Thema: 3er / 4er allg. Anhänglast 320d (100kW)
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.08.2002, 22:39     #6
grueale   grueale ist offline
Freak
  Benutzerbild von grueale

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Beiträge: 600

Aktuelles Fahrzeug:
E30 318iC, F30 320d, F25 20d

RO-123xy
Zitat:
Original geschrieben von Rainer 320d
... Ansonsten kann ich nur sagen, dass Du auch im Hängerbetrieb viel Spaß haben wirst und es m. E. keinen Grund für einen X 5 o. ä. gibt. ...
Doch den gibt es!!! Irgendwie hat mir die Sache keine Ruhe gelassen und ich habe etwas zu schnüffeln begonnen.
Ergebnis: Die Ursache warum (zumindest in Österreich) viele Pferdebesitzer auf schwere Zugfahrzeuge umsteigen, liegt weniger in der Technik. Das Problem sind führerscheinrechtliche Regelungen.

In diesem Fall spielen in Österreich zwei FS-Klassen eine Rolle:
  • B = "normaler" PKW, war in D glaube ich Klasse 3 (?)
  • BE = B plus Anhänger-Ergänzung
Die Regelung bezüglich leichtem Anhänger lass ich mal bei Seite - die kommen für Pferde sowieso nicht in Frage.
Mit dem B darf ich einen schweren Anhänger mit Auflaufbremse ziehen, dessen Gesamtgewicht das Eigengewicht des Zugfahrzeuges nicht übersteigt.
Mit dem BE darf ich einen schweren Anhänger mit Auflaufbremse ziehen, dessen Gesamtgewicht das Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs nicht übersteigt.

Beispiel: Mein 320d hat ein Eigengewicht von 1375 kg, ein Gesamtgewicht von 1875kg.
Mit B darf ich maximal einen gebremsten Anhänger mit 1375kg Gesamtgewicht ziehen.
Mit BE darf ich maximal einen gebremsten Anhänger mit 1875kg Gesamtgewicht ziehen.

Ein Pferdeanhänger hat aber meist ein eingetragenes Gesamtgewicht von etwa 2000 kg => Schöne Sch**** (ich kenne einige Ausnahmen).

Es gelten auf jeden Fall die in den Papieren eingetragenen Werte. Das tatsächliche Gewicht (z.B. nur ein Pferd) ist völlig egal.

Gruß
Alex

P.S.: Die Anhänglast laut Fahrzeugbrief liegt in Österreich tatsächlich bei 1600 kg.
__________________
"Wenn Du Dir vorstellst, es gab Mercedes, BMW, Honda ... Die größten Autowerke der Welt. Und dann kommt ein Limonadenhersteller aus Österreich und zeigt es ihnen wie es geht." Walter Röhrl über die F1
Userpage von grueale
Mit Zitat antworten