Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.07.2011, 09:23     #7
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.044

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Mit seinem klassischen Design, kraftvollem Antrieb und hoher Fahrdynamik hat sich der BMW Z4 die Spitzenposition unter den Premium-Roadstern seines Marktsegments erobert. Nun wartet der sportliche Zweisitzer mit einem zusätzlichen technologischen Highlight auf. Ab Herbst 2011 werden zwei Modellvarianten des Roadsters von hochmodernen Vierzylinder-Ottomotoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie angetrieben. Die neuen 2,0 Liter-Aggregate für den BMW Z4 sDrive20i und den BMW Z4 sDrive28i ersetzen die bisherigen Sechszylinder-Saugmotoren der Modelle BMW Z4 sDrive23i und BMW Z4 sDrive30i und sorgen dabei für ein Plus an Effizienz und Dynamik bei gleichzeitig reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerten.

Weil die 135 kW/184 PS beziehungsweise 180 kW/245 PS starken Triebwerke mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse zudem leichter sind, sorgen geringere Vorderachslasten für gesteigerte Agilität und verbesserte Handling-Qualitäten.

Serienmäßig ist der BMW Z4 mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet, auf Wunsch lassen sich die neuen Motoren mit einem Achtgang¬Automatikgetriebe kombinieren. Alle Modellvarianten des BMW Z4 sind künftig serienmäßig mit der geschwindigkeitsabhängigen Lenkkraftunterstützung Servotronic, der BMW Z4 sDrive35i außerdem mit 18 Zoll-Leichtmetallrädern im Vielspeichendesign ausgestattet. Darüber hinaus kann das Erfolgsmodell mit dem neuen Ausstattungspaket Design Pure Balance zusätzlich aufgewertet werden. Dabei steht die Lackierung Mineralweiß metallic exklusiv in Verbindung mit dem neuen Ausstattungspaket zur Verfügung.


BMW Z4 sDrive28i und BMW Z4 sDrive20i mit BMW TwinPower Turbo Technologie.

Die neuen Vierzylinder-Ottomotoren sind wesentliche Elemente der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics, die konsequent auf eine Steigerung der Fahrfreude bei gleichzeitig sinkenden Verbrauchs- und Emissionswerten setzt. Beide Triebwerke basieren auf einem reibungsoptimierten Grundmotor mit 1997 cm3 Hubraum, dessen Leistungsdifferenzierung primär über die Einspritz- und Aufladetechnik erfolgt. Zu den wesentlichen Komponenten der weltweit einmaligen BMW TwinPower Turbo Technologie zählen die Direkteinspritzung High Precision Injection, eine Aufladung nach dem Twin-Scroll-Prinzip, die variable Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS und die variable Ventilsteuerung VALVETRONIC.

Derart gerüstet stoßen die neuen Triebwerke in Leistungsbereiche vor, die von konventionellen Saugmotoren nur mit höherer Zylinderzahl und größeren Hubräumen erreicht werden. Zugleich bauen die mit einem Vollaluminium¬Kurbelgehäuse ausgestatteten Motoren leichter und kompakter als ein Sechszylinder mit vergleichbarer Leistung. Die Vorteile in Sachen Fahrdynamik liegen auf der Hand: Dank der geringeren Vorderachslasten gewinnt der BMW Z4 zusätzlich an Agilität und zeigt ein nochmals optimiertes Lenk- und Kurvenverhalten.


Mehr Dynamik, weniger Verbrauch.

Im neuen BMW Z4 sDrive28i entwickelt der 1997 cm3 große Vierzylinder eine Höchstleistung von 180 kW/245 PS, die bei einer Motordrehzahl von 5 000 min-1 erreicht wird. Damit liegt er nur unwesentlich unter der Maximalleistung des bisherigen Sechszylinders mit 190 kW/258 PS. In Sachen Durchzugskraft übertrifft er das Niveau seines Vorgängers: Mit einem maximalen Drehmoment von 350 Newtonmetern (+ 40 Nm), das bereits bei einer Motordrehzahl von 1 250 min-1 anliegt, zeigt das neue Kraftpaket ein spürbar spontaneres Ansprechverhalten und sorgt bereits unmittelbar oberhalb der Leerlaufdrehzahl für eine temperamentvolle Kraftentfaltung, die sich gleichförmig bis in höhere Lastbereiche fortsetzt. So präpariert beschleunigt der BMW Z4 sDrive28i in nur 5,6 Sekunden von null auf 100 km/h und damit 0,1 Sekunden schneller als das Vorgängermodell BMW Z4 sDrive30i (mit Automatikgetriebe liegt die Verbesserung bei 0,4 Sekunden). Auch in Sachen Elastizität hat der neue Vierzylinder die Nase vorn. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt unverändert 250 km/h.

Trotz gesteigerter Fahrleistungen geht der Roadster deutlich sparsamer mit dem Kraftstoff um. Mit einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von nur 6,8 Litern je 100 Kilometer unterschreitet der BMW Z4 sDrive28i den Verbrauchswert seines Vorgängers um beeindruckende 1,7 Liter, was einer Einsparung von rund 20 Prozent entspricht. Gleiches gilt für die CO2-Emissionen, die nunmehr 159 Gramm pro Kilometer betragen.


Der in seiner grundlegenden Konstruktion identische Vierzylinder-Motor des BMW Z4 sDrive20i verfügt über eine modifizierte Einspritz- und Aufladetechnik und leistet in dieser Ausführung 135 kW/184 PS bei 4 800 min-1. Sein Drehmoment-Maximum von 270 Newtonmetern erreicht er bei 1 250 min-1. Trotz eines Zugewinns von 20 Newtonmetern beträgt die Kraftstoffeinsparung im EU-Testzyklus gegenüber dem beim Vorgängermodell BMW Z4 sDrive23i eingesetzten Sechszylinder ebenfalls 1,7 Liter je 100 Kilometer und damit rund 20 Prozent. Gleichwohl erledigt der Roadster den Sprint von null auf 100 km/h in 6,9 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 235 km/h.


Aufladung nach dem Twin-Scroll-Prinzip.

Die Aufladung der neuen Vierzylinder-Motoren erfolgt nach dem Twin-Scroll-Prinzip, bei dem die Abgasströme der Zylinder 1 und 4 sowie 2 und 3 getrennt voneinander und spiralförmig auf das Turbinenrad geführt werden. Auf diese Weise entsteht bei niedrigen Drehzahlen ein nur geringer Abgasgegendruck, sodass sich die Pulsationseffekte der Gasströme ideal nutzen lassen. Im Ergebnis reagieren die Motoren spontan auf jeden Gasbefehl und entwickeln schon frühzeitig eine Drehfreude, wie sie für BMW Motoren typisch ist.


VALVETRONIC, Doppel-VANOS und Direkteinspritzung.

Zur hohen Leistungsausbeute bei gleichzeitig reduzierten Emissionen tragen auch die variable Ventilsteuerung VALVETRONIC und die variable Nockenwellenverstellung Doppel-VANOS bei. Das aktuelle VALVETRONIC System verfügt über einen optimierten Stellmotor mit integriertem Sensor und arbeitet mit höheren Verstellgeschwindigkeiten. Aufgrund der stufenlosen Regelung des Ventilhubs auf der Einlassseite kann auf die sonst übliche Drosselklappe verzichtet werden. Da die Steuerung der Luftmasse innerhalb des Motors erfolgt, konnte das Ansprechverhalten des Triebwerks optimiert, die Drosselverluste beim Ladungswechsel aber deutlich reduziert werden.

Die hohe Effizienz der Turbomotoren ist darüber hinaus der Benzin¬Direkteinspritzung High Precision Injection zu verdanken. Dabei wird der Kraftstoff über zentral zwischen den Ventilen angeordnete Magnetventil¬Injektoren mit einem Maximaldruck von 200 bar eingespritzt. Da die Einspritzung in unmittelbarer Nähe zur Zündkerze erfolgt, ist eine gleichmäßige und saubere Verbrennung gewährleistet. Außerdem ermöglicht die Kühlwirkung des direkt eingespritzten Kraftstoffs eine höhere Verdichtung als bei Motoren mit Saugrohreinspritzung, was den Wirkungsgrad begünstigt.


