Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.05.2014, 17:49     #5
roadsterheinz   roadsterheinz ist offline
Junior Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2005
Beiträge: 328
Zitat:
Einer der gründe warum ich das Team aus UK mit Österreichischer Lizenz nicht mag. Sollen sich endlich wieder auf ihr Kerngeschäft Brause verkaufen Konzentrieren und nicht die F1 kaputt machen
Hallo "Ossi"........ und die anderen Gründe?
Dass RB keine "Brausebude" sondern ein perfekt geführtes Marketingunternehmen ist steht wohl außer Streit.
http://www.redbull.com/at/de

Umso mehr ärgert es Typen wie Didi Mateschitz, Helmut Marko und Co, wenn Renault mit zu geringem Einsatz und ungenügendem Zeitmanagement ein anspruchsvolles Thema bewältigen wollte.
Ich gebe zu, dass ich ein Fan deutscher Ingenieure - besonders von BMW und Porsche - bin.
Ich behaupte, dass Renault im Vergleich zu Mercedes - bezüglich der aktuellen Anforderungen an den so genannten "Antriebsstrang" hoffnungslos im Rückstand ist.
Das Ergebnis der Kosten-Nutzen Rechnung der Formel 1 Aktivitäten von Renault
wird auch die Controller bei R. beschäftigen.
Was die rechtliche Seite dieses Disasters betrifft, gibt es sicher Verträge ....
Auf die Erfüllung selbiger kann/wird man klagen - so what!

.... und das Image von Renault?
Wie lange Renault wohl noch damit werben sollte, in der Formel 1 aktiv zu sein....?
Wenn die Formel 1 angeblich so ein hervorragender Werbeträger ist und die Erfahrungen aus dieser Rennformel auch die Performance von Serienfahrzeugen positiv beeinflusst, werden sich auch potente Motorenbauer finden, die Renault ersetzen können...
..... wenn die Entwicklung des neuen Aggregates noch im 2. Quartal 2014 beginnt, bleibt genug Zeit um im Jahr 2015 wieder "kompetitiv" zu sein.
Gruss Heinz
Mit Zitat antworten