Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.09.2002, 07:42     #126
Layro   Layro ist offline
Senior Freak
  Benutzerbild von Layro

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-90411 Nürnberg
Beiträge: 816

Aktuelles Fahrzeug:
120d A Cabrio; Suzuki Swift 1500; Suzuki AN 125

N-**186
Zitat:
Original geschrieben von rbtraveller
@Layro

Ich habe mich durch den Thread durchgelesen und habe das Gefühl, dass wir uns im Kreis drehen.

Wenn Du meinst, dass Dein Wagen nicht richtig läuft, geh' zum Anwalt und schick umgehend ein Einschreiben an die NL und an die BMW-Zentrale, in dem Du alles genau detaillierst und hinweist, dass Du wandelst oder auf Preisminderung bestehen wirst. Möglicherweise müsstest Du auch einen Gutachter einschalten.

Vielleicht wäre ein Gespräch mit einer Verbraucherschutzorganisation sinnvoll.

Grüsse
rbtraveller
Guten Morgen.
Mir dem "im Kreis drehen" hast Du durchaus recht. Aber das ist weder meine, noch die Schuld der hier im Thread postenden Mitfühlenden, sondern liegt einzig und allein an der Hinhaltetaktik der NL bzw. des Werkes. Eine Mail mit einer genauen Schilderung des ganzen Problems wurde, wie bereits geschrieben, an das Werk gesandt und ist dort auch angekommen. Aber es gibt eh Neuigkeiten : Anscheinend animiert durch meine Mail hat sich mein Verkäufer gemeldet und mir für nächste Woche einen ausführlichen Test meines Fahrzeuges samt adäquaten Ersatzwagens versprochen. Nach seinen Angaben war er die letzten 4 Wochen im Urlaub und konnte sich daher nicht um die Problematik kümmern. Bei dem Hersteller meines letzten Autos (Mercedes), war die Kundenbetreuung anders geregelt. Da hatte ich nach Vertragsabschluß nichts mehr mit dem Verkäufer zu tun, sondern nur noch mit einer speziellen Kundendienstabteilung. Das bei BMW auch die nachfolgende Käuferbetreuung über den Verkäufer geht, wußte ich nicht, und habe wahrscheinlich deswegen etwas im Dunkeln gestochert. Die ganze Sache geht jetzt anscheinend auch über den NL Leiter.
Wenn jetzt auch nichts Positives für mich dabei rausspringt, dann ist Dein Vorschlag mit der Verbraucherschutzorganisation vielleicht eine Alternative die ich so noch nicht ins Kalkül gezogen habe, habe Dank dafür.
Übrigends hat sich jetzt auch der Verkehrsfunkdekoder meines Autoradios verabschiedet,. aber das wird dann hoffentlich auch gerichtet.
Eine Wandlung des Fahrzeuges kommt, wie bereits geschrieben, aus Kostengründen nur als allerletzte Möglichkeit in Frage, und ob die nach nunmehr 6 Wochen einen Preisnachlass gewähren, also ich glaube eher nicht. Was die einmal haben, geben sie nicht mehr her.

Gruß
__________________
Layro
Optimismus ist lediglich die vollkommene Abwesenheit von Realitätssinn.
Userpage von Layro
Mit Zitat antworten