Thema: BMW on demand
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2011, 12:55     #15
Bolygo   Bolygo ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 04/2004
Ort: München
Beiträge: 5.167

Aktuelles Fahrzeug:
F10 520d

M-DK-XXXX
Richtig. Ich finde den Ansatz auch super. Und ja, es kostet was - es soll was kosten! Der Händler kann ja bei tatsächlichem Kauf den Mietpreis verrechnen.

Letztens bin ich zu einem US-Car Händler, wollte einen Mustang mal fahren. Ich solle 'glaubhaft nachweisen' daß ich tatsächlich ein 'echtes Kaufinteresse' habe, dann soll ich einen Schrieb unterschreiben daß ich nicht bei einem anderem Händler kaufe sondern nur bei ihm. Und noch irgendwas, weiß ich nicht mehr.

Ich habe ihm gesagt: woher soll ich wissen, ob ich ein 'echtes Kaufinteresse' habe, wenn ich so ein Fahrzeug noch nie bewegt habe? Genau dafür soll ja die Probefahrt sein. Da hat er nur mit den Achseln gezuckt.

Ich verstehe ja sein Problem. Von mir aus sollen die Händler 1€ pro km verlangen, oder halt zeitbasiert abrechnen wie BMW - fände ich super. Diese idiotischen Diskussionen um das Kaufinteresse bin ich echt leid.
__________________
"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen" - Helmut Schmidt
Mit Zitat antworten