Thema: 2er F22 ff. 218i Cabrio oder 220i Cabrio?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.11.2015, 21:31     #100
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.035

DD-
Zitat:
Zitat von =Floi= Beitrag anzeigen
das liegt aber eher an der aufladung und da dürfte der 2l turbo auch betroffen sein. wenn man sich die drehmomentsteigerung gegenüber den saugern ansieht, wundert es einem auch nicht mehr, dass die jetzigen motoren dafür anfälliger sind. Nebenbei lässt man die motoren bei teillast in viel geringeren drehzahlen laufen.
Es scheint, als ob die 3-Zylinder mit viel Schwungmasse bei Laune gehalten werden (siehe auch hohe Leerlaufdrehzahl). Das zeugt zunächst einmal von wenig Gelassenheit. Ist die Übersetzung allerdings zu lang (das musste ich leider zuletzt beim 1.4 TDI im VW Polo feststellen), dann schüttelt und quält er sich nur. Der 3-Zylinder-Benziner B38 macht es natürlich besser - der ist ja auch kein Diesel -, aber den 1.4 TDI habe ich natürlich auch eher mit dem 1.6 TDI verglichen, der als Vierzylinder einfach spürbar besser läuft und bei dem man nicht so oft das Gefühl hatte, im falschen Gang unterwegs zu sein. Drehzahlen unter 1500 U/min mögen die Dreizylinder ganz und gar nicht, während du mit einem Vierzylinder (Benziner) gelassen bei 1200 U/min cruisen kannst. Bei dezenter Leistungsanforderung lamentiert er dann auch nicht so gravierend - Hubraum macht eben auch gelassen. Aber es liegt nicht nur am Hubraum, sondern eben wirklich an der mechanischen Unruhe des 3-Zylinders, die künstlich ausgeglichen werden muss.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten