Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.05.2009, 09:38     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.097

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Das Design. Vielseitige Sportlichkeit, stilvolle Eleganz, individueller Luxus.

• BMW typische Proportionen signalisieren Dynamik.

• Langer Radstand und gestreckte Dachlinie im Stil eines Coupés.

• Hochwertige, moderne und großzügige Interieurgestaltung erzeugt spontanes Wohlbefinden.


Als erster Vertreter eines neuen Fahrzeugsegments verkörpert der BMW 5er Gran Turismo in seinem Exterieurdesign eine einzigartige Kombina tion aus vielseitiger Sportlichkeit und stilvoller Eleganz. BMW typische Propor tionen, vier Türen mit rahmenlosen Scheiben und eine Coupé-artige Dachlinie verbinden sich zu einer harmonischen Einheit, in der sich die vielfältigen Qualitäten des Fahrzeugs authentisch widerspiegeln. Das Interieur des BMW 5er Gran Turismo ist von Großzügigkeit, einer inspirierenden Modernität und einem präzise auf die persönlichen Bedürfnisse der Insassen ausgerichteten Luxus geprägt. Mit hochwertigen Materialien, kompromissloser Premium-Qualität und innovativen Designmerkmalen, zu denen beispielsweise die elegant fließende Formgebung der Türverkleidungen gehört, wird ein Ambiente erzeugt, das sowohl auf den Plätzen des Fahrers und des Beifahrers als auch im Fond des BMW 5er Gran Turismo für spontanes Wohlbefinden sorgt.

Das markentypische Erscheinungsbild des BMW 5er Gran Turismo resultiert insbesondere aus seinen Proportionsmerkmalen. Die lange Motorhaube, der großzügige Radstand von 3,07 m und das zurückversetzte Greenhouse prägen die für einen BMW charakteristische Dynamik in der Formgebung. Kombiniert werden diese Merkmale mit innovativen Elementen, die auf die einzigartigen Fähigkeiten des neuen Konzepts hinweisen. Die groß dimensionierte Fahrgastzelle lässt die luxuriöse Variabilität des Innenraums erahnen. Die Coupé-artige Dachlinie, die in der Luftabrisskante des Hecks ausläuft, interpretiert die stilvolle Eleganz eines Gran Turismo neu.


Frontansicht signalisiert Vorwärtsdrang.

Die Frontansicht des BMW 5er Gran Turismo wird maßgeblich von der präsent aufgespannten und tief positionierten BMW Niere, den großen Lufteinlässen und den charakteristischen Doppelrundscheinwerfern geprägt. Die BMW Niere ist leicht nach vorn geneigt, ihre obere Kante markiert den vordersten Punkt der Karosserie. Ihre Präsenz wird durch die zurückversetzten Flächen in ihrer Umgebung verstärkt. Alle auf der Motorhaube verlaufenden und aus den Seiten entspringenden Konturlinien ziehen nach vorn in Richtung Niere. Der Lufteinlass weist in seinem mittleren Abschnitt unterhalb der Niere eine reduzierte Höhe auf. Auch die Konturen der Scheinwerfereinheiten verjüngen sich zur Fahrzeugmitte hin.

Ebenso wie die Größe der BMW Niere deutet der in der Mitte überwölbte Powerdome der Motorhaube auf die Kraft der darunter liegenden Antriebseinheit hin. Die abwärts gerichteten äußeren Flanken der Motorhaube bilden gemeinsam mit den weit ausgestellten Radhäusern eine kaskadenartige Kontur, die die Frontansicht des BMW 5er Gran Turismo besonders breit und kraftvoll wirken lässt. Unterstützt wird dieser Eindruck durch die an den äußeren Rändern des Lufteinlasses platzierten Nebelscheinwerfer. Auch die hellen, im Farbton Titan matt gehaltenen Stege, die die beiden äußeren Elemente des Lufteinlasses teilen und dabei bis über die Nebelscheinwerfer reichen, verstärken durch ihre horizontale Ausrichtung die Breitenwirkung der Front.


BMW typische Doppelrundscheinwerfer, einzigartige LED-Coronaringe für Positions- und Tagfahrlicht.

Die schräg gestellten und weit in die Seitenwände ragenden Doppelrundscheinwerfer werden durch ein sie umschließendes Band intensiv betont. Die zylindrischen Scheinwerfer werden im oberen Bereich von einer mattierten Blende der Scheinwerferabdeckung optisch angeschnitten. Damit wird die markentypische, an einen fokussierenden Blick erinnernde Anmutung der Fahrzeugfront besonders unterstrichen.

Neben den Fahrtrichtungsanzeigern werden erstmals auch die Coronaringe der Scheinwerfer von LED-Einheiten gespeist. Sie erzeugen ein besonders homogenes und helles Licht, das dem BMW typischen Erscheinungsbild neue, attraktive Akzente verleiht. Zu diesem Zweck werden die LED-Einheiten direkt in den Lichtring eingekoppelt. Dank dieser Technik entsteht anstelle von punktförmigen Lichtquellen der für BMW Automobile charakteristische gleichmäßig ausgeleuchtete Lichtring. Serienmäßig bilden die LED-Lichtringe das Positionslicht des BMW 5er Gran Turismo. In Kombination mit dem optionalen Xenonlicht können die LED-Einheiten in zwei Leistungsstufen betrieben werden. Auf rund 10 Prozent ihrer vollständigen Leistung gedimmt, übernehmen sie die Funktion der Positionsleuchten. Bei voller Leistung stellen sie das Tagfahrlicht in der BMW typischen Ausprägung dar.


Seitenansicht: Coupé-artige Dachlinie, gestreckte Eleganz.

Mit einer gezielten Linienführung wird auch beim BMW 5er Gran Turismo die für das BMW Design typische harmonische Verbindung zwischen der Fahrzeugfront, der Seitenansicht und der Heckpartie geschaffen. Dominantes Merkmal der Seitenansicht ist die für BMW Automobile charakteristische Sicke auf Höhe der Türöffner, die am äußeren Rand der Scheinwerfer entspringt, über die gesamte Fahrzeuglänge hinweg leicht ansteigt und bis in die Kontur der Heckleuchten fortgesetzt wird. Die ebenfalls sehr markante Schwellerlinie findet ihre Fortsetzung in der oberen Begrenzung des Lufteinlasses an der Front sowie in der Kontur der Heckschürze. Das Zusammenspiel zwischen Sicke und Schwellerlinie sorgt für eine optische Reduzierung der Höhe und betont die dynamische Keilform der Karosserie.

Mit der zum Heck hin kontinuierlich abfallenden und in eine Luftabrisskante mündenden Dachlinie überträgt der BMW 5er Gran Turismo ein für Coupés typisches Merkmal auf ein viertüriges Automobil. Der innovative Charakter des Designs ist visueller Ausdruck für die vielfältigen Eigenschaften. Angesichts seiner sportiven Anmutung beeindruckt der BMW 5er Gran Turismo umso mehr durch die Weitläufigkeit seines Interieurs.

Der BMW 5er Gran Turismo verfügt sowohl vorn als auch hinten über Türen, die rahmenlose Seitenscheiben aufweisen. Erstmals wird dieses Merkmal besonders sportlicher Automobile bei einem viertürigen BMW eingesetzt. Große und weit ausgestellte Radhäuser symbolisieren das sportliche Potenzial des Automobils. Ein weiteres Merkmal besonders sportlicher Fahrzeuge ist die geringe Masse über den vorderen Rädern. Die Seitenwand wirkt in diesem Bereich besonders flach und lang. Dieser Effekt verstärkt sich noch zusätzlich durch die horizontale Gliederung, die von der Sicke sowie der Fuge und der Konturlinie der Motorhaube erzeugt wird.



Hofmeisterknick in neuartiger Interpretation.

