Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.02.2009, 19:04     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.985

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Motorrad Motorsport - Britische Enduro Meisterschaft - Thetford, GB - Rennen

David Knight gewinnt Auftakt zur BEC.


München. David Knight siegte für das Team BMW Motorrad Motorsport bei dem von MCC Diss ausgerichteten Auftaktrennen "Muntjac Enduro" zur Britischen Enduro Meisterschaft 2009 und sorgte so für einen perfekten Saisonstart. Der "Knighter" kehrte nach zweijähriger Abstinenz in die Britische Enduro Meisterschaft zurück und startete erstmals bei dieser Eintagesveranstaltung, die er vor Si Wakely (Husqvarna 450) und Tom Sagar (Husaberg 450) gewann.
Nach ausgiebigen Saisonvorbereitungen für die Enduro Weltmeisterschaft 2009 waren beim "Muntjac Enduro" alle Blicke auf Knight gerichtet, der erstmals mit 480 Kubikzentimeter Hubraum antrat. Bei der ersten von insgesamt drei Wertungsprüfungen ließ er es noch vorsichtig angehen und fuhr mit einer soliden Leistung auf Platz drei.

Mit gerade mal einer Sekunde Rückstand auf den Schnellsten, Si Wakely, nahm Knight die zweite Wertungsprüfung in Angriff. Diesmal wurde er Fünfter, nachdem er seine Maschine in einer der engen, ausgefahrenen Kurven abgewürgt hatte. Es gewann der französische TM-Pilot Rodrig Thain. Mit rund vier Sekunden Rückstand im Gesamtklassement auf Wakely und nur noch der letzten Wertungsprüfung vor sich passierte Knight nach 41 Minuten die Zeitkontrolle des rauen und sandigen Rundkurses.

Bei der dritten und alles entscheidenden Wertungsprüfung erlaubte sich Knight schließlich keine Fehler. Von Runde zu Runde war er sicherer und zirka sieben Sekunden schneller als die anderen Fahrer unterwegs. Dies reichte am Ende, um an die Tabellenspitze zu fahren und das "Muntjac Enduro" zu gewinnen.


David Knight: "Großartig, dass ich meine Rückkehr in die Britische Enduro Meisterschaft mit einem Sieg beginnen kann. "Muntjac" ist eine traditionsreiche, harte Veranstaltung. Hart insbesondere deshalb, weil zwei Wertungsprüfungen vormittags und die abschließende abends gefahren werden. Das sind die Arten von Wertungsprüfungen, bei denen man sich kaum wirkliche Vorsprünge heraus fahren und mit Fehlern alles zunichte machen kann. Viele Fehler habe ich nicht gemacht, aber die erste Wertungsprüfung war extrem rutschig. In ein paar Ecken habe ich versucht, mehr Druck zu machen, bin dann aber fast gestürzt und habe deshalb nichts riskiert.

Die zweite Wertungsprüfung war viel besser. Spuren in den Kurven machten es da viel einfacher. Ich war gut unterwegs, doch dann starb mir in einer Kurve der Motor ab, und es war schwer, wieder in den Rhythmus zu kommen. Meine Leistungen gingen in die richtige Richtung, und auch wenn ich die zweite Wertungsprüfung nicht gewinnen konnte, wusste ich, dass in der dritten nochmals zulegen konnte.

Das Besondere am "Muntjac Enduro" ist, dass du nach den beiden ersten Wertungsprüfungen nicht mehr fährst und den ganzen Tag lang Zeit hast, über die dritte Wertungsprüfung nachzudenken.

Die engen Zeitkontrollen sind mir entgegen gekommen, und ich wusste, dass ich keine Zeit verlieren würde. Die letzte Zeitkontrolle war toll, denn ich sah, dass ich gut in der Zeit lag, und so ließ ich es in der zweiten Hälfte ruhig angehen. Es gelang mir, dieses Tempo in die finale Prüfung mitzunehmen. Am Motorrad veränderte ich noch ein paar Einstellungen, und so fühlte ich mich in der dritten, entscheidenden Wertungsprüfung so richtig wohl. Ich wusste, jetzt gilt es. Da ich die beiden ersten Wertungsprüfungen nicht gewinnen konnte, jedoch nicht viel Rückstand hatte, konnte ich es in der letzten klarmachen. Aber so ist das bei Veranstaltungen wie dieser. Wenn ich zu früh zu viel versucht hätte, wäre ich möglicherweise gestürzt, und ein Sieg wäre dahin gewesen."


Ergebnisse - Britische Enduro Meisterschaft, Runde 1, Muntjac Enduro*

1. David Knight (BMW Motorrad Motorsport) 14.34:86
2. Si Wakely (Husqvarna) 14.38:06
3. Tom Sagar (Husaberg) 14.45:79
4. Daryl Bolter (KTM) 14.45:97
5. Paul Edmondson (Suzuki) 14.47:39
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten