Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.08.2015, 23:58     #11
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.838

DD-
Zitat:
Zitat von Touring-Jörsch Beitrag anzeigen
Wiegt der A3 mit Frontantrieb oder Allrad weniger? Das ein Frontantrieb leichter ist, sollte sich ja schon rumgesprochen haben.
Mal zum Vergleich:

218i Cabriolet (1,5 Liter R3; 100 kW; Heckantrieb) = 1570 kg EU
A3 Cabriolet 1.4 TFSI ultra (1,4 Liter R4; 110 kW; Frontantrieb) = 1440 kg EU

220i Cabriolet (2,0 Liter R4; 135 kW; Heckantrieb) = 1585 kg EU
A3 Cabriolet 1.8 TFSI quattro S-Tronic (1,8 Liter R4; 132 kW; Allradantrieb) = 1615 kg EU

Wenn man die S Tronic noch rausrechnet, wären es 1600 kg. Ohne Allrad und mit 6-Gang-Handschaltung sind es 1480 kg und damit immerhin 105 kg weniger. Quattro macht also ~120 kg aus. Da BMW Allradantrieb beim 2er Cabriolet vorerst nur für den M235i anbietet, gibt es nur eine direkte Vergleichbarkeit:

BMW M235iA xDrive Cabriolet (3,0 Liter R6; 240 kW; Allradantrieb) = 1745 kg EU
Audi S3 Cabriolet S-Tronic (2,0 Liter R4; 221 kW; Allradantrieb) = 1695 kg EU

Wie man sieht, ist der Gewichtsnachteil des 2er Cabriolet dann kaum noch relevant, schließlich wiegt der große 3-Liter-Motor schlichtweg etwas mehr als ein 2,0-Liter-Vierzylinder (zwischen 228i und M235i liegen bspw. 65 kg). Automatik und Allradantrieb haben beide.

Allerdings muss man anmerken:

Der A3 funktioniert z.B. mit dem 110 kW Benziner ganz gut mit Frontantrieb, Heckantrieb oder gar Allradantrieb verlangt da praktisch keiner. Dafür fällt der Gewichtsvorteil (130 kg) ziemlich hoch aus. Der 1.4 TFSI mit 150 PS ist im Cabriolet kein Spaßgarant, aber es passt - zum Cruisen reicht es allemal und auf kurvigen Strecken hat man noch ausreichend Spaß. Der 218i könnte es ganz sicher nicht besser. Die Alternative aus meiner Sicht wäre der 180 PS TFSI oder der 184 PS TDI. Da ich die dann mit quattro und S Tronic aber zu fett finde, schiele ich in diesem Falle dann unverhohlen auf den TT Roadster (1375 - 1500 kg). Da hat z.B. der 2.0 TFSI mit quattro und S Tronic leichtes Spiel!

Wenn nun allerdings ein bäriger Diesel gewünscht sein soll, dann endet das Spiel beim A3 eben bei "milden" 184 PS, die allerdings im Optimalfall nicht alleinig auf die Vorderachse herfallen sollten. Da käme dann wieder der Allradantrieb und die S Tronic ins Spiel, was die Sache schwer und teuer macht (+120 kg gegenüber Front/Handschalter, +3850 €). Der 190 PS starke 220d macht auch ohne Allradantrieb (gar nicht erst verfügbar) und Automatik (+2150 €; +20 kg) anzunehmend eine gute Figur, wiegt allerdings auch schon stattliche 1610 kg (gegenüber A3 2.0 TDI 135 kW Front mit 1445 kg). Gegen den 225d hat Audi nichts im Programm, wobei (rein hypothetisch) dieses Modell bei Audi ebenfalls mit Automatikgetriebe und natürlich quattro ausgestattet wäre. Dann lägen wir dort sicherlich bei knapp 1700 kg und damit oberhalb des heckgetriebenen 225d. Und die 8-Gang-Automatik im BMW ist um Lichtjahre besser als die S Tronic...

Ganz fair kann man es eigentlich nie vergleichen, da man stets abwägen muss: Der A3 hat zum Teil Allrad, der Gewicht bringt, die Traktion und Fahrsicherheit fördert und dafür auch Aufpreis kostet. Auf der anderen Seite kommt der BMW oft genug auch mit seinem normalen Heckantrieb wunderbar zurecht, was den Gewichts- und Preisnachteil des Allradsystems nicht erforderlich macht. Ich finde allerdings, dass Audi insgesamt, was natürlich auch am Frontantrieb liegt, einen guten Job gemacht hat - das A3 Cabrio ist (vergleichsweise) angenehm leichtgewichtig (ich bin bisher nur den ultra mit 110 kW, 6-Gang und Frontantrieb gefahren). Der quattro schlägt beim Gewicht jedoch ordentlich zu, beim xDrive (M235i) sollen es erstaunlicherweise nur 50 kg sein (das sind sonst ~100 kg Unterschied).

// Daten von www.audi.de und www.bmw.de
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

Geändert von freakE46 (04.08.2015 um 00:26 Uhr)
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten