Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.01.2011, 06:56     #4
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.421

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Das Design: Glanzvolle Ästhetik für den großen Auftritt.


• Dynamisches, elegant gestrecktes Erscheinungsbild.

• Präzise und in Anlehnung an Wellenbewegungen modellierte Flächen erzeugen den Eindruck einer sich natürlich entwickelnden, sinnlichen Sportlichkeit.

• Großzügiges Interieur mit individuell hervorgehobenen Sitzplätzen, Control Display im exklusiven Flatscreen-Design.


Das neue BMW 6er Cabrio verkörpert die exklusivste Form der Fahrfreude in einem offenen Modell der Marke. Sein Karosseriedesign signalisiert athletische Eleganz und eine natürliche, sinnliche Sportlichkeit als Ausdruck für ein ebenso luxuriöses wie dynamisches Fahrerlebnis. Das Interieur vermittelt exklusive Geborgenheit, zeigt die für BMW typische Fahrerorientierung bei der Cockpitgestaltung und beeindruckt durch stilvolle Funktionalität. Die klare Trennung zwischen Fahrzeugkörper und Dach wird durch eine kontrastierende Farbgebung für die Karosserie und das Textilverdeck zusätzlich hervorgehoben. Bei geöffnetem Verdeck betont die in Schwarz gehaltene und von einem edlen Chromrahmen eingefasste Brüstung auf markante Weise den Übergang zwischen Karosserie und Fahrgastraum.

Aus der langen Motorhaube, dem langen Radstand und dem im Vergleich dazu zurückversetzten Fahrgastraum sowie der flachen Brüstung entstehen die für ein BMW Cabrio typischen Proportionen. Dank der Finnenoptik des Verdecks kommen sie auch bei geschlossenem Dach uneingeschränkt zur Geltung. Mit einer Gesamtlänge von 4894 Millimetern überragt das neue BMW 6er Cabrio das Vorgängermodell um 74 Millimeter. Die Fahrzeugbreite ist um 39 auf 1 894 Millimeter gewachsen, während die Höhe um 9 auf 1 365 Millimeter reduziert wurde. Der Radstand des offenen 2+2-Sitzers hat um 75 auf nunmehr 2855 Millimeter zugelegt.

Die horizontale Ausrichtung, die markanten, in der Front entstehenden und über die gesamte Fahrzeuglänge hinwegfließenden Linien sowie die subtil kraftvoll modellierten Oberflächen verhelfen dem neuen BMW 6er Cabrio zu einem besonders dynamischen Auftritt. Der nach außen strebende Verlauf der Linien und die harmonische Wölbung der Flächen orientieren sich an der Ausformung von Wellenbewegungen, die entstehen, wenn ein Sportboot durch das Wasser gleitet.

Passend dazu wurde die Gestaltung der Brüstungsfläche am Übergang zwischen Karosserie und Innenraum dem Charakter eines Bootsdecks nachempfunden. Die in Schwarz gehaltene Brüstung umgibt den gesamten Bereich des Innenraums und wird durch einen hochwertigen Chromrahmen zusätzlich betont. Der Verlauf des Chrombands verweist im hinteren Fahrzeugbereich außerdem auf die charakteristische Form des Finnen¬Verdecks, die so auch bei geöffnetem Dach zu erkennen ist.



Fahrzeugfront: Vorwärtsdrang und Fokussierung auf die Fahrbahn.

Das neue BMW 6er Cabrio zeigt seinen dynamischen Charakter auch in der Gestaltung der Fahrzeugfront. Stark geneigte A-Säulen lassen die Fahrgastzelle besonders flach erscheinen. Die groß dimensionierte, leicht nach vorn geneigte BMW Niere (Shark Nose) symbolisiert Vorwärtsdrang, ein breiter Lufteinlass, die markant konturierte Motorhaube und muskulös ausgeformte Radhäuser verweisen auf die kraftvolle Antriebstechnik und die stabile Straßenlage. Die Nierenstäbe, die beim BMW 650i Cabrio verchromt und beim BMW 640i Cabrio an den Innenseiten in Schwarz gehalten und an der Front verchromt sind, werden im oberen Bereich leicht angewinkelt und scheinen dadurch ebenfalls nach vorn zu streben.

Die Konturlinien der Motorhaube laufen nach vorn hin aufeinander zu, die Konturen der Scheinwerfer und der Niere sowie die äußeren Einfassungen des Lufteinlasses setzen die V-Form fort, sodass eine auf die Fahrbahn fokussierte Anmutung entsteht. Hochwertige Chromelementen, die weit außen in der Frontschürze angeordnet sind, lenken gemeinsam mit den jeweils darunter angeordneten Lichtkanten den Blick auf die Radhäuser und betonen so die Breite des Fahrzeugs. Die optionalen, aus jeweils drei nebeneinander liegenden LED-Einheiten bestehenden Nebelscheinwerfer, werden vor diesen Chromelementen platziert.

Die serienmäßigen Xenon-Scheinwerfer des neuen BMW 6er Cabrio weisen die markentypische Doppelrund-Charakteristik auf. Sie werden im oberen Bereich serienmäßig von einer Akzentleiste und in Verbindung mit dem optionalen Adaptiven Kurvenlicht von einer LED-Akzentleuchte angeschnitten. Das Tagfahrlicht wird über LED-Leuchtringe erzeugt, die das charakteristische Erscheinungsbild mit hellweißem Licht markant zum Ausdruck bringen. Als Fahrtrichtungsanzeiger dient ein horizontal darunter liegendes Lichtband.


Seitenansicht: Gestreckte Linien, athletische Wölbungen.

Kontinuierlich fließende Linien verleihen der Silhouette des BMW 6er Cabrio eine gestreckte Eleganz. Kraftvolle, einer natürlichen Wellenbewegung nachempfundene Wölbungen lassen die Seitenansicht auf natürliche Weise athletisch erscheinen. Eine vom Scheinwerfer über das vordere Radhaus sanft geschwungene Linie wird in der Brüstung fortgesetzt. Von dort aus fließt sie in einer geraden und nahezu horizontalen Ausrichtung bis ins Heck. Parallel dazu verläuft die Sickelinie in Höhe des Türöffners. Sie entspringt in dem als Seitenblinkereinfassung dienenden, weit oben positionierten Kiemenelement des vorderen Radhauses und läuft erst in den Heckleuchten aus. Ein besonders subtiles Zusammenspiel zwischen Flächengestaltung und Linienführung zeigt sich im Bereich des kraftvoll ausgestellten hinteren Radhauses, wo die Ausprägung der Sickelinie unter dem Einfluss der nach außen strebenden Seitenwand reduziert wird.

Eine weitere Charakterlinie entsteht aus der Wölbung der vorderen Seitenwand, die sich einer Wellenform gleich über dem Vorderrad kraftvoll aufspannt und nach hinten hin abflacht. Dementsprechend zieht die Charakterlinie zwischen dem Kiemenelement und der Tür zunächst nach unten und anschließend horizontal bis ins Heck. Im Zusammenspiel mit der Sickelinie entsteht so eine dynamische Keilform, die den Vorwärtsdrang des Fahrzeugs betont. Zugleich bildet sich zwischen der nach innen gerichteten Charakterlinie und der nach außen tretenden Schwellerlinie eine auffällige Lichtkante. Gemeinsam mit einer weiteren, deutlich schmaleren Lichtkante verleiht sie dem Schwellerbereich eine sportlich-leichte Anmutung.



Fahrzeugheck: Kraftvolles Erscheinungsbild durch markante V-Form und Breitenbetonung.

Breit und flach ausgerichtete Flächen bestimmen das Bild am Heck des neuen BMW 6er Cabrio. Durch die so entstehende Dominanz horizontaler Linien wird die gegenüber dem Vorgängermodell breitere Spur des Fahrzeugs zusätzlich betont. Darüber hinaus unterstreichen nach unten hin aufeinander zulaufende Linien - ähnlich wie an der Fahrzeugfront - die Fokussierung des Fahrzeugs auf die Straße. Diese charakteristische V-Form wird unter anderem von den seitlichen Fugen des Kofferraumdeckels, der Einfassung des Kennzeichens und den Konturen der in den Stoßfänger ausgelagerten Reflektoren gebildet. Auch durch die für den BMW 6er typische tiefe Anordnung des Kennzeichenrahmens wird der optische Schwerpunkt nach unten verlagert.

Der leicht nach innen gewölbte Abschluss des Gepäckraumdeckels erzeugt Licht- und Schatteneffekte, die dem Heck Leichtigkeit verleihen. Am unteren Heckabschluss sind zu beiden Seiten eines angedeuteten Diffusors die Abgasendrohre platziert. Beim BMW 650i Cabrio weisen sie eine trapezförmige, beim BMW 640i Cabrio eine runde Kontur auf.

Die zweigeteilten Heckleuchten weisen die markentypische L-Form in einer besonders breiten, weit in den Kofferraumdeckel reichenden Ausführung auf. Mit der in die Heckleuchten fließenden Sickelinie wird eine harmonische Verbindung zwischen Seitenpartie und Heck geschlossen. Im Inneren der Leuchten erzeugen jeweils zwei LED-gespeiste Lichtbänke das für einen BMW charakteristische Nachtdesign. Verstärkt wird dieser Effekt durch die L-Form des unteren Leuchtkörpers. Auch Blink- und Bremslicht werden mithilfe von LED-Einheiten erzeugt. Die breite Zusatzbremsleuchte ist im oberen Rand des Gepäckraumdeckels angeordnet.



Interieur: Raum für vier - und jeder Platz maßgeschneidert.

Das neue BMW 6er Cabrio ist als 2+2-Sitzer konzipiert. Sein Innenraum bietet individuell maßgeschneiderte Sitzplätze für den Fahrer, den Beifahrer und die Fondpassagiere. Hochwertige Materialien, eine gezielte Farbabstimmung und die auch im Interieur aufwendig modellierten Flächen erzeugen ein von Luxus, schwungvoller Dynamik und stilvoller Funktionalität geprägtes Ambiente. Das großzügige Raumangebot wird durch die horizontale Struktur der Instrumententafel unterstrichen. Eine galvanisierte Dekorleiste auf der Fahrerseite unterhalb der Luftausströmer hebt diese Ausrichtung zusätzlich hervor. Sie wird auf der Beifahrerseite in Form einer Lichtkante im Handschuhfachdeckel fortgesetzt.

Ein markentypisches Element des Innenraumdesigns ist die fahrerorientierte Gestaltung des Cockpits. Der mittlere Bereich der Instrumententafel mit dem Control Display des Bediensystems iDrive, den zentralen Luftausströmern sowie den Bedienelementen für die Audio- und die Klimaanlage weist eine leicht dem Fahrer zugeneigte Anordung auf. Außerdem liegen der Gangwahlschalter sowie die Tasten für die Parkbremse, die Verdeckbetätigung und die Fahrdynamik-Control auf einer sich zum Fahrer hin öffnenden, gegenüber dem Beifahrerbereich abgesenkten Fläche.

Der Beifahrerbereich wird zur Mitte hin von einer sich elegant drehenden Fläche eingefasst. Sie fließt von der Armauflage aus aufwärts über den seitlichen Rand der Mittelkonsole bis in die Armaturentafel und anschließend in einem horizontalen Verlauf nach außen bis in die Türverkleidung. Dadurch wird der Beifahrerbereich harmonisch umschlossen und vermittelt so den Eindruck exklusiver Geborgenheit. Optional wird der Flächenverlauf durch aufgesetzte Nähte in einer Kontrastfarbe betont. Der Einzelsitz-Charakter der beiden Plätze im Fond wird durch die Kontur der Brüstungsfläche betont, die zwischen den Kopfstützen leicht in den Innenraum ragt.


