Thema: 3er / 4er allg. Handbremse zieht einseitig
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.07.2002, 17:47     #9
96erM3Limo   96erM3Limo ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von 96erM3Limo
 
Registriert seit: 06/2002
Ort: D-86825
Beiträge: 274

Aktuelles Fahrzeug:
Renault Clio, BMW Z4

MN-xx xxx
Falscher Beruf?

Hallo david325,

ich habe Deine E-mail bekommen. Und ich muss wirklich sagen, ich bin stinkesauer!

Willst Du mir mit der Mail sagen, dass ich besser meinen Beruf wechseln soll, weil ich nach einigen Berufsjahren nicht mehr genau nach Anleitung vorgehe (Nach Anleitung gehe ich selten vor, weil ich selber denken kann!!! Manchmal steht da wirklich Mist drin!) sondern einfach nach Können arbeite? So kommt mir die E-mail vor!

Um zum Thema Handbremse zurückzukommen:
Die Handbremsen, die ich eingestellt habe, waren bis jetzt auf ANHIEB (aber nicht per Anleitung aus dem TIS) perfekt eingestellt und funktionierten IMMER! Selbst dann, wenn nicht die Zeit war, die Feineinstellung durchzuführen, habe ich das während der Fahrt zum TÜV nach Gefühl erledigt. Die Plaketten habe ich immer bekommen und die Handbremse hatte von Seite zu Seite eine maximale Abweichung von 15%! Und da willst Du mir sagen, ich mache das falsch?

Ich habe das Gefühl, Du bist auch einer dieser rechthaberischen Leute, - wie manche unserer Kunden - die als Laie einem Profi sagen wollen, wie dieser seine Arbeit zu machen hat. Falls dem nicht so ist, kannst Du mich gerne korrigieren!

Noch was:
Ich habe meine Gesellenprüfung als zweitbester meiner Klasse abgeschlossen. Der Beste hatte Maschinenbau studiert und dieses 2 Semester vor Ende abgebrochen. Wir beide lernten aber im selben Betrieb. In meinem Gesellenbrief steht eine 1 bei Theorie und eine 2 bei Praxis. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das viele vorweisen können! Und wenn Ihr wollt, kann ich auch mal mein Arbeitszeugnis hier einsetzen!

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten