Thema: 2er F22 ff. 218i Cabrio oder 220i Cabrio?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.11.2015, 08:30     #50
Bryce   Bryce ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 12/2006
Beiträge: 11.638
Was bringt uns die Drehmomentlinie? Der Motor muss doch beim Fahren und nicht am Papier Spaß machen und das macht er nicht - haben hier schon mehrere Leute bestätigt. Hier über die BMW Brille zu behaupten, doch doch, der Motor ist doch eh super und toll für den Alltag, ist doch lächerlich. Zumal der Motor auch untenrum eher schlapp ist und eine merkbare Anfahrschwäche hat. Mit wenig Gas stirbt er gleich ab. Und wie es Uberto geschrieben hat: Der Vergleich zu einem R6 ist schlichtweg eine Frechheit. Klar gibt es Leute, die merken absolut nichts und sind froh, dass das Auto einfach rollt. Aber ist das mittlerweile das Entwicklungsziel im Hause BMW?
Ich kann mit keiner Drehmomentgrafik dienen, aber die N46 Motoren im E46 Facelift bzw. E90 Vorfacelift in der 143 bzw. 150 PS Ausführung waren recht spritzig. Die gingen untenrum recht spontan zur Sache und auch obenraus waren sie nicht zugeschnürt. Gut, die Autos waren aber auch nicht so schwere Kisten wie heute.

Zitat:
Zitat von Heggi Beitrag anzeigen

Die Vierzylinder sehe ich mittlerweile auch mit anderen Augen. Gerade beim 228i hat man Leistung satt. Um das zu erreichen durfte man die 6 Zylinder aus früheren Jahren schon ganz schön orgeln.
Dann hat die Gehirnwäsche ja funktioniert. Man könnte die Leistung nämlich auch aus einem R6 Turbo realisieren, der mehr Spaß, mehr "Premium" wäre und besser klingen würde. Aber wo denkt man hin...
Mit Zitat antworten