Thema: 3er / 4er allg. Dauernd Motorprobleme
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2002, 09:12     #1
Fox   Fox ist offline
Junior Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 10/2002
Ort: 85560 Ebersberg
Beiträge: 281

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E61 525ix Touring, VW T5 Transporter, Suzuki GSX-R 750, Aprilia SMV Dorsoduro

EBE-ZZ 8
Dauernd Motorprobleme

Ich werd noch zum Viech!
Seit ca. 10 Wochen hab ich tierische Probleme mit meinem Motor (E36 M52 320i)

Fehlerbeschreibung:
Motor ruckelt, Leistungsverlust, Leerlaufdrehzahl unruhig

Hab mir gestern Abend ein Gutmann-Fehlerdiagnosegerät geliehen.

Folgende Fehler werden gemeldet:

- Diagnose: Luftmengenmesser inaktiv - aktiver Fehler: nein - Mögliche Abhilfe: keine Abhilfe nötig
(Liegt wohl daran, weil ich den LMM testhalber abgesteckt habe)
- Diagnose: OT-Sensor defekt oder verschmutzt - aktiver Fehler: ja - Mögliche Abhilfe: OT-Sensor reinigen, bzw. erneuern
- Diagnose: VANOS Variable Nockenwellen-Steuerung elektronischer Fehler - aktiver Fehler: ja - Mögliche Abhilfe: Motorsteuergerät Reset durchführen
- Diagnose: VANOS Variable Nockenwellen-Steuerung mechanischer Fehler - aktiver Fehler: ja - Mögliche Abhilfe: Motorsteuergerät Reset durchführen

Als erstes hab ich das Motorsteuergerät abgesteckt und somit ein Reset durchgeführt.

Dann hab ich den blöden OT-Sensor gesucht... (weiss ned mal genau, was der macht - irgendwas misst der an der Kurbelwelle). Der war total verölt. Keine Ahnung, wie da Öl dran kommen kann. Hab das Kurbelwellengehäuse überprüft, da ist alles trocken - keine Anzeichen von Undichtigikeit, auch sonst keinerlei Ölverlust an mechanischen Teilen feststellbar.

Nachdem das erledigt war, hab ich den Fehlerspeicher zurückgestellt und einen Testlauf gemacht, es wurden keine weiteren Fehler angezeigt.

Heute Morgen fahr ich in die Arbeit, und was passiert? Der selbe Schlonz wieder! Ich werd heut Abend nochmal nen Diagnoselauf starten und kucken, was für Fehlermeldungen kommen.

Kann das sein, dass der Kurbelwellen-Simmering (Ölabschneider) undicht ist, und dadurch Öl an den Sensor gelangt? Müsste sich dass dann nicht am Gehäuse bemerkbar machen?

Das Problem ist, dass der Simmerring so blöd verbaut ist, dass mindestens 2 Std. Vorarbeit nötig sind. Das will ich mir ersparen. Vielleicht weiss noch jemand die Ursache...
Mit Zitat antworten