Thema: 1er E87 u.a. 3,5 Jahre 120d - Ein Fazit
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.04.2012, 09:13     #3
pitcher33   pitcher33 ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von pitcher33
 
Registriert seit: 11/2004
Beiträge: 7.082

Aktuelles Fahrzeug:
So´n F21

NOH
Ich kann dem echt nicht zustimmen.

Ich fahre meinen nun schon knappe 5 Jahre, mit 0km gekauft, jetzt 72k auf der Uhr. Hab eine Limited Sport Edition.

Zitat:
Wer wie ich diesen Winter den 120d mal bei -18°C angeschmissen hat, weiß was ich meine
Hab ich, Ok, nur -16°C, aber naja... weiß aber nicht was Du meinst. Klar klingt ein Diesel wie ein Diesel und bei starken Minustemperaturen vielleicht noch etwas mehr, aber sonst konnte ich pers. kaum Unterschiede feststellen. Den Sound darfst Du natürlich nie nie nie mit einem 130i o.ä. vergleichen. Sonst fährt der im Winter wie im Sommer...

Zitat:
Ein weiterer Punkt, ..., war das verzögerte Ansprechverhalten – zusammen mit der Geräuschkulisse und den sehr kurz übersetzen ersten drei Gängen ergibt sich beim Ampelstart eher ein Nutzfahrzeug-Charakter.
Ich kann das echt nicht nachvollziehen. Wenn ich aufs Gaspedal drücke ist nicht wirklich was verzögert und auch die kurze Übersetzung ist, wenn es denn so sein soll, nicht wirklich negativ aufgefallen. Je nach Fahrweise kann man durch schnelle Gangwechsel (bis 2000U/Min) sparsam fahren oder man dreht halt weiter und kommt sehr fix von der Stelle. Durch das nette Drehmoment lass ich auch in der Stadt jeden 118i, von Dir ja angesprochen, aber mal locker hinter mir... Eben diesen 118i hatte ich 2mal als Leihwagen und war immer wieder froh wenn ich wieder in meinen Wagen konnte. Ich kann also den Unterschied beurteilen. Nutzfahrzeug-Charakter beim 120d? Dann fahr ich gern Nutzfahrzeuge....

Zitat:
ums kurz zu machen: Der Stadtverkehr ist nicht das bevorzugte Einsatzgebiet für den 120d
Ich fahre zu 60-70% kürzere Strecken, meist in der Stadt... mir pers. gefällt er da gut. Egal ob ich Tempomat einlege und 50-60 fahre oder auch mal von Ampel zu Ampel spurte...

Zitat:
Das Getriebe ist zwar ein gutes Stück von der knackigen Präzision eines VAG-Schaltwerks entfernt
Da fahre ich wohl immer die falschen VAGs. Fahre öfter als Firmenwagen einen neuen Golf und Passat, auch Diesel, und von Präzision kann man besonders bei dem Golf nicht sprechen.. mehr von Glücksspiel...

Landstraße und Autobahn stimme ich Dir zu, da fährt der 120d auch sehr fein, Verbrauch bin ich auch knapp unter 7l (6,6)

Defekte hatte ich nur 2-3 kleinere Sachen:

Antenne für Komfortzugang im Kofferraum defekt, 15.000km (Garantie)
Seitenwange Fahrersitz auf der linken Seite hatte Risse, ca. 30.000km (Garantie)
Batterie defekt bzw. läd nicht mehr auf bzw. nicht mehr über 30%, daher funktionierte Start/Stopp nicht mehr. Bei knapp über 70.000km (247,-€)
Userpage von pitcher33
Mit Zitat antworten