Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.11.2002, 21:49     #2
Carsten   Carsten ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9.965

Aktuelles Fahrzeug:
BMW

S-
Großer Preis von England - Freies Training 5. Juli 2002

Wetter: nasse Strecke, zeitweise Regen, 16°C Luft, 16°C Strecke

Regenwetter hielt das BMW WilliamsF1 Team in Silverstone von der üblichen Abstimmungsarbeit ab, zu der auch die Reifenwahl für Qualifying und Rennen gehört. Juan Pablo Montoya und Ralf Schumacher belegten im ersten freien Training zum Großen Preis von England die Plätze vier und elf.

Juan Pablo Montoya: 4.
Chassis: FW24 05 (T-Car FW24 02)
Schnellste Runde: 1.33,842 min
Nachdem ich am Vormittag wegen eines Motorschadens nur fünf Runden fahren konnte, verlief die zweite Stunde recht gut. Wir haben uns auf die Regenreifen und die Regenabstimmung konzentriert. Normalerweise haben wir Schwierigkeiten unter nassen Bedingungen, aber das heutige Training war ermutigend. Wir haben viel gearbeitet, und ich bin durchaus zufrieden damit.

Ralf Schumacher: 11.
Chassis: FW24 06
Schnellste Runde: 1.34,766 min
Das waren heute extrem schwierige Trainingsbedingungen – nass und wechselhaft. Es war sehr rutschig, ich hatte auch den ein oder anderen harmlosen Dreher. Wir haben natürlich noch keine Reifenwahl treffen können, und auch zur Aerodynamik kann man unter diesen Bedingungen noch keine fundierten Aussagen treffen.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):
Wir hatten einen schwierigen Auftakt. Die Ingenieure haben in der 60-Minuten-Pause zwischen den beiden Trainingsstunden viele Daten für die Regenabstimmung ausgewertet, und die Mechaniker haben an Juans Auto den Motor gewechselt. Die zweite Stunde verlief sehr viel produktiver. Wir konnten im Zusammenhang mit unserer neuen Karosserie alle erforderlichen Parameter überprüfen und sind diesbezüglich zuversichtlich für das Rennen am Sonntag.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
In der ersten Session hatte Juan sehr früh ein Motorproblem. Da der Motor hiermit noch relativ lange gelaufen ist, ist die Ursache vor Ort nicht eindeutig zu klären. Der Motor wird heute noch nach München geschickt, dort zerlegt und analysiert. Wir hatten nach langer Zeit mal wieder nasse Bedingungen, und so stand das Zusammenspiel zwischen Fahrzeug und Reifen heute im Vordergrund.
__________________
"Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
Terry Pratchett
Userpage von Carsten
Mit Zitat antworten