Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.11.2002, 19:51     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.179

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Techno Classica Essen - 20.02.2002

BMW würdigt in seiner Ausstellung passend zum Jahr 2002 die 02 Reihe und den 40. Geburtstag der Neuen Klasse.

Vom 04. - 07. April 2002 findet auf dem Essener Messegelände an der Gruga wieder die Techno Classica statt. Auf diesem in Europa wichtigsten Treffpunkt für Sammler, Restaurierer und Liebhaber alter Automobile und Motorräder präsentiert sich die für die historischen Belange der BMW Group zuständige Mobile Tradition in Halle 12 auf einer Fläche von etwa 2 800 qm.

Den Mittelpunkt der Ausstellung bildet die BMW 02 Serie. Passend zum Jahr 2002 wird sie thematisch in der Ausstellung besonders herausgestellt. Die 02 Serie wurde 1966 zum 50sten BMW Geburtstag als zweitürige Ergänzung der Neuen Klasse präsentiert, die 1962 auf den Markt kam und BMW endgültig aus der Krise der 50er Jahre führte. Mit diesen Modellen wurden die für BMW schon vor dem Krieg typischen Eigenschaften wie Sportlichkeit, Dynamik und Agilität, aber auch Komfort und Zuverlässigkeit wieder aufgegriffen und technisch anspruchsvoll und zeitgemäß interpretiert. Mit den Modellen der Neuen Klasse besetzte BMW eine Nische im Automobilmark, die sportlich kompakte Mittelklasse, mit der das Unternehmen eine eigenständige sportlich-exklusive Position mit hohem Wachstumspotential begründete.

In 16 Jahren Produktionszeit, von 1962 bis 1977, wurden insgesamt fast 1,2 Millionen Einheiten in 19 Modell-, 7 Karosserie- und 14 Motorvarianten gebaut. Es gab die Neue Klasse zunächst als Viertürer vom 1500er bis zum 2000 tii, dann als eigenständige, zweitürige Modelle im 02er vom 1502 bis zum 2002 tii oder turbo, es gab sie als Limousine, Cabrio mit und ohne Überrollbügel, erstmals auch als touring-Version mit großer Heckklappe und, nach Übernahme der Hans Glas GmbH, zeitweise als Sportcoupé 1600 GT mit Glas / Frua- Karosserie und BMW Motor. Diese Vielfalt wird auf der Techno Classica durch zahlreiche Fahrzeuge dargestellt, die den Grundstein für den so erfolgreichen Nachfolger, die BMW 3er Reihe legten. Spezialitäten, wie ein BMW 1600 mit Elektroantrieb, der den Marathonlauf bei den Olympischen Spielen 1972 anführte, und ein Unikat, der 2002 GT4 Frua sind besondere Publikumsmagneten auf dem Stand der BMW Mobile Tradition.

Die Fahrzeuge der Neuen Klasse und der 02 Reihe boten auch beste Vorraussetzungen für den Motorsport. Zahlreiche nationale und internationale Siege und Meisterschaften im Tourenwagen- und Rallyesport sind Beleg für den erfolgreichen Einsatz durch Werksteams und Privatfahrer. Die Namen vieler Sieg-Piloten, wie Dieter Quester, Hans-Joachim Stuck, Hubert Hahne, Walther Röhrl und Niki Lauda u. v. a. m., sind eng mit den Rennerfolgen und Meisterschaften auf der Rundstrecke verbunden. Achim Warmbold (mit Jean Todt, dem heutigen Rennleiter von Ferrari, als Beifahrer!), Björn Waldegaard und Rauno Aaltonen, waren es u.a., die im Rallye-Sport nach vorne fuhren. So spielt auch der Motorsport dieser Zeitperiode auf dem BMW Stand in Halle 12 eine wesentliche Rolle (siehe auch die Siegerliste in der Anlage).

In das Jahr 2002 fällt zudem das 25jährige Bestehen des BMW Junior Teams. Ab 1977 mischte das erste werkseingesetzte Nachwuchsteam mit Manfred Winkelhock, Marc Surer und Eddie Cheever, die häufig auch als „die jungen Wilden“ bezeichnet wurden, die Konkurrenz im Tourenwagensport auf. In den beiden Folgejahren sorgten die BMW Junioren, verstärkt durch Bruno Giacomelli, in der Formel 2 Europameisterschaft für Furore: Giacomelli gewann die F2-Europameisterschaft 1978, Surer gewann sie ein Jahr später. Alle vier BMW Junioren haben den Sprung in die Formel 1 geschafft, Eddie Cheever gewann darüber hinaus 1998 die legendären 500 Meilen von Indianapolis.
Aus dieser Ära sind ein BMW 320 Gruppe 5 Tourenwagen und ein March BMW Formel 2 auf dem Stand der BMW Mobile Tradition zu sehen. Die erfolgreiche Förderung junger Talente ist BMW auch im weiteren Verlauf der Motorsport -Geschichte stets ein Anliegen gewesen. So werden die Motorsportaktivitäten auf diesem Sektor durch ein Fahrzeug der ADAC Formel Junior , das auch Ralf Schumacher als Sprungbrett diente, gezeigt. Highlight des Formel-Rennsports wird sicher der brandneue WilliamsF1 BMW der Saison 2002 sein.

Natürlich darf bei der Marke BMW auch das Motorrad nicht zu kurz kommen. Auch bei den Motorradexponaten geht es in erster Linie um den Rennsport der 70er Jahre. Gezeigt werden drei Motorräder, die seinerzeit von Helmut Dähne gefahren wurden: Eine RS 750, eine Rennversion der R 90 S sowie eine R 100 RS, mit der 1979 mehrere Weltrekorde erzielt wurden. Eine R 75/5 als Eskortenfahrzeug erinnert an die Olympischen Spiele 1972 in München.

Wie in den vergangenen Jahren präsentieren sich auch wieder die BMW Clubs und steuern hochinteressante Exponate zum BMW Auftritt in Halle 12 bei (siehe anliegende Presseinformation).
Die Marke MINI wird durch einige Design Cars repräsentiert, deren Gestaltung 1999 anlässlich des 40. Geburtstages des MINI von bekannten Persönlichkeiten wie David Bowie, Kate Moss, Paul Smith oder Natasha Caine kreiert wurde. Darüber hinaus zeigen die MINI Clubs eine Reihe von seltenen MINI Derivaten und Kits.
Ein besonderes Fahrzeug präsentiert der Rolls-Royce Enthusiasts Club dem Publikum mit dem „Star of India“. Dabei handelt es sich um ein für den Maharaja von Rajkot speziell angefertigtes Phantom II Cabrio aus dem Jahre 1934.
Gern gesehener Gast in der BMW Group Halle ist auch diesmal wieder das von BMW unterstützte Automobilmuseum Eisenach mit weiteren interessanten Exponaten.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten