Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.11.2002, 22:30     #3
Carsten   Carsten ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9.940

Aktuelles Fahrzeug:
BMW

S-
Großer Preis von Deutschland - Qualifikation 27. Juli 2002

Wetter: trocken, leicht bewölkt, 25°C Luft, 27°C Asphalt

Ralf Schumacher startet am Sonntag beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim aus der ersten Reihe. Nur sein Bruder Michael war im Abschlusstraining schneller. Nach fünf Polepositions in Folge geht Juan Pablo Montoya mit dem zweiten FW24 des BMW WilliamsF1 Teams diesmal von Startplatz vier ins Rennen.

Ralf Schumacher: 2.
Chassis: FW24 06 (T-Car FW24 02)
Schnellste Runde: 1.14,570 min
Beim Deutschland-Grand-Prix aus der ersten Reihe zu starten, ist für mich schon etwas ganz Tolles. Das Team hat einen super Job gemacht, dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Ich bin sehr froh, dass es nun auch bei mir im Qualifying endlich mal wieder gut geklappt hat. Für morgen hoffe ich natürlich, dass aus den Siegabsichten meines Bruders nichts wird, denn mir wäre der nächste Sieg für das BMW WilliamsF1 Team schon sehr willkommen.

Juan Pablo Montoya: 4.
Chassis: FW24 05
Schnellste Runde: 1.15,108 min
Auf meiner ersten fliegenden Runde hatte ich extrem mit Untersteuern zu kämpfen und bin durch ein Kiesbett gerutscht. Danach konnte ich mich verbessern. Aber auf meiner letzten schnellen Runde habe ich dann in der Haarnadel noch einen Fehler gemacht. Ich habe die Vorderräder blockiert, und das war es dann. Aber nach fünf Polepositions hintereinander kann ich gut damit leben, auch mal aus der zweiten Reihe zu starten. Ich freue mich auf das Rennen, allerdings fürchte ich, dass die Ferrari wieder zu stark für uns sein werden.

Patrick Head (Technical Director, WilliamsF1):
Die Poleposition wäre mir für heute natürlich noch lieber gewesen. Aber wir hoffen auf eine stärkere Vorstellung im Rennen als wir sie bei den vergangenen Grands Prix geboten haben. Wir haben unsere Energie hier klar in die Rennvorbereitung investiert. Abgesehen davon sind Startplätze in den ersten zwei Reihen beileibe keine schlechten Ausgangspositionen.

Gerhard Berger (BMW Motorsport Direktor):
Mit einem Fahrer in der ersten und einem in der zweiten Reihe sind wir für das Rennen sehr gut aufgestellt. Wir haben zwei ähnlich starke Piloten im Team, und es ist erfreulich, dass Ralf diesmal im Qualifying zugeschlagen hat. Juan hat nach seinem Ausritt im ersten Versuch anscheinend seinen Rhythmus verloren. Vielleicht gelingt es uns im Rennen am Sonntag, ein bisschen näher an Ferrari heranzurücken.
__________________
"Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
Terry Pratchett
Userpage von Carsten
Mit Zitat antworten