Thema: 2er F22 ff. 218i Cabrio oder 220i Cabrio?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2015, 08:26     #31
Bryce   Bryce ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 12/2006
Beiträge: 11.453
Zitat:
Zitat von freakE46 Beitrag anzeigen


Laut dem geduldigen Drehmomentdiagramm stimmt das ja auch. Doch die Realität ist ein Ars****ch Bis der 1.4 TFSI oder der B38 die Krallen fetzen, liegen schon mindestens 2000-2500 U/min an - das Drehmomentdiagramm sagt etwas anderes. Zudem gibt es bei der Ansprechbarkeit gefühlte Unterschiede zum braven Sauger im 118i/120i E88.

Das stimmt. Ist mir auch schon beim 320i aufgefallen. Soll ja angeblich ab 1.250 das volle Drehmoment haben, aber davon spürt man nichts. Los geht es erst ab 2.000 aufwärts. Ein guter Wert, keine Frage, aber das Diagramm verspricht etwas anderes.

Zitat:
Zitat von =Floi= Beitrag anzeigen
Was erwartet ihr denn von dem motor auch? der hat 136ps und nicht klassisch nur bei 6000 1/min, sondern schon ab 4500 muss das drehmoment leicht abfallen um die 100kw zu halten und deshalb fühlt es sich so gummibandartig an.
Mit Gummiband meinte ich eher die Lastwechsel. Dabei reagiert der Motor träge. Ich persönlich finde es unmöglich wenn man vom Gas geht und der Motor trotzdem noch eine (gefühlte) Sekunde nachbeschleunigt. Das ist nicht BMW/Mini typisch. Dass der Motor bereits bei 4.500 seine Maximalleistung erreicht, erklärt wahrscheinlich warum er im oberen Drehzahlbereich angestrengt und müde wirkt. Für mich ist die Abstimmung aber unverständlich. Wenn ich möchte, dass der Motor im oberen Drehzahlbereich nicht mehr zulegt, dann kann ich mir gleich einen Diesel kaufen. Ein Benziner sollte eine sportliche Charakteristik aufweisen und das Drehzahlband schön weitläufig ausnutzen. Weder der Mini noch der 2er sind Opa-Autos.
Mit Zitat antworten