Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.08.2002, 07:42     #46
Layro   Layro ist offline
Senior Freak
  Benutzerbild von Layro

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-90411 Nürnberg
Beiträge: 816

Aktuelles Fahrzeug:
120d A Cabrio; Suzuki Swift 1500; Suzuki AN 125

N-**186
Re: Re: mäßige Endgeschwindigkeit 325 Ci E46

Zitat:
Original geschrieben von Arne


Mit welchem KM-Stand hast Du angefangen die Höchstgeschwindigkeit zu testen?
Sorry, aber ein BMW mit 3700km ist DEFINITIV noch in der Einfahrphase und
verträgt derartiges nur sehr schlecht. Schade um die schöne Maschine... Hoffentlich
fängt er nicht an Öl zu verbrauchen.

EDIT: Sorry, aber mit dem 0W-30 hast Du Deinem Motor sicher keinen Gefallen
getan --- dabei schreibst Du doch selbst in Deinem ersten Posting, Du verwendest
nur gutes Öl... Und wenn Du Pech hast, hat sich dieser Billig-Ölwechsel bei ATU
gelohnt, da Du jetzt keine Garantie mehr haben dürftest... :-(
Und bitte schinde keine Postings indem Du drei Artikel hintereinanderschreibst.
Das kann auch genausogut alles in einen einzigen. Danke
Hi.
Zum ersten Punkt deines Posts.
Ich habe mich was das Einfahren angeht, genau an das gehalten was in meiner Betriebsanleitung steht (Bis 2000 km kein Vollgas, Max. 160 km/h bzw. max 4500 U/min, dann langsam steigern). Das was Du da von Dir gibst, ist genau dasselbe wie der Typ in der Niederlassung. Ich vermute mal, daß Ihr beide die selbe Schulung erhalten habt.
Wenn man einem BMW erst nach 8000 oder 10000 km Leistung abverlangen darf, sollte das auch zumindest in der Betriebsanleitung stehen. Es mag sein, daß es (zumindest bei BMW)stimmt, aber dann sollte das Werk auch so ehrlich zu seinen Kunden sein und ihnen klarmachen, daß sie im ersten Jahr eine spritschluckende Großvatersänfte rumschaukeln und auch danach eine eher lahme Krücke fahren.
Das Teil ist nicht das erste Fahrzeug (nur der erste neue BMW) welches ich einfahre, und die Kisten davor (Mercedes, Opel, VW) haben mir meine Art ein Auto an den Alltagsbetrieb zu gewöhnen mit einer hohen Laufleistung und einer guten Fahrleistung gedankt. Ich denke mal, daß ich zumindest in dieser Richtung nicht alles falsch mache.
Zu Punkt 2 :
Nein, weder während der 3700 km noch den 300 km gestern (nach dem Ölwechsel) hat der Karren einen meßbaren Ölverbrauch. Eigentlich ist das schon wieder zu wenig, so im Vergleich zu meinen früheren Fahrzeugen.
Zu Punkt 3 :
Für das 0W-30 kann ich nichts (das würde übrigends auch die NL einfüllen), es war das einzige mit der erforderlichen BMW Zulassung und auf keinem Fall eine Billigsuppe. Die Garantie erlischt nicht wenn man freigegebene Verbrauchs - Ersatzteile verwendet. Soweit geht der Gebietsschutz der Vertragswerkstätten nun auch wieder nicht um die evtl. freie Konkurrenz aus dem Feld zu räumen.
Wie Du vielleicht aus einem meiner vorherigen Posts mitbekommen hast, weigerte sich die NL einen außerplanmäßigen Ölwechsel bei meinem Auto durchzuführen, und da ich das noch vor dem Wochenende geregelt haben wollte, habe ich eben umdisponiert.
Der letzte Punkt :
Weißt Du, aus dem Alter Postings schinden zu müssen, bin ich raus. Mir hat es nur die Höflichkeit geboten, jedem der mir bei meinem Problem versuchte zu helfen, eine persönliche Antwort zu geben. Auch die Länge meiner Posts gebietet es , zwecks der Übersichtlichkeit, aufzusplitten.
Bitte.
Gruß
__________________
Layro
Optimismus ist lediglich die vollkommene Abwesenheit von Realitätssinn.
Userpage von Layro
Mit Zitat antworten