Außergewöhnliche Leistungscharakteristik dank konstruktiver Innovationen.

Die außergewöhnliche Leistungscharakteristik der neuen Vierzylinder-Ottomotoren ist nicht zuletzt den innovativen Merkmalen des Grundmotors zu verdanken. So bewirken die höhenversetzt positionierten Ausgleichswellen eine optimierte Schwingungskompensation, während ein in das Zweimassenschwungrad integriertes Fliehkraftpendel für eine spürbare Reduzierung der Dreh-Ungleichförmigkeiten im niedertourigen Bereich sorgt. Das früh einsetzende hohe Drehmoment der Motoren kann daher ohne jegliche Komforteinbußen genutzt werden. Damit erreichen die neuen 2,0 Liter-Vierzylinder in Sachen Laufkultur ein Niveau wie Sechszylinder.

Weitere Beiträge zur Effizienzsteigerung leisten moderne Nebenaggregate wie die kennfeldgeregelte Ölpumpe oder die bedarfsgesteuerte elektrische Kühlmittelpumpe. In Verbindung mit dem Sechsgang-Handschaltgetriebe zählt auch die Auto Start Stop Funktion zum Serienumfang der beiden neuen Varianten des BMW Roadsters.


Achtgang-Automatikgetriebe als Option: Mehr Komfort ohne Mehrverbrauch.

BMW Z4 sDrive28i und BMW Z4 sDrive20i sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Auf Wunsch kann der Fahrer die Schaltarbeit nun einer neuen Achtgang-Automatik überlassen, die hinsichtlich Abmessungen und Gewicht mit dem bislang eingesetzten Sechsgang-Aggregat vergleichbar ist. Die beiden zusätzlichen Fahrstufen steigern den Fahrkomfort und verleihen dem Roadster ein spürbares Plus an Sportlichkeit und Effizienz. Das Sportlenkrad aller Automatik-Versionen ist serienmäßig mit Schaltwippen bestückt, die dem Fahrer einen manuellen Wechsel der Fahrstufen erlauben. Dabei dient das rechte Paddle zum Hochschalten, das linke zum Herunterschalten. In Verbindung mit der Achtgang-Automatik zählt ein neu gestalteter Wählhebel ebenfalls zum Serienumfang.

Die hohe Schaltdynamik, eine direkte Zielgangfindung, minimaler Wandlerschlupf und geringe Reibwertverluste zeichnen die neue Achtgang¬Automatik ebenso aus wie die große Spreizung, die das Sprintvermögen steigert, aber auch das Fahren mit niedrigen Drehzahlen begünstigt. Die elektronische Getriebesteuerung erlaubt dabei unterschiedliche Schaltcharakteristiken, die sowohl einen dynamischen wie auch einen komfortorientierten Fahrstil unterstützen. Der optimierte Wirkungsgrad des Systems führt schließlich dazu, dass sich der BMW Z4 mit Achtgang¬Automatikgetriebe ebenso sparsam und umweltschonend fahren lässt wie die entsprechende Version mit Handschaltgetriebe.


Neues Ausstattungspaket Design Pure Balance und exklusive Außenlackierung Mineralweiß metallic für den BMW Z4.

Eine elegante Interpretation des BMW Z4 liefert das neue Ausstattungspaket Design Pure Balance, das von den BMW Designern eigens auf den erfolgreichen Roadster abgestimmt wurde. Der Innenraum präsentiert sich in großzügiger Lederausstattung, der neue Farbton Cohibabraun und die Kontrastnähte in Lotusweiß setzen dabei attraktive Akzente. Zusätzliche schwarze Lederumfänge mit Nähten im Umbra-Ton, die Edelholzausführung Fineline Anthrazit und serienmäßige Sportsitze runden das neue Paket ab.

Exklusiv und ausschließlich in Verbindung mit dem neuen Ausstattungspaket kann der BMW Z4 erstmals auch in der Lackierung Mineralweiß metallic geordert werden. Alternativ ist das Package Design Pure Balance auch mit weiteren Außenlackierungen kombinierbar. Die Innenraumausstattung ersetzt das bisherige Ausstattungspaket Design Pure White.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}



Userpage von Martin
Mit Zitat antworten