Die Neuinterpretation eines charakteristischen Merkmals findet sich auch in der Gestaltung der Seitenfenstergrafik. Beim BMW 5er Gran Turismo sind die obere Fenstereinfassung und die Schachtabdeckung des hinteren Seitenfensters aus einem Stück gefertigt. Die dreidimensionale Anformung verleiht der Umrahmung im Bereich des Hofmeisterknicks einen hochwertigen und schwungvollen Ausdruck. Beim BMW 5er Gran Turismo wird dieser traditionelle und marken-typische Gegenschwung am hinteren Abschluss der Seitenfensterumrahmung in neuartiger Form dargestellt. Sein innerer Radius ist besonders groß, der äußere auffallend eng gehalten. Auf diese Weise entsteht eine spannungsvolle Gegenbewegung zu der in diesem Bereich sanft nach hinten abfallenden Dachlinie.


Kraftvolles Heck im Stil eines klassischen Gran Turismo.

In der Gestaltung des Hecks treten die außergewöhnlichen Merkmale des Fahrzeugkonzepts besonders augenscheinlich zutage. Die beiden äußeren Dachlinien sowie die Schulterlinien laufen in der Luftabrisskante der Heckklappe zusammen. Dadurch wird dem im Stil eines Fastback gestalteten Heck eine kompakte Anmutung verliehen.

Die gesamte Heckansicht des BMW 5er Gran Turismo wird von horizontalen Linien gegliedert. Sie betonen die Breite und die kraftvolle Straßenlage des Fahrzeugs. Außerdem entsteht dabei ein reizvoller Wechsel zwischen konvex und konkav geformten Flächen. Sportliche Spannung erzeugt auch die negativ angestellte Fläche oberhalb des Chrombands zwischen den Heckleuchten, auf der das BMW Emblem platziert ist.

Ihre volle Breite erreicht die Heckpartie im Bereich der Radhäuser. Die aus-geprägte Lichtkante im unteren Bereich des Stoßfängers setzt einen weiteren Akzent.


Charakteristisches Heckleuchtendesign: LED-Einheiten mit homogener Lichtentfaltung.

Die für BMW Modelle typische L-Form der Heckleuchten wurde neu interpretiert. Ihre Lichtbänke erhielten einen dynamischen Schwung. Die Rückleuchten ragen weit in die Seitenwand hinein und sorgen dafür, dass die gesamte Breite des BMW 5er Gran Turismo auch im Nachtdesign zur Geltung kommt. Von LED-Einheiten gespeiste Lichtbänke sorgen für ein homogenes Leuchtbild. Bremslicht und Fahrtrichtungsanzeiger bestehen ebenfalls aus LED-Einheiten. Sie liegen hinter den Lichtbänken und überstrahlen diese, sobald sie aktiviert werden. Dadurch wird eine besonders intensive Tiefenwirkung erzielt. Das charakteristische Erscheinungsbild der gleichmäßig leuchtenden Lichtbänke ist ein weiteres unverwechselbares Merkmal des BMW Designs und gewährleistet einen hohen Wiedererkennungswert im Straßenverkehr.

Die Heckleuchten sind durch ein Chromband miteinander verbunden. Der Verlauf dieses Chrombands stellt eine Fortsetzung der von der seitlichen Sicke bis in die Heckleuchten führenden Linie dar und betont so die Breite des Hecks.


Interieurdesign unterstreicht das großzügige Raumgefühl.

Großzügige Abmessungen und viel Bewegungsfreiheit für alle Insassen kennzeichnen das Interieur des BMW 5er Gran Turismo. Das einzigartige Raumgefühl wird durch die Formgebung, die Farbgestaltung und die Materialauswahl unterstützt. Die horizontale Gliederung der Armaturentafel und der Türverkleidungen sowie fließende Flächen verstärken diesen Eindruck zusätzlich. Große Seitenfensterflächen unterstreichen das helle, großzügige Ambiente ebenso wie das zuvor nur im BMW 5er Touring und in BMW X Modellen angebotene, optionale Panorama-Glasdach.

Optional kann der BMW 5er Gran Turismo mit zwei Einzelkomfortsitzen im Fond ausgestattet werden. Bei dieser Ausführung, die alternativ zur serienmäßigen dreisitzigen Rückbank erhältlich ist, befindet sich zwischen den beiden Sitzplätzen eine Mittelkonsole. Sie ist unter anderem mit Cupholdern und einem Ablagefach bestückt.

Optimaler Überblick und komfortabler Einstieg dank leicht erhöhter Sitzposition.
Auf den vorderen Sitzplätzen profitieren Fahrer und Beifahrer von der leicht erhöhten Sitzposition. Die so genannte Semi-Command-Sitzposition ermöglicht einen optimierten Überblick über das Fahrgeschehen. Die für den BMW 5er Gran Turismo entwickelte Konfiguration sorgt darüber hinaus sowohl vorn als auch im Fond für einen komfortablen und auch unter ergonomischen Gesichtspunkten idealen Einstieg.

Bei der Cockpit-Gestaltung sorgt die Struktur der horizontal angeordneten und kaskadenartig übereinander geschichteten Flächen in unterschiedlicher Material- und Farbgebung für eine starke Breitenbetonung. Anzeigen und Bedienelemente sind klar voneinander getrennt und gemäß ihren Funktionen gruppiert. Fahrrelevante Informationen und Bedienelemente befinden sich auf der dem Fahrer zugewandten Seite des Cockpits. Alle Anzeigen, Regler und Taster, die den Komfortfunktionen zugeordnet sind, wurden zur Fahrzeugmitte hin platziert. Dieser Logik folgt auch die Anordnung der Bedieneinheiten auf dem Multifunktionslenkrad. Für den Fahrer ergibt sich daraus ein Höchstmaß an Bediensicherheit. Das Design der Instrumententafel unterstützt die Wahrnehmung der erhöhten Sitzposition durch den Blick von oben auf die Bedienelemente der Beleuchtungseinheiten und den Start-Stopp-Knopf auf der stark nach vorn geneigten mittleren Ebene. Die horizontale Ausrichtung des gesamten Cockpits betont zusätzlich den großzügigen Charakter des Interieurs.



Instrumentenkombi mit Farbdisplay in Black-Panel-Technologie.

Die Instrumentenkombi des BMW 5er Gran Turismo besteht aus einem hochauflösenden Farbdisplay in Black-Panel-Technologie, auf dem vier im traditionellen Stil eines Sportwagens angeordnete Rundinstrumente sowie fahrrelevante Status- und Funktionsanzeigen, Navigationshinweise, Check- Control-Meldungen, Bedienrückmeldungen und Service-Intervall-Anzeigen dargestellt werden. Die Black-Panel-Technologie ermöglicht bereits in der serienmäßigen Ausführung des BMW 5er Gran Turismo eine besonders präzise und zugleich hochwertige Darstellung der Anzeigen. In Verbindung mit dem optionalen Navigationssystem Professional wird der Funktionsumfang der Instrumentenkombi nochmals erweitert. Im Ruhezustand bildet das Display dann eine homogene, schwarze Fläche. Die Ziffern der Rundinstrumente werden auf elektronischem Wege erzeugt. Sie sind daher wie alle Symbole auf dem Display erst bei Aktivierung sichtbar.

Das BMW typisch auf gleicher Höhe mit dem Instrumentenkombi angeordnete Control Display des Bediensystems iDrive ist in zentraler Position als frei-stehendes Element in die Armaturentafel integriert. Es bildet gemeinsam mit dem darunter platzierten zentralen Lüftungsgitter, einem Ablagefach und der Mittelkonsole mit den ebenfalls auf einem Black Panel angeordneten Bedien-einheiten für die Audio- und Klimafunktionen eine vertikale optische Achse. Das Control Display und die Bedieneinheiten auf der Mittelkonsole sind von Leisten aus galvanisiertem Metall eingefasst.



Fließende Flächen der Türverkleidungen betonen die Länge des Innenraums.

