Thema: 2er F22 ff. 218i Cabrio oder 220i Cabrio?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.10.2015, 20:44     #25
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.014

DD-
Zitat:
Zitat von EAMA Beitrag anzeigen
Die Empfehlung mit der Probefahrt kann ich nur unterstreichen.
Ich gehe nämlich mal ganz schwer davon aus, daß es hier viele gibt, die gerne über den B38 lästern, ohne jemals damit gefahren zu sein.
Ja, eine Probefahrt ist dringend erforderlich, um sich persönlich ein Bild zu machen. Unsere Phrasen und Meinungen sind lediglich Hinweise oder Orientierungshilfen - wir kaufen das Fahrzeug aber auch nicht. Mein Vater will sich auch bald für ein Neufahrzeug entscheiden und fragt mich auch stetig nach Erfahrungen etc. - aber Erste-Hand-Erfahrung schlägt einfach Zweite-Hand-Erfahrung.

Meine Meinung zum B38 war im Vorfeld eher positiver Natur - ich hatte mich sogar noch gewundert, dass der 118i LCI vorerst weiterhin (bis September 2015) mit dem 1,6-Liter-R4 läuft, statt auf das modernere Triebwerk zu switchen, wie es schon im 116i LCI läuft. Der 1.0 Ecoboost (3-Zylinder) ist ein wirklich tolles Triebwerk, das völlig zu Recht mehrfach als Engine of the Year ausgezeichnet wurde. Ein Testträger des B38 (in einem F20 Pre-LCI montiert, ca. 170 PS Leistung - gab es auf YouTube zu sehen inkl. Innen- und Außenaufnahmen) klang ausgesprochen sechsy (kein Schreibfehler). Ich war wirklich gespannt und in hoher Erwartung, durchaus auch in Kauferwartung.

Nur das Resultat ist heftig ernüchternd. Auf dem Datenblatt ist die Verbrauchseinsparung gegenüber dem (wie ich finde) tollen Prince-Motor N13 kaum existent, während er nicht an die Fahrleistungen des abgelösten Motors heran kommt. Wie gesagt, kenne ich den Motor zwar nur aus dem relativ leichten MINI Cooper F56, aber zur Spaßgranate ist er nicht geworden. Positiv: Selbst eine betont sportliche Fahrweise resultierte nur in 7,2 Liter Verbrauch laut BC (gemischte Fahrweise aus Stadt, Stadtautobahn (also wie Landstraße) und Autobahn). Ich kann mir vorstellen, damit im Alltag in der Regel immer eine 5 vor dem Komma zu haben - das schaffe ich allerdings auch mit einem vergleichbaren Vierzylinder-Turbo-DI. Der (schnarrende) Sound hat absolut nichts mit Emotionen zu tun - da hatte ich mir im Sport-Modus einfach mehr erwartet. Aus meiner Sicht ist der B38 in dieser Form ein echter Rückschritt, was mir der kürzliche Vergleichstest in der AMS (A180 - A3 TFSI cod - 118i) gewissermaßen bestätigt hat. Im schweren 2er Cabrio mag ich mir die 136 PS-Ausbaustufe des B38 gar nicht vorstellen - im 118i mag es passen und im 218i Active Tourer sicherlich auch, aber bitte nicht im Cabrio, zumal der Sound einfach nicht zufrieden stimmt. Dass 3-Zylinder auch gut klingen können, beweist Ford (mit einem 1.0 Ecoboost habe ich dieses Jahr zufriedene 2000 km abgespult) - das nur dazu, dass ich gegen einen 3-Zylinder prinzipiell nichts einzuwenden habe und diese sogar noch bevorzugen würde, wenn sie richtig gut sind (ich finde den 1.0 Ecoboost im Ford Focus nach ausgiebiger persönlicher Erfahrung besser als den vierzylindrigen 1.5 Ecoboost ). Im Hybridsportler i8 spielt der B38 dank seiner deutlich höheren Leistung (231 PS) und dem Soundcomposer (klingt gut ) sicherlich eine deutlich bessere Rolle - ich finde es sogar höchst fortschrittlich und konsequent, dass BMW sich dort für diesen Motor entschieden hat.

