Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.12.2010, 07:36     #4
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.423

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW typische Coupé-Proportionen, M spezifische Ästhetik.

Optimierte Aerodynamik durch innovative Air Curtains.

M exklusive Designmerkmale: große Lufteinlässe, kraftvoll ausgestellte Radhäuser, seitliche Kiemenelemente, Doppelendrohre, Sportwagen Ambiente im Interieur.


Mit dem neuen BMW 1er M Coupé wird das faszinierende Fahrerlebnis eines Hochleistungssportwagens erstmals auf das Premium-Kompaktsegment übertragen. Das Modellspektrum der BMW M GmbH erreicht damit eine neue Bandbreite, die zusätzliche Zielgruppen an die Leidenschaft für überlegene Performance und einen von herausragender Sportlichkeit geprägten Stil heranführt. Wie jedes BMW M Automobil kombiniert auch das BMW 1er M Coupé rennsportorientierte Technologie mit alltagsgerechter Funktionalität und einem charakteristischen Erscheinungsbild. In seinem Design zeigt der kompakte Zweitürer die M spezifische Ästhetik, mit der die für überragende Fahrdynamik maßgeblichen Konzeptmerkmale authentisch zum Ausdruck gebracht werden.

Die dynamischen Proportionen, mit denen das BMW 1er Coupé auf die im Wettbewerbsumfeld einzigartige Fahrfreude verweist, bilden die ideale Basis für den auf Anhieb faszinierenden Auftritt eines High-Performance-Modells im Kompaktsegment. Das BMW 1er M Coupé weist mit der langen Motorhaube, dem kurzen vorderen Überhang, der zurückversetzten Fahrgastzelle, dem langen Radstand und dem fließenden Übergang der Dachlinie ins flache Heck die typischen Merkmale eines BMW Coupés auf. Ihre Umsetzung in einem Fahrzeug der Kompaktklasse führt zu einem unverwechselbaren, Aktivität und Agilität ausstrahlenden Gesamtbild. Mit einer Fahrzeuglänge von 4380 Millimetern ist das BMW 1er M Coupé das kürzeste, mit einer Höhe von 1 420 Millimetern zugleich das flachste Modell im Programm der BMW M GmbH. Im Vergleich zum BMW 135i Coupé weist es darüber hinaus eine um 55 Millimeter größere Breite auf, der Wert von 1 803 Millimetern ist Resultat und Ausdruck der modellspezifisch zugunsten der Fahrdynamik optimierten Spurweite an der Vorder- und der Hinterachse.


Klares Signal für Höchstleistung: Kraftvoll geformte Frontschürze mit großformatigen Lufteinlässen.

In der Gestaltung der Fahrzeugfront spiegelt sich das herausragende Leistungsvermögen des BMW 1er M Coupé eindrucksvoll wider. Die kraftvoll geformte Frontschütze bildet eine große homogene Fläche und wird im unteren Bereich von drei großformatigen Lufteinlässen dominiert. Sie stellen die Kühlluftzufuhr für den außergewöhnlich leistungsfähigen Reihensechszylinder-Motor sicher. Der breite, zentrale Lufteinlass wird von einem Wabengitter abgedeckt, die beiden äußeren sind vollständig geöffnet und beanspruchen auch jene Abschnitte der Frontschürze, die beim BMW 1 er Coupé für Nebelscheinwerfer zur Verfügung stehen. So kann eine in jeder Fahrsituation ausreichend große Menge an Kühlluft auf der rechten Seite direkt zum Öl- und auf der linken zum Wasserkühler gelenkt werden.

Zu den besonders prägnanten Designelementen der Front gehört auch die BMW Niere. Sie steht in einer aufrechten Position auf gleicher Höhe mit den Scheinwerfern, ihre Breite entspricht der seitlichen Ausdehnung des zentralen Lufteinlasses. Mit schwarzen Nierenstäben wird eine weitere optische Parallele zu den Lufteinlässen hergestellt.

Das BMW 1er M Coupé ist serienmäßig mit Bi-Xenon-Scheinwerfern ausgestattet. Die markentypischen Doppelscheinwerfer werden im oberen Bereich von einer LED-gespeisten Akzentleuchte angeschnitten. Dadurch entsteht der charakteristische fokussierte Blick des BMW 1er M Coupé.



Innovation für optimierte Aerodynamik-Eigenschaften: Air Curtains.

