Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.11.2002, 19:53     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Der Fall MISSION MINI ist gelöst - 11.11.2002

Nach 36-stündigen Ermittlungen fand das Gewinner-Team aus Deutschland die verschwundenen Kunstwerke von Peter Halley.

Barbara Schiebel, Carsten Seubert und Martin Kranwetvogel heißen die drei glücklichen Gewinner der internationalen Agentenjagd MISSION MINI. Gemeinsam mit ihrem prominenten Ermittler Rufus Beck lösten die drei Deutschen heute den mysteriösen Kunstraub als erstes von 21 teilnehmenden Teams. Nach 36-stündiger Ermittlung und einem spannendem Showdown im Container-Hafen von Barcelona wurde Markus Wagner als Täter entlarvt. Seine Beute, sechs wertvolle Collagen des New Yorker Künstlers Peter Halley, fanden die siegreichen Agenten vor Ort in einem schwarzen Lieferwagen. Insgesamt ermittelten am 9. und 10. November 84 Amateuragenten aus 17 Ländern in der Gaudí-Metropole. Der Verlauf und der Ausgang der Agentenjagd ist zugleich das Ende der ungelösten Detektivgeschichte der schottischen Autorin Val McDermid. Bei MISSION MINI wurde Fiktion Realität.

Ein unvergessliches Abenteuer.

Während der zweitägigen Investigation befanden sich die 21 Teams im Wett-streit um den Sieg bei MISSION MINI. Sie mussten selbstständig recherchieren, die Krimischauplätze besuchen, Indizien und Hinweise auswerten sowie Zeugen und Informanten befragen. In Barcelona erwachten dafür alle Figuren des Krimis während der Veranstaltung zum Leben. Dargestellt von 35 professionellen Schauspielern standen sie an insgesamt 44, zum Teil mehrfach eingerichteten Romanschauplätzen bereit, um in den Dialog mit den Agenten zu treten.

Spektakulärer Stunt zum Abschluss.

Den gewinnbringenden Hinweis erhielt am Ende nur jene Mannschaft, die alle entscheidenden Puzzle-Teile zur Lösung des Falls gefunden und auch richtig kombiniert hatte. In einem Schließfach fand das Sieger-Team Germany I schließlich einen geheimnisvollen Schlüssel und die Aufforderung zum Tercat Terminal im Container-Hafen von Barcelona zu fahren. Dort fanden sich auch gleichzeitig alle anderen Teams ein. Gemeinsam beobachteten sie, wie MISSION MINI mit einem spektakulären Stunt des geheimen Auftraggebers und Krimi-Protagonisten Sam Cooper sowie einer Verfolgungsjagd endete. Mit Hilfe des Schlüssels aus dem Schließfach holten die vier siegreichen Agenten die Collagen von Peter Halley aus dem Transporter von Markus Wagner. Der Täter wurde noch an Ort und Stelle von der Polizei abgeführt.

Sieger dürfen ein Jahr MINI fahren.

Am Abend hatte Auftraggeber Sam Cooper zur großen MISSION MINI Abschieds-Party in die Szenebar „Danzatoria“ eingeladen, bei der auch die Künstler Val McDermid und Peter Halley anwesend waren. Im Rahmen des Empfangs erhielten die Top-Agenten den verdienten Lohn für die Strapazen der Investigation: Jeder von ihnen darf nun ein Jahr lang umsonst MINI fahren.

Der geheimnisvolle Sam Cooper selbst meldete sich bei der Feier noch einmal über Flachbildschirme zu Wort und dankte allen Agenten für ihren Einsatz auf den Straßen von Barcelona.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten