Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.02.2011, 16:05     #51
Audin   Audin ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Audin
 
Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 9.779

Aktuelles Fahrzeug:
BMW M3 4.0 DKG

ME
Zitat:
Zitat von VANDIT Beitrag anzeigen
Durchschnittsverbrauch Spritmonitor 123d: 7,14
Durchschnittsverbrauch Spritmonitor 125i: 9,7

Das ist jetzt die Welt? Ich würde sogar sagen, nicht der Verbrauch des 125i ist hoch, sondern der vom 123d. Verbrauch ist schön und gut, aber ist der Diesel in der Anschaffung und Versicherung+Steuer nicht teurer? Was bleibt unterm Strich übrig?
Eigentlich ging es mir aber um Drei-bzw. Vierzylinder Benzinmotoren und deren Einsparpotential und nicht um Diesel vs Benziner. Ich finde, man kann beide Motoren gar nicht miteinander vergleichen. Der eine ist für den Genießer-Typ und der andere für den CO2 Verrückten. Somit ist die Entscheidung für den jeweiligen schon getroffen.

Ps: der 125i hat 218PS.
Um einen Turbo zu genießen muss man nicht Co2 verrückt sein. Da gibt´s auch ganz viele andere Gründe. Und da ich gerne schnell fahre, wird es bei den zwei Litern Verbrauchsunterschied lange nicht bleiben. Ein guter Kompromiss wäre ein 125d mit dem Sechszylinder. Ich mag halt die Kraft bei niedrigen Drehzahlen und nicht jenseits der 4000 U/min. Und da man den 135 i nicht sparsam bekommt (Turbo+Laufkultur) muss man irgendwo Kompromisse machen. Ich mache sie lieber bei der Laufkultur als bei der Leistungsentfaltung oder beim Verbrauch.
Einen klareren BMW wie den 125i als Coupe gibt es fast nicht - seine Tage sind sehr laut gezählt und schon deshalb eine Kaufempfehlung für den Genießer unter uns. Nur weil man etwas gut findet sind die Alternativen kein Schrott für verrückte. Dann hätten wir hier im Forum verdammt viele davon (Dieselanteil von ....%) Und die fahren nicht alle nur Diesel, weil er sparsamer ist. Denn alles unterhalb dem 125 als Benziner sind reizbefreite Säufer

Geändert von Audin (16.02.2011 um 16:09 Uhr)
Mit Zitat antworten