Thema: 1er E87 u.a. Fahrwerksoptimierung 116i (E87)
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.05.2012, 08:15     #1
Der Jens  
Gast
 
Beiträge: n/a
Fahrwerksoptimierung 116i (E87)

Ausgangssituation
Ich hatte meinen 116i mit M-Fahrwerk und serienmäßigen 16“ Rädern bestellt (205/55/16). Aufgrund der werksseitigen Anhängerkupplung kam ich um RFT Bereifung nicht herum. (In die Mulde im Kofferraum paßt nur entweder der abgenommene Haken, oder das Pannenkit.)
Zur AHK gehören auch verstärkte Federn an der Hinterachse und eine um 110 kg (!) erhöhte Achslast hinten.
Das M-Fahrwerk bietet eine erstklassige Straßenlage – mehr braucht man auf öffentlichen Straßen wirklich nicht – und nachdem die RFT runter gerubbelt und durch normale Reifen ersetzt wurden, auch einen sehr ordentlichen Restkomfort.
Einziger Kritikpunkt bezüglich der Fahrdynamik ist die völlig gefühllose elektrische Servolenkung des 116i. Vermutlich ist das besser wenn man die optionale Servotronik hat, oder eine Motorversion mit konventioneller Servolenkung.

Handlungsbedarf
Da die Straßen auf der Schwäbischen Alb sehr kurvenreich sind und ich da auch gerne mal sportlich fahre, hatte ich erhöhten Reifenverschleiß an der Außenschulter der vorderen Reifen. Mehr negativer Sturz mußte also her.
Das M-Fahrwerk legt rundum 15 mm tiefer, was hinten auch ok ist, vorne aber noch deutlich Luft im Radkasten läßt. Bei den 205er Reifen hält BMW an der Hinterachse noch den nötigen Platz für Schneeketten vor. Entsprechend viel Raum ist da seitlich zwischen Reifen und Kotflügelkante.

Maßnahmen
Vorne wurden die normalen Eibach Federn aus dem Pro-Kit verbaut. Diese legen 30 mm tiefer gegenüber dem Serienfahrwerk und entsprechend 15 mm gegenüber dem M-Fahrwerk. Außerdem wurden die Positionierstifte im Domlager eingeschlagen, um so über die kurzen Langlöcher mehr negativen Sturz einstellen zu können.
Hinten wurden 10 mm starke Distanzscheiben von H&R nebst längeren Radschrauben verbaut. Außerdem wurde über die Verstellmöglichkeit am unteren Querlenker 1,5° negativer Sturz eingestellt.

Überraschungen beim Einbau
Ursprünglich sollten vorne 5 mm Distanzen ohne Mittenzentrierung zum Einsatz kommen. Leider haben die Serienfelgen an der Zentrierung einen sehr großen Radius, sodaß die 8 mm langen Zentrierungen nicht mehr gegriffen hätten. Auf die vorderen Distanzen habe ich dann verzichtet.
Nach dem Einbau der Eibach Federn und dem Einschlagen der Positionierstifte wurde der Wagen vermessen. Dabei kamen deutliche Fertigungstoleranzen zutage: links waren nur maximal 0,25° Sturz möglich, rechts hingegen reichte der Verstellbereich von 0,5° bis 1,0°. Es war also nicht möglich, auf beiden Seiten den gleichen Sturz einzustellen.
Also mußte der Drehmel her. Die Langlöcher auf der linken Seite wurden um 4 mm nach innen verlängert. Ziel war, auch links 1° Sturz zu erreichen. Allerdings hätte ich besser nachmessen und rechnen sollen; die 4 mm haben den Einstellbereich nur auf 0,8° erweitert.
Ich habe es dabei belassen und auf beiden Seiten 0,8° negativen Sturz einstellen lassen. Die Spur wurde mittig auf Werksvorgabe eingestellt.

Ergebnis
Der Federungskomfort hat nicht gelitten. Manchmal habe ich sogar den Eindruck, daß die Eibach Federn eine Idee weicher sind als die M-Federn. Vielleicht täuscht das auch, härter sind sie jedenfalls ganz sicher nicht.
Die Tieferlegung habe ich nicht nachgemessen. Die angegebenen 15 mm könnten aber hinkommen. Das Photo unten täuscht ein klein wenig, weil der Untergrund nicht eben ist. Auf gerader Fläche steht der Wagen vorne minimal tiefer und hinten eine Idee höher als auf dem Bild.
Eine erfreuliche Überraschung gab es bezüglich der Lenkung ! Diese vermittelt jetzt viel mehr Fahrbahnkontakt und Rückmeldung. Unterm Strich ist sie jetzt noch nicht wirklich top, aber deutlich weniger schlecht. Mit diesem Zustand kann ich gut leben und die Nachrüstung auf Servotronik ist erstmal zurück gestellt.

Eintragung
Leider wird im Eibach-Gutachten nicht explizit die Möglichkeit erwähnt, die Federn nur vorne zu verbauen. Daher mußte die Eintragung per Einzelabnahme erfolgen.

Draufklicken für größere Ansicht




Geändert von Der Jens (01.05.2012 um 08:19 Uhr)
Mit Zitat antworten