Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.09.2002, 17:24     #53
Schleicher   Schleicher ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Schleicher
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 2.684

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530dA, E87 120iA
Genau, und beim Benziner sind so 3000UPM der Einstieg bis zum Begrenzer. Je nach Leistung resp. Drehmoment halt auch etwas früher, was solls.

Technisch ausgedrückt:
Der Diesel holt sich seine Leistung über die größere Arbeit pro Kurbelwellen-Umdrehung (NM), hat dafür ein schmaleres Drehzahlband und längere Getriebe-Abstufungen (s.a. Kommentar von Fabio).
Der Benziner geht über weniger Arbeit (NM) und höhere Drehzahlen mit kürzerer Abstufung.
Das Produkt aus beiden ist dann die Leistung.

Wo der Diesel-Fahrer relativ relaxed im 5. Gas geben kann, weil der Motor
mit der Übersetzung klarkommt, muß der Benziner das über Drehzahl kompensieren und eventuell runterschalten.
Es ist eben ein völlig anderes Fahren. Mir persönlich gefällt die Leistungsentfaltung eines Benziners besser und ich schalte gern.

Fahr am Besten einen 320d und einen 320i. Letzterer hat wohl etwas mehr Hubraum(?) und plus 20PS. Es geht mir hierbei nicht darum, wer da die Nase vorn hat, sondern um das individuelle "erfahren" wie die Leistungsentfaltung rüberkomment zwischen Diesel und Benziner.
Wer Spaß an hohen Drehzahlen hat, wird beim Diesel nicht auf seine Kosten kommen. Andererseits fährt man wahrscheinlich im Diesel entspannter.

Bei leistungsstarken Dieseln ist der "Schlag ins Kreuz" wohl nicht jedermanns Sache.

MfG
Der Schleicher
__________________
Straße naß, Fuß vom Gas. Straße trocken, rauf den Socken...
Spritmonitor von Schleicher
Mit Zitat antworten