Thema: 1er E87 u.a. Kaufberatung - 116i oder 118d
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.12.2010, 19:13     #17
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.910

DD-
Zitat:
Zitat von Der Jens Beitrag anzeigen
116i 2,0 bedeutet aber auch, daß der Wagen maximal 1,5 Jahre alt sein kann. Möglicherweise sprengt das Deinen Preisrahmen ?
Falls ja, würde ich etwas ältere 118i mit in Betracht ziehen.
Das kann ich nur so unterschreiben. Allerdings ist der 118i (2.0 Liter N46 mit 95 kW/129 PS) eher selten, die Hauptrolle spielen da schon die jew. Einstiegsmotoren 116i und 118d. Erst ab März 2009 ist der 116i wieder eine Empfehlung wert, dank des 2-Liter-Blocks mit einem grundsätzlich ähnlichem Charakter wie der erste 118i.

Zitat:
118i mit 143PS und 116i 2,0 mit 122PS sind übrigens technisch identisch, der 116i 2,0 wird lediglich oberhalb von 4.000 U/min über die Software gedrosselt.
Das stimmt, bis ca. 3000 U/min nimmt sich ein 116i auch nichts gegenüber einem 120i (170 PS). Und gerade im unteren Drehzahlbereich ist Drehmoment nie verkehrt. Da bekanntlich gilt "Leistung = Drehmoment x Drehzahl", ist beim 116i ein Leistungseinbruch unvermeidlich. Ich muss allerdings betonen, dass ich diesen seltsamerweise nicht gespürt habe. Der 116i DI mit dem 1,6 Liter Block war nach meinem Empfinden weniger drehfreudig, der erste 116i sowieso.

Zitat:
118i mit 129 PS sind die ältere Motorengeneration, was im Falle des 118i trotzdem ok ist (im Gegensatz zu den älteren 116i)
Dank des Hubraumes ist auch der alte 118i okay, das wäre mein reelle Wunschbesetzung im Vorfacelift-1er (2004-2007), wenn es nicht zum 130i langt oder einer der beiden bis dahin verfügbaren Diesel aus wirtschaftlichen Gründen (Anschaffung, Steuer, Versicherung) keinen Sinn macht. Allerdings unterscheidet sich der 118i nicht nur durch den Hubraum vom 116i: Der 116i ohne DI gehört der Motorgeneration N45 an (diesen Motor gab es auch als B20 mit 2,0 Litern Hubraum im lim. Sondermodell 320is), der 118i ist dagegen wie auch der 120i ein N46 mit Valvetronic.

Der 116i war leider ein Säufer vor dem Herrn, ein Verbrauch von ca. 7,5 Litern war nur bei sparsamer Fahrweise realistisch, in der Stadt waren es nicht selten 9 bis 10 Liter. Markant ist, dass der 118i mit einem 0,2 Liter geringerem Verbrauch angegeben wurde (7,3 statt 7,5).

Vom 116i DI 1,6 mit 122 PS rate ich persönlich auch dringlichst ab, da gefiel mir der 116i ohne DI (115 PS) sogar noch besser (z.B. wegen des bescheidenen Laufverhaltens des N43B16 im 116i DI). Beim 1,6 Liter muss man jeden Gang bis ca. 5500 U/min ausdrehen (darüber hinaus wird er zäh), wenn man es etwas sportlicher mag (darüber hinaus wird er zäh. Und dann säuft auch dieser...

Der 116i 2,0 ist insgesamt etwas sparsamer, hat dabei aber einen meines Erachtens befriedigenden Durchzug (bedeutend stärker fühlt sich ein 118i mit 143 PS insgesamt nicht an!). Allerdings bleibt natürlich Erstgenanntes bestehen: Der 2,0 Liter 116i hat erst im März 2009 den unsäglichen 1,6 Liter ersetzt.

Zitat:
Einen 116i 1,6 solltest Du unbedingt Probe fahren und Dir sicher sein, daß Du mit sowenig Schub untenraus leben kannst. Mein Ding wäre es nicht.
Unbedingt Probe fahren! Allerdings gibt es auch genug Leute, denen die "Leistung" (in Anführungszeichen deshalb, weil er sich eher nach 100 PS anfühlt) des 116i 1,6 reicht - da sollte man sich also prinzipiell nicht die größten Sorgen machen. Mein größter Kritikpunkt am Non-DI 116i ist der höchst unpassende Verbrauch.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

Geändert von freakE46 (02.12.2010 um 19:16 Uhr)
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten