Thema: 1er E87 u.a. 123 d Macken?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.09.2010, 15:10     #62
Uberto   Uberto ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Uberto
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Landkreis Freising
Beiträge: 6.003

Aktuelles Fahrzeug:
Mietwagen
Bei der Betrachtung des 116i wird er ja nur mit den größeren Brüdern 118i und 120i verglichen. Genau bei diesem Vergleich ist der 116i für den normalen Alltag die beste Alternative, da alle 3 Triebwerke im, für den Alltag wichtigen Drehzahlbereich von 1.500-3.500U/min, genauso viel Kraft hat hat wie ein 118i oder auch der 120i.
Der 120i wird erst bei starken Drehorgien interessant, ansonsten ist auch hier Ebbe.

Wer viele Kilometer abspult oder die Kraft aus dem Drehzahlkeller liebt, der kommt bei BMW aktuell nicht um ein Dieseltriebwerk herum!
Hier ist der 116d grundsätzlich schon sehr ausreichend, nur die Laufkultur ist eingeschränkt auf Grund der fehlenden Ausgleichswelle und den daraus resultierenen Dröhngeräuschen.
Der 118d ist zwar etwas zu lang übersetzt, wer sich damit jedoch anfreundet finde in ihm den harmonischsten Antrieb.
Der 120d ist kürzer übersetzt und allein damit schon etwas spritziger. Zudem miemt er den Sportler unter den Dieseln, da er sehr drehwillig ist und auch gerne das volle Drehzahlband ausnutzt.
Der 123d ist lediglich für Technikfreaks gemacht. Er bietet IMHO kaum mehr Leistung als der 120d und ist leider zu kurz übersetzt. Zudem verbraucht er deutlich mehr als der 120d, da er auch noch mit dem ältesten Einspritzsystem arbeitet.

Gruß Ubi
__________________
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas!
Mein Auto Test-Blog
Userpage von Uberto
Mit Zitat antworten