Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.06.2009, 15:31     #32
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.035

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Sauber F1 Team - Großer Preis von Großbritannien - Qualifikation

Wetter: trocken, bedeckt, 13-16°C Luft, 15-26°C Asphalt


Silverstone (GB). Die BMW Sauber F1 Team Piloten Robert Kubica und Nick Heidfeld belegten lediglich die Plätze zwölf und 15 im Qualifying zum Großen Preis von Großbritannien in Silverstone.


Robert Kubica:
BMW Sauber F1.09-03 / BMW P86/9
Qualifying 12., 1.19,308 min in Q2 (3. Training: 20., 1.21,039 min)
„Das war für mich bisher ein sehr schwieriges Wochenende. Gestern hatte ich technische Probleme in beiden Trainings und dann heute morgen erneut. In den drei freien Trainings hatte ich insgesamt gerade einmal etwa zehn problemfreie Runden, was ganz einfach nicht genügte. So war es auch keine Überraschung, dass die Fahrzeugabstimmung im Qualifying nicht passte. Position zwölf war das Maximum, was ich unter diesen Umständen erreichen konnte.“

Nick Heidfeld:
BMW Sauber F1.09-06 / BMW P86/9
Qualifying 15., 1.19,448 min in Q2 (3. Training: 18., 1.20,696 min)
„Startplatz 15 ist natürlich enttäuschend, obwohl ich zugeben muss, dass ich nicht mit allzu hohen Erwartungen hierher gekommen bin. Wir haben einen neuen Frontflügel zu diesem Rennen mitgebracht, aber offenbar haben andere Teams größere Neuerungen an ihren Autos. Es wird schwierig, von unseren Startplätzen aus Punkte zu holen – zumindest, wenn es trocken bleibt, worauf man sich hier in Silverstone ja nie verlassen sollte. Für die kommenden Rennen haben wir weitere neue Teile, wir werden weiter arbeiten und sicher nicht aufgeben.“

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
„Mit dem Qualifying-Ergebnis sind wir nicht zufrieden. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, in die Top-Ten zu fahren. Robert hat es natürlich nicht geholfen, dass er in jedem freien Training technische Probleme hatte und damit kein vernünftiges Abstimmungsprogramm fahren konnte.”

Willy Rampf (Head of Engineering):
„Es war bislang ein sehr schwieriges Wochenende für uns, das hat sich auch im Qualifying fortgesetzt. Mit den Startpositionen zwölf und 15 sind wir nicht zufrieden. Ein Hauptproblem war es, die Reifen hier bei dieser kühlen Witterung auf die optimale Betriebstemperatur zu bringen. Das ist uns auch mit dem Aerodynamik-Update nicht gelungen.“
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}



Userpage von Martin
Mit Zitat antworten