Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.11.2002, 18:04     #2
Georg   Georg ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Georg

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-814XX München
Beiträge: 42.943

Aktuelles Fahrzeug:
325iCab (E30), Z1 (AL02039) 850CSi (E31) 325Ci Cabrio (E46)

M-GH 3250
Großer Preis von Italien - FREIES TRAINING 13. September 2002

Wetter: trocken, bedeckt 20°C Luft, 25°C Asphalt

Das BMW WilliamsF1 Team erlebte einen reibungslosen Auftakt zum Großen Preis von Italien auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Monza nahe Mailand. Juan Pablo Montoya rangiert nach den ersten zwei Trainingsstunden der Formel 1 an Platz fünf, Teamkollege Ralf Schumacher belegte am Freitag Position sieben.

Juan Pablo Montoya: 5.
Chassis: FW24 05
Schnellste Runde: 1.23,584 min
Alles in allem war der Tag gut. Wir haben die Balance des Autos während des Trainings Schritt für Schritt verbessert, jetzt bin ich damit zufrieden. Auch das Reifenverhalten war positiv, und das ist sehr wertvoll. Ich denke, dies wird ein sehr interessantes Wochenende für uns. Wir scheinen auf dieser Strecke gut in Form zu sein.

Ralf Schumacher: 7.
Chassis: FW24 06 (T-Car FW24 02)
Schnellste Runde: 1.24,115 min
Bei mir lief das freie Training ganz gut. Es gibt zwar noch einiges zu optimieren, aber das Auto ist nicht schlecht. Viel hängt von unserer Reifenwahl ab. Die Belastung für die Bremsen ist hier sehr hoch. Vor der ersten Schikane verzögern wir von etwa 350 auf rund 70 km/h. Für uns Fahrer ist das aber nicht so extrem, wie man vielleicht glauben könnte. Jetzt werden wir daran gehen, unsere Abstimmung für das Qualifying zu erarbeiten.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):
Der Tag war produktiv für uns. Wir haben Abstimmungsarbeit betrieben und unsere Hausaufgaben in Sachen Reifenwahl für Sonntag erledigt. Michelin hat uns wieder zwei Sorten angeboten, und die Aufgabe wird nun sein, mit der Mischung unserer Wahl im Qualifying den optimalen Grip zu haben. Es sieht danach aus, dass Ferrari immer noch einen großen Vorsprung auf alle anderen hat. Wir werden bis morgen daran arbeiten, diesen möglichst zu reduzieren. Wir hatten keinerlei technische Defekte.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Wie immer ist die Deutung der Ergebnisse am Freitag eine Kaffeesatzleserei. Wir fahren jedenfalls traditionell im freien Training nicht im Qualifikationstrimm. Beide Fahrer haben das vorgesehene Programm erledigt. Die Abstimmungsarbeiten wurden sowohl auf Fahrzeug- als auch auf Motorenseite erfolgreich durchgeführt. Es gab keine technischen Probleme, wir sehen uns gut gerüstet für das Wochenende.
__________________
Der BMW-Treff Shop! Einfach hier klicken und bestellen!

Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.
Userpage von Georg Spritmonitor von Georg
Mit Zitat antworten