Premiere: Freistehendes Control Display im Flatscreen-Design.

Das neue BMW 6er Cabrio verfügt über ein Instrumentenkombi in Black-Panel-Technologie, das die für Sportwagen typischen Rundinstrumente mit moderner Display-Technik kombiniert. Im Ruhezustand bildet es eine homogene schwarze Fläche, lediglich die chromfarbenen Umrandungen, Zeiger, Ziffern und Skalenmarkierungen der Rundinstrumente sowie das rote Warnfeld des Drehzahlmessers sind fest aufgebracht und daher permanent zu erkennen. Ein hochauflösendes, 9,2 Zoll breites Infodisplay am unteren Rand des Instrumentenkombi, das unter anderem die Kilometerstands-, Verbrauchs- und Rekuperationsanzeige sowie Bedienrückmeldungen der Fahrerassistenzsysteme und Check-Control-Meldungen darstellt, wird ebenso wie die integrierten Warn- und Kontrollleuchten erst bei Aktivierung sichtbar. Die erstmals im neuen BMW 7er vorgestellte Black-Panel¬Technologie wird auch für die Anzeigen der Klimaautomatik im mittleren Bereich der Instrumententafel eingesetzt.

Die Steuerung der Navigations-, Telefon- und Entertainmentfunktionen erfolgt über das serienmäßige Bediensystem iDrive, dessen Control Display im neuen BMW 6er Cabrio eine innovative Gestaltung aufweist. Der Bordmonitor, der serienmäßig 7 Zoll misst und in Verbindung mit dem Navigationssystem Professional 10,2 Zoll groß ist und von einem hochwertigen, galvanisierten Chromrahmen eingefasst wird, ist erstmals als freistehendes, und Display ausgeführt, das durch seine geringe Tiefe den Charakter eines Flatscreens gewinnt. Die neuartige, stärker in den Fahrgastraum hineinreichende Anordnung des Control Displays beeinflusst auch die Architektur der Instrumententafel. Ihre steil aufragende Form entspricht dem Stil eines Powerboot-Cockpits, das sich vor den Insassen nach oben wölbt.

Diese Anmutung wird durch die Struktur der Türverkleidungen zusätzlich unterstrichen. Ihre Flächen wirken kraftvoll gespannt und ziehen ebenso wie die schwarze Brüstungsfläche im vorderen Bereich nach innen, wodurch sie den Fahrer- und Beifahrerbereich intensiv umschließen. Die Türverkleidung wird von einer farblich abgesetzten Dekorfläche unterteilt, die im Fond an der Brüstung ansetzt, auf dem Weg nach vorn an Volumen gewinnt und dabei die Kontur einer Welle annimmt, die bis in die Armaturentafel fortgeführt wird.


Exklusive Note: Außenlackierungen, Verdeckfarben und Interieurgestaltung.

Das Verdeck des neuen BMW 6er Cabrio wird in drei Farben angeboten. Neben Schwarz und Beige ist auch die neue Ausführung Anthrazit Silbereffekt verfügbar, die einen hochwertigen Glanzeffekt aufweist. Für die Außenlackierung stehen zwei Uni- und sieben Metallictöne zur Auswahl. Neu in das Programm aufgenommen wurden die Metallictöne Vermilionrot, Havannabraun und Orionsilber.

Alternativ zur serienmäßig in Schwarz, Elfenbeinweiß und Zimtbraun erhältlichen Lederausstattung Dakota ist die Variante Exklusivleder Nappa verfügbar, die zusätzlich auch in der Farbe Vermilionrot angeboten wird. Die bevorzugte Polsterung wird mit den Innenraumfarben Schwarz oder Elfenbeinweiß kombiniert. Jeweils passend dazu können die Interieurleisten in den vier Ausführungen Diamantschwarz, Aluminium Feinschliff, Edelholz Pappel Maser grau hochglänzend und Edelholz Amerikanische Eiche hochglänzend gewählt werden.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (21.01.2011 um 08:14 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten