Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.2010, 11:39     #9
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.108

DD-
Zitat:
Zitat von copdland Beitrag anzeigen
Jeder Fahrer dürfte für die Saison nur noch 2 Motore zur Verfügung haben ..... damit müßten diese Triebwerke weg von der absoluten Höchstleistung hin zu Dauerbelastbarkeit entwickelt werden, was mit Sicherheit auch den Rückgang des Verbrauchs zur Folge hätte.
Leider raubt man damit auch Faszination am Motorsport: Die Motoren sollten auch in Zukunft hochgezüchtete, technologisch höchst interessante Triebwerke darstellen. Nicht zuletzt dient auch der kapitalträchtige Motorsport als Zugpferd für die zukünftige Motorenentwicklung (z.B. KERS), Materialien und Technologien finden so in einigen Jahren auch Einzug in den Serienmotorenbau. Sollte man diese Entwicklung stoppen?

Die Drehzahlen zu senken, reduziert Lärm- und Schadstoffemmisionen und ist weiterhin der Haltbarkeit der Aggregate dienlich. Nur werden sich dann immer weniger Leute diesen "Zirkus" live antun, die charaktervolle Klangkulisse ist schlichtweg nicht mehr die gleiche. So ein Vierzylinder mit einer Maximaldrehzahl von 12.000 U/min ist nicht mehr weit von der Ausstrahlung eines E-Motors entfernt...

Ich bin auch gegen die 2,4-Liter-V8...
...ich will die V10 in der Formel 1 wieder haben!
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten