Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.11.2002, 19:47     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Fakten, Zahlen und Abläufe zu MISSION MINI - 08.11.2002

Wenn 84 Amateuragenten auf der Suche nach sechs gestohlenen Kunstwerken zwei Tage lang in einer Großstadt wie Barcelona fahnden, ist das nicht nur ein spannendes Event, sondern vor allem auch eine organisatorische und logistische Glanzleistung. Insgesamt über 250 Menschen sorgen während der insgesamt 14 Vorbereitungs- und Event-Tage dafür, dass die Ermittlungen in perfekt geordneten Bahnen ablaufen. Jeder Beteiligte muss sich zur richtigen Zeit am richtigen Ort befinden, kein Teilnehmer darf verloren gehen oder auch nur enttäuscht werden. Schließlich sollen am Ende nicht nur vier Gewinner glücklich nach Hause fahren, sondern auch alle anderen Teilnehmer.

Ausrüstung der Agenten.

Ganz im Bond-Stil bekommen alle Teilnehmer eine spezielle Agenten-ausrüstung. Vor allem technische Hilfsmittel dürfen dabei nicht fehlen: Jeder Teilnehmer erhält ein Handy, über das bei Bedarf der Kontakt mit dem MISSION MINI Headquarter hergestellt werden kann. In den dortigen Agentenbüros stehen für Auswertungs- und Recherchearbeiten modernste Rechner mit Internet-Zugang bereit.

Damit sich die Teams im Straßengewirr Barcelonas nicht verirren, sind die MINI Cooper S der Agenten zusätzlich mit einem MINI PDA ausgestattet, der über umfangreiche Navigations- und Kommunikationsfunktionen sowie ortsbezogene Informationsdienste verfügt.

Jeder Teilnehmer wird zudem mit der MISSION MINI Agentenkleidung ausstaffiert, um im Zweifelsfall als offzielles Mitglied der Ermittlungs-Teams erkennbar zu sein. Die Garderobe besteht aus schwarzen Shirts und beigefarbenen Sweatshirt-Jacken aus der MINI Collection 2002/2003.

Ablauf der Investigation.

Am Abend des 8. Novembers erfahren die Agenten bei einer Pressekonferenz am Tatort in der Galeria Bradman alle bis dahin bekannten Fakten über den mysteriösen Kunstraub. Danach sind sie bestens gerüstet, um auf eigene Faust Barcelona nach dem Dieb zu durchkämmen. 36 Stunden lang werden sie recherchieren, die Krimischauplätze besuchen, Zeugen befragen und Indizien sammeln. Die gesamte Investigation wird in englischer Sprache durchgeführt.

Die reale Fiktion in Zahlen.

Entsprechend dem Prinzip der realen Fiktion erwachen alle Romanfiguren wie Verdächtige, Zeugen, Auftraggeber oder Gegenspieler Sam Coopers bzw. der Agenten während der Veranstaltung zum Leben. Dargestellt von 35 professionellen Film-, TV- und Theaterschauspielern aus Deutschland und Spanien stehen sie an den Originalschauplätzen des Romans für Zeugenbefragungen bereit. Zur besseren Koordination der einzelnen Teams wird es einige Schauplätze mehrmals geben. Manche sind im Stadtgebiet gleich in dreifacher Ausführung eingerichtet. Insgesamt werden 44 Örtlichkeiten für die Ermittlungen präpariert. Es handelt sich dabei um bereits existierende Wohnungen, Läden und Büros, die eigens für MISSION MINI angemietet und von Dekorateuren an die Romanschauplätze angepasst wurden.

Team-Assistentinnen helfen im Notfall.

Unterstützung erhalten die Agenten von ihren Team-Assistentinnen. Insgesamt zwölf Vorzimmerdamen koordinieren vom MISSION MINI Headquarter aus die Termine der Agenten und informieren sie telefonisch oder per SMS, wenn Fax-, E-Mail- oder andere wichtige Nachrichten von Auftraggeber Sam Cooper, neuen Zeugen und sonstigen Informanten eingehen.

Die Verbrecherjagd endet schließlich mit dem Hinweis an alle Teams, sich an einem bislang geheimen Treffpunkt einzufinden. Erst dort wird sich herausstellen, welches Team die Jagd nach den Kunstwerken für sich entscheiden konnte. Und egal, wie eng das Rennen wird: Zum Schluss wird es nur einen Sieger geben.

121 MINIs vor Ort.

Neben den 21 MINI Cooper S der Agenten-Teams stehen während der Ermittlungen 100 weitere MINIs in Barcelona bereit. Sie dienen als Ersatz-, Journalisten-, Stunt- und Crew-Fahrzeuge. Für die Einsatzfahrzeuge sind eigens Werkstätten eingerichtet, in der die wendigen Flitzer wenn notwendig gewartet werden können.

Annähernd 100 internationale Journalisten sind in Barcelona vor Ort, um die MISSION MINI und die nationalen Teams zu begleiten.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten