Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.03.2014, 16:39     #14
ThunderRoad   ThunderRoad ist offline
Profi
 
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 1.999

Aktuelles Fahrzeug:
M135i, Z3 2.8 FL


Der Sound ist mir noch relativ egal. Aber die Reglementierung ist schlicht der Wahnsinn.
Ich würd das Regelwerk gerne mal komplett sehen. Das kann ja kein Buch mehr sein, das muss eine Regalreihe sein. Die StVO ist wahrscheinlich ein Faltblatt dagegen.

Für mich hatte die Formel 1 immer etwas von einer nach oben offenen Klasse. Baut was ihr wollt, aber macht es so schnell wie möglich und schaut, daß der Fahrer lebend und als erster ins Ziel kommt. So war es natürlich nie, aber so eingebremst und kastriert wie heute waren die Teams und die Fahrer noch nie.

Es würde doch reichen, die Gesamt-Spritmenge zu reglementieren - muss man da auch noch den Durchfluss begrenzen? Oder Regeln zu erlassen, inwiefern die Schlagschrauber der Boxencrew getuned werden dürfen?

Ein Formel 1-Rennen erinnert mich heutzutage eher an eine Grundschulklasse auf dem Verkehrsübungsplatz als an richtigen "Männersport". Permanent steht irgendwo einer mit dem erhobenen Zeigefinger und alle müssen lieb und artig Folge leisten, sonst gibts einen Eintrag ins Klassenbuch.

Ich kann vom 24h-Rennen auf der Nordschleife kaum genug bekommen, aber bei der Formel 1 schlafe ich seit Jahren regelmäßig nach 5-10 Runden ein. Und das liegt (lag?) nicht an der Vettel-Dominanz, sondern daran, daß die wichtigsten Entscheidungen entweder vor (Qualifying) oder nach (Grüner Tisch) dem Rennen fallen. Während des Rennens passiert oftmals gar nichts - und das mit Absicht, anders ist das Reglement nicht zu erklären.

Geändert von ThunderRoad (18.03.2014 um 16:42 Uhr)
Userpage von ThunderRoad
Mit Zitat antworten