Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.11.2002, 13:16     #3
Carsten   Carsten ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9.954

Aktuelles Fahrzeug:
BMW

S-
Großer Preis von Europa - Qualifikation 22. Juni 2002

Wetter: trocken, 24°C Luft, 21°C Strecke

Im Qualifying zum Großen Preis von Europa auf dem Nürburgring belegten die Fahrer des BMW WilliamsF1 Teams die erste Startreihe. Juan Pablo Montoya erzielte seine dritte Poleposition in Folge, seine vierte in dieser Saison und die siebte in seiner Formel-1-Karriere. Ralf Schumacher kam mit weniger als einer Hundertstelsekunde Rückstand auf Platz zwei. 2001 hatte sich das Duo in Hockenheim und Spa für die erste Reihe qualifiziert.

Juan Pablo Montoya: 1.
Chassis: FW24 05
Schnellste Runde: 1.29,906 min
Ich bin sehr glücklich über diese Poleposition, vor allem, weil sie etwas überraschend kam. Mit besseren Platzierungen als Startreihe zwei hatten wir eigentlich nicht gerechnet. Wir haben nach dem freien Training am Vormittag viel am Auto verändert. Auf meiner ersten schnellen Runde habe ich dann leider einen Fehler gemacht, die zweite war besser und die dritte die beste. Ich weiß noch nicht so genau, wie das zustande kam, da war sicher auch ein Quentchen Glück dabei. Das morgige Rennen wird sehr hart, die Reifen werden dabei eine Schlüsselrolle spielen.

Ralf Schumacher: 2.
Chassis: FW24 06 (T-Car FW24 02)
Schnellste Runde: 1.29,915 min
Es ist super, dass es für uns gerade hier beim Heimrennen im Qualifying so gut gelaufen ist, zumal es heute morgen nicht danach ausgesehen hat. Es war von vornherein geplant, dass ich nur drei statt der üblichen vier schnellen Qualifying-Runden fahren sollte. Juan hat dann bei seiner dritten Runde stark gekontert, somit hat mich meine Strategie die Pole gekostet. Es ist gut, dass wir beide in der ersten Reihe stehen. Das sollte es Michael erschweren, im Rennen nach vorn zu fahren. Ich hoffe, morgen endlich einmal auch auf dem Nürburgring einen Podiumsplatz erzielen zu können.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):
Nach einem schwierigen Training war das Team für das Qualifying optimal vorbereitet. Das war wirklich eine starke Leistung von allen. Wir stehen erneut in der ersten Startreihe auf einer Strecke, auf der ein hohes Maß an mechanischem Grip und viel aerodynamischer Anpressdruck gefordert sind. Michelin hat uns mit einem Reifen ausgestattet, der uns mit nur 0,009 Sekunden Unterschied zwischen den beiden Fahrern die Plätze in der ersten Startreihe ermöglicht hat. Wir sollten morgen ein gutes Rennen gegen Ferrari haben.

Gerhard Berger (BMW Motorsport Direktor):
Ich habe zwar gewusst, dass wir unsere Karten vor dem Qualifying noch nicht aufgedeckt hatten, aber ich habe nicht geglaubt, dass wir Ferrari die erste Reihe komplett streitig machen können. Umso größer ist die Freude. Ich wünsche mir, dass wir das Rennen ohne Probleme durchfahren werden, zumal wir uns in den freien Trainings gestern und heute intensiv darauf vorbereitet haben. Wenn uns dann noch ein Eifelregen erspart bleibt, sieht es gut für uns aus.
__________________
"Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
Terry Pratchett
Userpage von Carsten
Mit Zitat antworten