Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.09.2002, 07:39     #1
Paladin   Paladin ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von Paladin

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Seoul / Korea
Beiträge: 417

Aktuelles Fahrzeug:
Santa Fee BLACK WIDOW

Seoul7554
Probleme mit Seitenairbags / US-Version 3er E46

ftd.de, Mi, 4.9.2002, 7:37
US-Behörden durchleuchten BMW-Fahrzeuge

US-Behörden haben mit der Untersuchung von rund 204.000 Fahrzeugen des Autoherstellers BMW begonnen. Grund sind Probleme mit dem Seitenairbag bei einem Modell des deutschen Autobauers.

In 41 Fällen sollen die Seitenairbags ohne einen vorherigen Unfall aufgegangen sein und Verletzungen verursacht haben, wie die US-Verkehrssicherheitsbehörde (NHTSA) mitteilte. Betroffen seien von April 1999 bis April 2001 hergestellte Modelle der 3-er Reihe von BMW. Der Behörde seien 265 Beschwerden bekannt, denen zufolge die Seitenairbags beim Fahren über Schlaglöcher oder Bordsteine aufgegangen sind. Bei den 41 Verletzungsfällen handele es sich mehrheitlich um Knochenbrüche und Prellungen.

Ein BMW-Sprecher sagte, er könne die der NHTSA vorliegenden Berichte über Verletzungen im Zusammenhang mit Airbag-Problemen nicht bestätigen. BMW hatte zuletzt mit zwei Rückrufaktionen auf das Problem mit den Seitenairbags reagiert. Der Konzern hat in diesem Jahr in den USA bereits rund 73.000 Autos zurückgerufen und damit etwas mehr als im Gesamtjahr 2001.
__________________
Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.

Gustav Mahler
Mit Zitat antworten