So, B38-Bashing beendet.

Zitat:
Zitat von EAMA Beitrag anzeigen
Welchen Motor man dann am Ende persönlich bevorzugt, darüber sollte aber immer der Eindruck bei der Probefahrt entscheiden.
Das sowieso. Wenn ich Detlef richtig einschätze, dann würde ihm ein dem 118i (N43B20) vergleichbarer Motor genügen - dank Turbo kommen nunmehr auch hubraumschwächere Modelle in Frage. Ganz so übel ist der N43B20 gar nicht mal, wie er gemacht wurde. Bis auf eine unschöne Anfahrschwäche bei zärtlichem Gaspedaleinsatz und etwaigem Ruckeln konnte ich nichts Negatives feststellen. Als Sauger dreht er natürlich recht gemächlich hoch und allerhöchste Drehzahlen mag er auch nicht (wird mit Dröhnen quittiert). Aber er ist schön sparsam, bei ruhiger Fahrweise leise und das servierte Drehmoment ist so schlapp nun auch wieder auch. Das waren noch Zeiten, als man noch nicht turboverseucht war... Mit Automatik hat mir der Motor im 118i Cabrio wenig gefallen (was zum großen Teil auch an der 6-Gang-Automatik lag), im 118i Cabrio Handschalter indes dank M Sportpaket (inkl. sportlichem Schaltknüppel) dagegen schon eher. Zum Cruisen passt das Modell und ich denke, dass Detlef einen würdigen Nachfolger für diese Zwecke sucht. Dass dieser Nachfolger im 218i Cabrio zu finden ist, möchte ich jedoch anzweifeln. Da erscheint mir der A3 mit dem 1.4 TFSI cod-Motor deutlich geeigneter, die Zylinderabschaltung läuft soweit einwandfrei und Mitfahrer bekommen davon eigentlich nie etwas mit und auch der Fahrer muss schon darauf achten. Ich hatte immer darauf geachtet, da ich den Zweizylinder-Betrieb bewusst angesteuert habe. Wer sich nicht auf sein Gefühl verlassen will, kann sich diesen Modus auch im Eco-Modusbildschirm anzeigen lassen.

Zitat:
Zitat von EAMA Beitrag anzeigen
Der Vergleich mit den Saugmotoren der früheren 118i und 120i hinkt ohnehin - alle Baukastenmotoren stellen dank Aufladung schon viel früher ihr maximales Drehmoment bereit als das die 2 Liter-Saugmotoren jemals erreicht haben.
Laut dem geduldigen Drehmomentdiagramm stimmt das ja auch. Doch die Realität ist ein Ars****ch Bis der 1.4 TFSI oder der B38 die Krallen fetzen, liegen schon mindestens 2000-2500 U/min an - das Drehmomentdiagramm sagt etwas anderes. Zudem gibt es bei der Ansprechbarkeit gefühlte Unterschiede zum braven Sauger im 118i/120i E88.

Zitat:
Zitat von EAMA Beitrag anzeigen
Und ja: es gibt hier tatsächlich jemanden, der schon ein 2er Cabrio probegefahren hat - allerdings kann ich nur mit den Erfahrungen beim M235i dienen.
Bei dem ist die Sache klar: das üppige Drehmoment genießen und glücklich sein - den Preis vergisst man irgendwann, den Motor genießt man jeden Tag
Da das 228i Cabrio (bei ordentlichem Preisniveau) auch leidlich emotionsarm sein soll (auch wenn die Fahrleistung absolut topp sind - 6,0 Sekunden für 0-100 z.B.), so muss ich sagen: Der M235i ist der beste Motor! Los, Detlef, gib dir 'nen Ruck!
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

Geändert von freakE46 (29.10.2015 um 20:53 Uhr)
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten