Thema: 3er / 4er allg. Frust über Vorzugswagen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.10.2002, 11:45     #2
Chaplin   Chaplin ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Chaplin
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: D-93055 Regensburg
Beiträge: 2.164

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 520dA F10/ MINI One, 118i Cab., BMW R1100GS
Re: Frust über Vorzugswagen

Zitat:
Original geschrieben von Strup
Seit 1 Woche hat meine Frau einen 320d touring, den sie als Halbjahreswagen (Erstzulassung 3/02) übernommen hat. Vielleicht bin ich zu kritisch und lege Neuwagenmaßstäbe an, aber einige Dinge stören mich doch und ich hätte dazu gerne Eure Meinung gehört:
1) Motorhaube wurde lackiert, ist bis auf einige Staubeinschlüsse und Rauhigkeiten an den Kanten ordentlich gemacht, stört mich aber. Die Neulackierung wurde uns verschwiegen. Stellt sie eine Wertminderung dar? Crash war wohl keiner, da der vordere Soßfänger relativ viele Steinschläge (deutlich mehr als mein 2 Jahre alter 530d) aufweist, die teils lieblos überpinselt wurden. Auch die Windschutzscheibe zeigt 3 kleine Steinschläge (nur oberflächlich).
2) Die Fahrertür macht beim Schließen einen blechernen Klang, ohne dass beim Fahren etwas klappert. Kommt das öfter vor, welche Abhilfe gibt es?
3) Im Vergleich zu meinem 530d reagiert der Regensenor sehr sensibel; schon wenn das Rändelrad ganz nach hinten gedreht ist, reagiert der Sensor auf jeden Tropfen. Ist der Unterschied zwischen E46 und E39 (Modell 2001) normal?
4) Nur der linke Scheinwerfer (Xenon) beschägt bei Regen im unteren Bereich, vergeht bei Trockenheit wieder. Der Meister sagt, dies sei normal. Nur warum zeigt sich dieses Problem nur links?
5) Schließlich wurde uns noch eine Preiserhöhung von EUR 300 aufgebrummt, welche im März dieses Jahres stattfand (ist wohl rechtlich ok aber irgendwie doch eine Schweinerei).
Wie würdet Ihr auf die genannten Punkte reagieren?

Zu Punkt 1 kann ich sagen, daß ich auch schon ein Fahrzeug vekauft habe dessen Heckklappe neu lackiert wurde. War ein Garantiefall bezüglich Korrosionschutz seitens BMW. Wenn man ganz genau hingesehen hat, konnte man es erkennen. Laut Aussage der BMW Gewährleistungsabteilung wurde der Zustand der Lackierung weitestgehend wieder hergestellt und braucht dem Käufer nicht mitgeteilt zu werden. Habs dem Käufer aber trotzdem gesagt, er konnte aber nichts erkennen. Ein Wertverlust ich nach meiner Sicht dadurch nicht gegeben.

Ich gehe davon aus, wenn es offensichtlicher Pfusch wäre, hättest Du das Fahrzeug nicht genommen.

Zu Punkt 2.

Die Fahrertüre meines 318i hört sich beim Zuschlagen an wie eine Heringsdose.
Es ist bisher der erste BMW mit dieser Eigenart.
Laut BMW ist das kein Reklamationsgrund. Imho fehlt in der Tür eine Dämmatte!

Punkt drei kann ich nicht beurteilen, hatte bei einem 320d mal einen Regensensor drinnen, diese Spielerei kommt mir nicht mehr ins Fahrzeug!

Anlaufende Scheinwerfer konnte ich bisher bei keinen meiner E46 bemängeln!

Zu Punkt 5 wäre ich der Meinung, daß dies Verhandlungssache wäre.
Vielleicht wäre es ja in Hinsicht auf Punkt 1 zu verhandeln gewesen.
__________________
Gruß, Chaplin
always look on the bright side of life
Fat Lady
Userpage von Chaplin
Mit Zitat antworten