Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.07.2010, 17:15     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.212

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Das Co-Creation Lab der BMW Group




Drei Gewinner des ersten Online Ideen Wettbewerbs „Tomorrow’s Urban Mobility Services“ gekürt.

München. Der Ideen Wettbewerb “Tomorrow‘s Urban Mobility Services” ist das erste offene Projekt, das die BMW Group im Rahmen ihrer jüngsten Innovationsinitiative „Co-Creation Lab“ gestartet hat.

Das Co-Creation Lab ist eine virtuelle Plattform für innovative Köpfe, die an Automobilthemen interessiert sind und gerne Ihre Ideen und Meinungen zur automobilen Welt von morgen mit einem der führenden Automobilhersteller teilen möchten. Die BMW Group beschäftigt sich auf diese Weise interaktiv mit kreativen Ideen und holt sich Anregungen von außen.

Das Co-Creation Lab wird als Plattform für konkrete bevorstehende Projekte etabliert. Die Teilnehmer können ihre Ideen zur automobilen Zukunft mit anderen Usern austauschen und mit einem Team aus entsprechenden Fachabteilungen der BMW Group zusammenarbeiten.

Das erste Thema „Tomorrow‘s Urban Mobility Services“ generierte innovative Ideen rund um mobile Dienstleistungen in Ballungszentren von morgen. Insgesamt 497 Mitglieder veröffentlichten während der letzten Monate ihre 300 Ideen, die von mehreren Tausend Personen bewertet und kommentiert wurden. Die letztendliche Entscheidung über die Gewinner traf die Jury, bestehend aus Jörg Reimann (Leiter Strategieinitiativen Vertrieb und Marketing, BMW Group), Dr. Josef Koester (zuständig für Kundensegmentierung und Customer Foresight, BMW Group) und Marc Winterhoff (Director Global Head Automotive & Manufacturing, Arthur D. Little).

Der erste Platz dieses Wettbewerbs ging an Venugopal Panicker aus Indien, der das sogenannte PMUP-Konzept entwickelte. PMUP steht für „Pick me up please“ und soll in Zukunft Fußgängern von der Straße aus Mitfahrgelegenheiten vermitteln. Sogenannte „Trip Cards“, die sowohl in Handys als auch in Navigationssysteme eingesetzt werden können, bringen Fahrer und Mitfahrer zusammen.

Den zweiten und dritten Platz erhielten Pedro Isusi aus Spanien mit der Entwicklung eines „park-sharing-Programms“ und Stefanie Mainwaring aus den USA, die die Idee hatte, durch den Empfang von GPS Signalen die Verfügbarkeit von Parkplätzen zu ermitteln.

Details zum Projekt und den Gewinnerideen finden Sie unter: www.bmwgroup-ideacontest.com.

Der nächste Wettbewerb zum Thema „Individualisierung im Fahrzeuginterieur“ startet voraussichtlich im August. Wir freuen uns auf einen erneut ideenreichen Contest.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}



Userpage von Martin
Mit Zitat antworten