Die charakteristische Ästhetik eines BMW M Modells entsteht vor allem durch die authentische Übereinstimmung von Form und Funktion. Dies gilt für die vom Kühlluftbedarf der Antriebstechnik bestimmte Struktur der Front ebenso wie für die zur aerodynamischen Optimierung modifizierten Karosserieelemente. Das BMW 1 er M Coupé verfügt über eine Reihe von Designmerkmalen, die darauf ausgerichtet sind, Luftwiderstand und Abtrieb auch in besonders dynamischen Fahrsituationen gezielt zu beeinflussen. Dazu gehört auch eine vollkommen neu entwickelte Struktur im Inneren der seitlichen Lufteinlässe der Frontschürze. Die sogenannten Air Curtains, die erstmals bei einem Serienfahrzeug zum Einsatz kommen, verbessern die Luftführung im Bereich der Radhäuser, wo sie eine maßgebliche Reduzierung der Verwirbelungen bewirken.

Die innovative Aerodynamik-Maßnahme umfasst Öffnungen im äußeren Bereich der Frontschürze, durch die einströmende Luft in zwei Schächte geleitet wird. Sie sind etwa 10 Zentimeter hoch und 3 Zentimeter breit und werden so gestaltet, dass die Strömung jeweils entlang der Innenseite der Frontschürze in einem geschlossenen Kanal bis in die Radhäuser geleitet und dort beim Wiederaustritt durch eine sehr schmale Öffnung mit hoher Geschwindigkeit knapp an den äußeren Radflanken vorbeigelenkt wird. Der austretende Strahl legt sich wie ein Vorhang seitlich über die Vorderräder und wird daher als Air Curtain bezeichnet.

Durch die dynamische Luftströmung, die die Vorderräder bedeckt, werden Stauungen und Verwirbelungen an den Radhäusern wirksam unterbunden. Im Ergebnis führen die Air Curtains so zu einem deutlich verringerten Luftwiderstand.

Die Optimierung der Luftführung im Bereich der Radhäuser bietet ein besonders hohes Potenzial zur Optimierung der aerodynamischen Gesamteigenschaften. Sie spielt daher bei der Entwicklung innovativer Aerodynamik-Maßnahmen eine wichtige Rolle. Das Prinzip der Air Curtains wurde erstmals am Beispiel der auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 2009 in Frankfurt vorgestellten Konzeptstudie BMW Vision EfficientDynamics präsentiert. Jetzt übernahmen die Entwickler des BMW 1er M Coupé die Pionierarbeit bei der Umsetzung dieses Elements in ein Serienfahrzeug. Dabei konnten sie die einzigartigen Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Aerolab des neuen Aerodynamischen Versuchszentrums der BMW Group nutzen. Dort werden maßstabsgerechte Fahrzeugmodelle unter besonders realitätsnahen Bedingungen getestet.


Seitenansicht: Weit ausgestellte Radhäuser, M typische Kiemenelemente.

Die typischen Proportionen eines Coupés von BMW, markante Merkmale eines Hochleistungssportwagens und unverwechselbare Stilelemente eines BMW M Modells prägen die Seitenansicht des BMW 1er M Coupé. Das leicht wirkende Greenhouse, die kraftvoll ausgeprägte Brüstungslinie und die aufwendig modellierten Flächen symbolisieren Agilität und präzise kontrollierbare Sportlichkeit. Sowohl vorn als auch hinten treten die Radhäuser des Zweitürers besonders voluminös hervor. Der athletische Auftritt steht im funktionalen Zusammenhang mit der breiten Spur, die ideale Voraussetzungen für optimierte Fahrstabilität bei hochdynamischer Kurvenfahrt und schnellen Richtungswechseln bietet. Ein M typisches Merkmal ist das verchromte Kiemenelement auf dem vorderen Radhaus, das besonders lang ausgeführt ist. Es trägt sowohl den Seitenblinker als auch das M Markenlogo und bildet zudem den Ausgangspunkt der über die Türöffner bis ins Heck verlaufenden Sickelinie. Darüber hinaus setzt am Kiemenelement eine vertikal angeordnete Lichtkante an, die bis auf den Seitenschweller hinabführt und die muskulöse Kontur des Radhauses zusätzlich betont.

Auch die für das BMW 1er M Coupé gestalteten Seitenschweller weisen eine modellspezifische Linienführung auf. Ihre horizontal ausgerichtete Lichtkante läuft nach hinten aus und folgt so dem Flächenverlauf des ebenfalls besonders weit ausgestellten hinteren Radhauses. Die besonders kraftvoll modellierten Karosseriebereiche über der Vorder- und der Hinterachse verstärken die reizvollen Licht- und Schatteneffekte, die durch den Wechsel zwischen konkav und konvex gestalteten Flächen entstehen.

Feinarbeit im Windkanal bestimmt auch das Design der Außenspiegel. Mit ihrer horizontalen Lichtkante und der nach außen hin spitz zulaufenden Kontur der in der jeweiligen Karosseriefarbe lackierten Spiegelkappen setzen sie zusätzliche Akzente für Sportlichkeit. In ihrer Grundform entsprechen sie den Außenspiegeln des BMW M3. Der zweiteilige, modellspezifisch gestaltete Spiegelfuß ist auch beim BMW 1er M Coupé in Schwarz gehalten.



Heckgestaltung: Breitenbetonung durch horizontale Linien.

Die kraftvoll gewölbten Radhäuser lassen auch die Heckansicht des BMW 1 er M Coupé besonders breit wirken. Das Heck wird von horizontal ausgerichteten Linien strukturiert, die diesen Eindruck unterstreichen. Eine dezente Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel erzeugt bei hohen Geschwindigkeiten zusätzlichen Abtrieb auf der Hinterachse. Als dezenter Hinweis auf den einzigartigen Charakter des Fahrzeugs dient das traditionell oberhalb der rechten Heckleuchte auf dem Gepäckraumdeckel platzierte M Markenlogo.

Die M spezifische Heckschürze weist seitliche Öffnungen auf, die das Erscheinungsbild der Lufteinlässe in der Frontschürze aufgreifen. Ein anthrazitfarbener Einsatz im Stil eines Diffusors verlagert den optischen Schwerpunkt zur Fahrbahn hin. Für eine M typische Symmetrie im Erscheinungsbild sorgen zudem die jeweils weit außen angeordneten verchromten Doppelendrohre der Abgasanlage.

L-förmige Heckleuchten mit homogen in Rot gehaltenen Deckgläsern sorgen für ein charakteristisches Nachtdesign. In ihrem Inneren bilden zwei von LED¬Einheiten gespeiste Lichtbänke das Rücklicht. Die versetzt dahinter angeordneten Lichtquellen der Bremsleuchten erzielen eine intensive Signalwirkung. Bei besonders starker Verzögerung wird das dynamische Bremslicht aktiv, das nachfolgende Verkehrsteilnehmer durch ein Blinksignal warnt.


Exklusive Außenlackierung und 19 Zoll große Leichtmetallfelgen.

Für das BMW 1er M Coupé stehen drei Außenlackierungen zur Auswahl. Neben Alpinweiß uni und Saphirschwarz metallic wird die exklusiv für den kompakten Hochleistungssportwagen entwickelte Farbvariante Valencia Orange metallic angeboten.

Für perfekten Fahrbahnkontakt und ein ausdrucksstarkes Erscheinungsbild sorgen die serienmäßigen 19 Zoll großen M Leichtmetallräder. Die Leichtbauräder im Y-Speichendesign haben ihre hervorragenden fahrdynamischen Eigenschaften bereits als Bestandteil des Competition Pakets für den BMW M3 unter Beweis gestellt.

Interieur-Gestaltung: Perfektes Ambiente für konzentrierte Fahrfreude.
Unabhängig von der gewählten Karosseriefarbe ist der Innenraum hinsichtlich Gestaltung, Farbkonzept und Materialauswahl gezielt auf ein konzentriertes, sportlich-aktives Fahrerlebnis ausgerichtet. Das exklusiv für das BMW 1er M Coupé entwickelte Interieurkonzept beinhaltet einen anthrazitfarbenen Dachhimmel sowie ein M spezifisches Cockpit mit grauen Ziffernblättern, roten Zeigern und weißer Beleuchtung für die Rundinstrumente. Außerdem wird das Ambiente im Stil eines Sportwagens durch einen hochwertigen, dunklen Alcantara-Bezug für die Türverkleidungen, die Interieurleisten, den Schalt- und den Handbremshebelbalg sowie die Abdeckung der Cockpithutze betont.

Die schwarzen Sportsitze in der Ausführung Leder Boston weisen orangefarbene Kontrastnähte und ein jeweils in die Vorderseiten der Kopfstützen eingeprägtes M Logo auf. Die Kontrastnähte finden sich auch auf den Fondsitzen, dem Schalthebel- und dem Handbremshebelbalg sowie auf allen weiteren in Alcantara ausgeführten Designelementen. Das M Lederlenkrad verfügt über Multifunktionstasten einschließlich M Taste zur spontanen Aktivierung eines betont sportlichen Fahrzeug-Setups.

Die Dominanz von dunkel gestalteten Flächen, die auch die Verkleidung der A-Säulen umfasst, fördert die Konzentration auf das Fahrgeschehen. In Kombination mit hochwertigen Materialien und gezielt gesetzten Farbakzenten entsteht im Innenraum des BMW 1er M Coupé ein außergewöhnlich stimmig konfiguriertes und zugleich exklusives Ambiente als Basis für einzigartige Fahrfreude.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (10.12.2010 um 08:19 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten