Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.08.2009, 13:40     #6
reihensechser   reihensechser ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 08/2001
Beiträge: 2.006

Aktuelles Fahrzeug:
youngtimer
Re: Höherer Spritverbrauch nach der Einfahrzeit

Zitat:
Original geschrieben von Layro
Meine Vermutung nun:
BMW hat eine "Zeit (oder km)" gesteuerte Motoranpassung in die Elektronik eingebaut um z.B. Fahrzeugtestern ein, anfangs, gut laufendes Fahrzeug zu geben. Dann wird das Leistungsvermögen zurückgeschraubt, zur Motorschonung mehr Sprit reingeblasen um kurz vor Erreichen des Abgasuntersuchungszeitraumes dann wieder auf das sparsamere Programm umzuschalten (geht ja leicht: Neuwagen nach 3 Jahren, dann alle 2 Jahre).
Also das halte ich vorsichtig formuliert für sehr "phantasievoll".

Normalerweise ist es ja so, dass nach ca. 10.000 km die Fahrleistungen nochmal etwas besser werden und der Verbrauch sinkt. So wurde es schon mehrfach von verschiedenen usern berichtet und das konnte ich auch bei meinem 118d beobachten.

Da stimmt was nicht, wie exhorder schon schreibt. 207 km/h läuft schon mein 122PS Diesel nach GPS. Und ein deutlich spürbares Turboloch sollte der neue 120d mit Automatikgetriebe erst recht nicht haben.

Vermutlich hat da die Werkstatt zuviel dran rumgefummelt, ohne wirklich kompetent zu sein. Würde mal eine andere aufsuchen....
Userpage von reihensechser
Mit Zitat antworten