Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2013, 07:14     #113
Julius-24   Julius-24 ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 09/2005
Beiträge: 4.750
Zitat:
Zitat von Lucius Beitrag anzeigen
...Allerdings hätten die sich mit Sicherheit nicht so ausführlich, mehrfach wiederholend und schon fast untertänigst für ihren "Fehler" entschuldigt, wie dies SV getan hat.
Wenn alles richtig gelaufen ist, warum hat er sich dann entschuldigt? gerade RedBull ist bekannt dafür, dass durchaus diverse Kleinteile mal den Geist aufgeben. Kennt der Fahrer alle Daten? Kann er gar nicht. Also warum unnötige Risiken eingehen? Dazu kommt, dass jedes Team 8 (?) Motoren pro Saison hat. Da würde es für mich heißen, schont das Material!

Zitat:
Zitat von Lucius Beitrag anzeigen
Ist nur die Frage wem Du damit mehr schadest, dem "Sünder" oder Deiner Firma/Team. Das Formel-1-Weltmeister eine etwas besondere Spezi ist, die einfach auch Biss haben MUSS, war dem Firmeninhaber/GF bereits bei der Einstellung des MA klar und auch so gewollt. Die lieben netten gewinnen eher selten. Jenson Button war da wohl eher eine Ausnahme.
Schade ich wirklich sosehr meiner Firma, wenn ich einen Angestellten, der eine klare Anweisung missachtet hat, rausschmeiße? Formel1-Fahrer sind eine besondere Spezi, ohne Zweifel, aber sie sind doch nichts anderes als sehr hochbezahlte Angestellte.

Schade ich meiner Firma also, wenn ich ein bestmögliches Ergebnis in der Teamwertung will und dafür Risiken minimiere? Wohl kaum. Alleine die Platzierung in der Teamwertung bestimmt über die Ausschüttung von Geldern, nicht das Ergebnis des Fahreres

Dazu kommt, Türkei 2010: Man kann von einem Missverständnis reden. Nach Spa 2011 (Unfall mit Button) erklärte Vettel mal sowas von wegen, lieber die sicheren Punkte mitnehmen und keine idiotischen Risiken eingehen.

Soweit so gut. Nur die Aktion gestern zeigt, dass er 0,0 gereift ist.

Zitat:
Zitat von Lucius Beitrag anzeigen
Letztlich hat er den Interessen des Unternehmens nicht geschadet, sondern genützt. Die Chancen für den Fahrertitel wurden im Ergebnis verbessert.
Bist Du da so sicher? Es ist diesmal zu keinem Unfall gekommen, aber wie kann jetzt die Mannschaft von Webber motiviert werden? Was ist, wenn der Motor aufgrund der mangelnden Schonung im nächsten Rennen hopps geht und ein Ausfall zu verzeichnen ist? Die Aktion hat dem Team mehr geschadet, als genützt.

Zitat:
Zitat von Lucius Beitrag anzeigen
Ist die Frage ob man absoluten Gehorsam als wichtigste Eigenschaft für einen Mitarbeiter in dieser Position ansieht.
Es geht nicht um Gehorsam, sondern um die Frage: umwieviel klüger hält sich ein Fahrer als alle anderen Mitarbeiter? Gerade weil er nicht alle Info's haben kann, sollte er sich auch auf den Kommandostand verlassen, und vielleicht darüber nachdenken, aus welchen Gründen Entscheidungen getroffen werden.
_________

Abgesehen davon, natürlich wird man nicht ohne Grund dreimaliger Formel1-Weltmeister. Aber die Aktion... ich würde ihn ohne Umschweife vor die Tür setzen.
__________________
Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen, die zu seiner Entstehung beigetragen haben. Albert Einstein
Mit Zitat antworten