Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.11.2002, 23:06     #3
Carsten   Carsten ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9.965

Aktuelles Fahrzeug:
BMW

S-
Großer Preis von Brasilien - Qualifikation

Wetter: trocken, Ø 31°C Luft, 43°C Asphalt

In einem spannenden Qualifying zum Großen Preis von Brasilien eroberte Juan Pablo Montoya die erste Poleposition der Saison für das BMW WilliamsF1 Team. Der Kolumbianer wird zum vierten Mal in seiner F1-Karriere von Platz eins starten. Teamkollege Ralf Schumacher belegte auf dem 4,309 km langen Kurs bei Sao Paulo Rang drei hinter seinem Bruder Michael Schumacher (Ferrari).

Juan Pablo Montoya: 1.
Chassis: FW24 02 (T-Car FW24 01)
Schnellste Runde: 1.13,114
Ich freue mich sehr über die Poleposition. Nachdem ich heute morgen im freien Training starkes Untersteuern hatte und keine Gelegenheit fand, eine freie Runde mit neuen Reifen zu fahren, wusste ich, dass ich im Qualifying noch mehr herausholen kann. Im Rennen habe ich jetzt jedenfalls die besten Chancen, meine Enttäuschung vom letzten Jahr hier in Interlagos vergessen zu machen. Wir sind auch sehr zufrieden mit der Arbeit von Michelin. Die hohen Temperaturen werden uns im Rennen sicher helfen.

Ralf Schumacher: 3.
Chassis: FW24 04
Schnellste Runde: 1.13,328
Ich bin mit meinem Startplatz recht zufrieden. Leider hatte ich die Abstimmung meines Autos nicht hundertprozentig hinbekommen. Bei diesem Qualifying ist es verdammt eng zugegangen. Michael hat es nur um Haaresbreite geschafft, sich zwischen Juan und mich zu schieben. Natürlich würde ich lieber in der ersten Reihe stehen. Aber ich denke, unter diesen Voraussetzungen ist der dritte Startplatz gar nicht so schlecht, zumal ich auf der sauberen Fahrbahnseite starte.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):
Ein gutes Qualifying, vor allem für Juan, der seine erste Poleposition in diesem Jahr geschafft hat. Ralf hat auch gute Arbeit geleistet, und wenn er seine Sektorbestzeiten in einer Runde gefahren wäre, würde er ebenfalls aus der ersten Reihe starten. Unser Vorsprung auf die anderen Teams mit Michelin-Reifen ist wesentlich geringer als sonst, sie schließen offensichtlich auf. Wir freuen uns auf ein Rennen, in dem wir sehr gut abschneiden könnten.

Gerhard Berger (BMW Motorsport Direktor):
Es war ein interessantes und spannendes Qualifying. Wenn die Bedingungen so bleiben, sollten wir morgen um den Sieg kämpfen können. Erfahrungsgemäß sind wir in Hitzerennen gut. Juan Pablo war im Qualifying sehr stark, Ralf hat seine besten Sektorzeiten nicht zu einer perfekten Runde zusammenfügen können. Aber die Zeitunterschiede sind derart gering, da gehört auch immer eine Spur Glück dazu. Der neue Ferrari hat gezeigt, dass in ihm viel Potenzial steckt, aber wir haben gezeigt, dass wir ihn derzeit auf dieser Art von Rennstrecken schlagen können.
__________________
"Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
Terry Pratchett
Userpage von Carsten
Mit Zitat antworten