempfindlichkeit wählen, sondern nach Geschmack.


Topasblau sieht natürlich auch stark aus. Kam bei mir auch in die nähere Auswahl. Als ich dann jedoch mal einen der seltenen topasblauen Tourings in natur sah, entschied ich mich fürs stahlgrau. Zum touring passte das nicht, für Coupe und Limo schon, ist natürlich subjektiv ( *duckemichvortopasblauentouringfahrern*). Die Farbe muss also auch zur Karosserieform passen. Ein topasblaues Coupe sieht bestimmt superb aus.
Ein anderer Gesichtspunkt ist, das stahlgrau etwas dezenter ist. Wie mans mag.

Hast Du denn beide Farben schon mal in Natur gesehen an einem 3er Coupe?
__________________
Mein Touring

Geändert von Jander (01.12.2002 um 12:05 Uhr)
Userpage von Jander
Mit Zitat antworten