Die Dekorleiste, die sich gemeinsam mit einem metallischen Band in einem spannungsvollen Bogen über die gesamte Breite der Armaturentafel erstreckt, wird in den Türverkleidungen fortgeführt. Der dadurch entstehende Eindruck eines in sich geschlossenen Raums, der alle Fahrzeuginsassen umgibt, wird durch die in Form- und Farbgebung harmonische Gestaltung der Verkleidungen für die vorderen und die hinteren Türen noch weiter verstärkt. Das Zusammenspiel von auf- und absteigenden Linien und Konturen über die gesamte Innenraumlänge hinweg erzeugt ein homogenes Bild, das eine optische Verbindung zwischen den vorderen und den hinteren Sitzplätzen schafft. Sämtliche Linien und die mit hochwertigen Materialien bespannten Flächen laufen erst hinter den Fondsitzen aus. Daraus gewinnt der Innenraum seinen komfortablen und weitläufigen Charakter. Zusätzlich betont der dynamische, auch von der B-Säule nicht unterbrochene Linienverlauf die für das großzügige Raumangebot entscheidende Länge des Interieurs. Bei genauerem Hinsehen erschließt sich das subtile Flächenspiel, in dessen Verlauf einzelne Elemente nicht nur ihre Form, sondern auch ihre Funktion verändern. So ist der mittlere Abschnitt der Türverkleidung im Bereich der vorderen Sitze stark ausgeprägt und bildet dort die Beinanlage. Auf dem Weg in den Fond wird die Ausformung verstärkt und die Fläche nach innen gedreht. Aus der nunmehr konkav gewölbten Fläche entspringt schließlich die Armauflage der Fondplätze.

Bei Dunkelheit wird das großzügige Raumgefühl im Interieur durch das Ambiente-Licht zusätzlich hervorgehoben. Unterhalb der Dekorleiste in der Armaturentafel eingelassene Lichtbänder erzeugen eine indirekte Beleuchtung in einem warmen Orangeton. Auch im Bereich der Türverkleidungen sind Lichtbänder unterhalb der Dekorleiste platziert, wo sie die Armauflagen dezent beleuchten. Optional kann das Ambiente-Licht um beleuchtete Einstiegsleisten, Lichtbänder in der Mittelkonsole vorn und hinter den vertikalen Akzentleisten im Fondbereich sowie weitere Lichtquellen im Bereich der Mittelarmlehne, der Türtaschen und an den Rückseiten der Vordersitze ergänzt werden.


Material- und Farbkonzept im Interieur.

Das Farb- und Materialkonzept für das Interieur unterstützt den Eindruck des persönlichen Luxus im Innenraum und das Spiel von Flächen und Linien. Alle Oberflächen im Interieur sind mit hochwertigen Materialien bezogen. Für den hochwertig genarbten oberen Bereich der Instrumententafel stehen die Farben Schwarz und Dolomiti dunkel zur Auswahl. Neben klassischem Schwarz sind die Ausstattungsfarben Elfenbeinweiß, Zimtbraun, Venetobeige und Everestgrau verfügbar. Das Portfolio der Sitzbezüge reicht von der serienmäßigen Stoffausführung in Schwarz über eine Stoff-Leder-Kombination und die Ledervariante Dakota (serienmäßig im BMW 550i Gran Turismo) bis zum Exklusivleder Nappa. Alle optionalen Sitzbezugvarianten sind in verschiedenen Farbgebungen erhältlich. Die Dekorleisten können alternativ zur serienmäßigen Ausführung in Satinsilber seidenmatt in vier unterschiedlichen Echtholzvarianten geordert werden. Beim BMW 550i Gran Turismo gehören Edelholz-Dekorleisten zur Serienausstattung.

Für die Außenlackierung stehen zwölf Farbtöne zur Auswahl, darunter die exklusiv für den BMW 5er Gran Turismo entwickelte Variante Damastrot metallic.

Geändert von Martin (25.05.2009 um 08:33 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten