Thema: 1er E87 u.a. Rost auf den Bremsscheiben
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.02.2011, 09:33     #10
Butterkönig   Butterkönig ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von Butterkönig
 
Registriert seit: 07/2004
Ort: D-91207 Lauf
Beiträge: 1.020

Aktuelles Fahrzeug:
F11 530d, E36 Z3 2,2i, R1100R

LAU-DK ***
Zitat:
Zitat von driver 7 Beitrag anzeigen
Sorry, Ate und Atu verwechselt,
Ok, es sei dir verziehen

Zitat:
Zitat von driver 7 Beitrag anzeigen
steht das Auto zwischenzeitlich lange ?
Also wenn das Auto regelmässig bewegt und gebremst wird, sollte aus meiner Sicht reichen das so was nicht passiert, ausser der Druck ist nicht gleichmässig, schlagen tun sie ja nicht? "überhitzt"
Ja es kommt schon mal vor, dass die Autos 3-4 Tage stehen. Vor allem wenn die ganzen Radhäuser voller Schnee sind nützt das ganze Trockenbremsen nichts.
Es ist dann auch kein Flugrost mehr wie nach dem Waschen im Sommer sondern eine schöne Kruste. Beim Bremsen gibt es dann richtige Kreisbahnen die blitzblank sind, andere Stellen werden gar nicht mehr komplett frei.
Ich hatte das letztes Jahr schon mal bei den Bosch-Scheiben, Bremsleistung laut Bremsenprüfstand einwandfrei. Dosierbarkeit ist aber schlecht und ein ständiges Rattern wegen der zerklüfteten Oberfläche.
Ich dachte, dass es bei ATE besser ist aber leider nicht wirklich.
Zur Zeit lass ich das Auto schon öfter mal im freien stehen wenn Sauwetter ist. Außerdem habe ich schon mit dem Drahtbürstenaufsatz für die Flex die Kruste so gut es ging entfernt. Aber der Rost sitzt so tief drin, dass er nach 48h wieder da ist.

Ach ja, auf dem Meriva meines Großvaters hab ich Barum-Scheiben (Continental) verbaut. Die setzen kein bischen Rost an! Nirgends, weder auf der Nabe noch auf der Bremsfläche... Auch das Auto stand schon einige Zeit im Parkhaus...
Anscheinend werden da wirklich unterschiedlichste Stähle eingesetzt. Aber woher soll man das vorher wissen?

Leider kenn ich hier in der Gegend auch keinen weit und breit, der mir meine Scheiben abdrehen könnte
Ich werds dann wohl im Frühjahr nochmal mit neuen Scheiben probieren, vielleicht auch mal Originalteile, wobei ich nicht glaube, dass es damit nicht auftaucht.

Was ich dann im nächsten Winter mache wüsst ich auch gern...

Zwecks Garantie: Soll ich einfach beim Teilehändler vorbeifahren, ihm das zeigen und dann auf neue Scheiben pochen? Ich glaube nicht, dass ich da Erfolg habe, gerade bei Bremsen. Naja einen Versuch wär's Wert. Lieber nochmal kostenlose ATE's als neue andere Scheiben. Beläge kosten ja nicht die Welt...
__________________
Das Fahrwerk des Autos ist perfekt abgestimmt und läßt das Auto sogar auf Kurvigen Straßen sportlich fahren. (Zitat: Ebay-Verkäufer)
Userpage von Butterkönig Spritmonitor von Butterkönig
Mit Zitat antworten