Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2013, 09:15     #4
=Floi=   =Floi= ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 8.693

Aktuelles Fahrzeug:
1
webber hatte aber auch viel pech. ich denke webber wollen sie einfach mehr anstacheln und druck ausüben. zufrieden dürften sie schon mit ihm sein, aber man will eben immer alle zwei fahrer auf dem podest haben. marko redet eben auch klartext und er hatte wahrscheinlich einfach von webber mehr erwartet.
massa war ja auch so ein fall. Der ist in der zweiten saisonhälfte gefahren als hätte man ihn ausgetauscht.

ich bin gespannt, ob sich hamilton mit mercedes wirklich einen gefallen getan hat. Ein niko rosberg reisst ja dort auch nichts und an wunder glaube ich beio mercedes nicht mehr. zetsche finde ich mittlerweile auch sehr unsympatisch.
Ich kann aber hamilton auch verstehen. vielleicht wollte er mclaren einfach auch wachrüttlen, dass es so wie es war nicht weitergehen kann. Ich denke auch ron und der rest des teams müssen einsehen, dass auch der fahrer wichtig ist. Wie oft hamilton das auto kaputt ging war ja auch nicht mehr feierlich und so gewinnt man heute nicht mehr die wm. das auto wurde gebaut wie eines vor 10 jahren, wo auch die anderen öfter ausgefallen sind.


Hamilton ist ja auch ein sehr guter racer. Whitmarsh hätte mit ihm ja auch ein leichteres leben gehabt.

Hülkenberg wäre bei einem team wie red bull sicherlich auch ein granate. ich bin gespannt wie er 2013 bei sauber einschalgen wird. dem traue ich mittlerweile auch viel zu.
__________________
auf und nieder, immer wieder
Bei gefühlvoll liebkostem Gaspedal offenbart der 136 PS starke und mit einem Drehmoment von 280 Newtonmetern gesegnete R4 lässigen Man könnte- wenn-man-wollte-Charakter und schnuffelt brav vor sich hin wie ein großer, abgeklärter Familienhund. Nur geschulte Ohren orten im entfernten dumpfen Säuseln aus dem Maschinenraum hin und wieder ein zartes, metallisch zirpendes Selbstzünder-Timbre.
Mit Zitat antworten