Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.08.2002, 13:59     #4
Rubber-Duck   Rubber-Duck ist offline
Junior Mitglied
  Benutzerbild von Rubber-Duck

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 15

Aktuelles Fahrzeug:
320d ; R1150 GS
Danke erstmal für die zügigen Antworten.

@ L'ame

das Folgende bezieht sich alles auf BBS CH Felge in 8,5 x 18 Zoll mit 225/40 18 v.u.h.

Ich habe das jetzt mal Wort für Wort von Gutachten abgepinselt: Unter Ziffer 13 steht:


Zur Herstellung ausreichender Radabdeckung ist der Radlauf ab der Mitte nach vorne um
ca. 10 mm auszustellen. Der vordere Stoßfänger ist dem neuen Verlauf entsprechend
ebenfalls um ca.10 mm auszustellen.

Dann hamm wer hier noch Ziffer 16a


Bei eingefederter Vorderachse ist in JEDEM EINZELFALL der Freigang zwischen Reifen und Radausschnitt über den gesamten Einschlagbereich zu prüfen und ggf. durch geignete Nacharbeiten herzustellen.

und noch Ziffer 18 für die Vorderachse


Die Abdeckung der vorderen Reifenlaufflächen ist zu prüfen. Bei ungünstigen Toleranzen können Nacharbeiten am Kotflügel und/oder an der Frontschürze erforderlich sein.


Nu ist das so, dass es die 18"er CH Felge nur minimum 8,5 Zoll Breite gibt,
ich es aber vermeiden will an den Kotflügeln rumzudengeln, und BEVOR ich mir die Dinger hole
zu wissen dass ich (entgegen der Auflage im Gutachten) nix am Blech machen (lassen) muss.


@328i-E46-Racer

hast du vieleicht die Umrüstung bzw. die Eintragung bei dir im Autohaus machen lassen?
Die Wekstätten können ja manchmal recht überzeugend (" ich kenn den Prüfer") sein.

Nochmal an alle Danke


c.u.

Rubber
Mit Zitat antworten