Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.02.2009, 08:13     #4
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.419

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW auf dem 79. Internationalen Automobilsalon Genf 2009. (Langfassung)

Mit einer nochmals größeren Vielfalt an Technologien zur Verbrauchs- und Emissionsreduzierung und dem konsequenten Einsatz der aktuell verfüg¬baren Maßnahmen über alle Fahrzeugsegmente hinweg wird die Wirksamkeit der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics im Jahr 2009 weiter gesteigert. Auf dem Internationalen Automobilsalon 2009 in Genf präsentiert BMW eine Reihe weiterer Modelle, die mit den aktullsten BMW EfficientDynamics Maßnahmen ausgestattet sind und in ihren jeweiligen Fahrzeugklassen neue Maßstäbe für die Verbindung zwischen Wirtschaftlichkeit und Fahrfreude setzen. Mit innovativer BMW BluePerformance Technologie wird außerdem das Emissionsverhalten der ebenso kraftvollen wie verbrauchsgünstigen BMW Dieselmotoren weiter optimiert – bis auf das Niveau der erst für 2014 geplanten Abgasnorm EU6, das schon heute vom BMW 330d mit BMW BluePerformance erreicht wird. Gleichzeitig steigt die Zahl der BMW Modelle, die bereits zum Frühjahr 2009 die neue Abgasnorm EU5 erfüllen, auf 49 an. Die Auswahl der besonders emissionsarmen Fahrzeuge reicht dabei von den Kompaktmodellen der BMW 1er Reihe bis zu den Luxuslimousinen der BMW 7er Reihe. Speziell für das neue Flaggschiff der Marke wird darüber hinaus eine besonders effiziente Ausführung der BMW ActiveHybrid Technologie entwickelt. Diese Kombination wird auf dem Automobilsalon in Genf mit dem BMW Concept 7 Series ActiveHybrid präsentiert und – ebenso wie der BMW X6 ActiveHybrid – noch im Laufe des Jahres 2009 ihre Serienreife erlangen.

Wirkungsvoller als alle vergleichbaren Konzepte anderer Automobilhersteller trägt BMW EfficientDynamics zu einer nachhaltigen Senkung des Kraftstoffkonsums und der Emissionen im Straßenverkehr bei. Dies gilt sowohl für die bei jedem einzelnen neuen Modell erzielten Effizienzfortschritte als auch für die gesamthafte Verbrauchs- und Emissionsbilanz von Fahrzeugen der BMW Group. Zwischen 1995 und Ende 2008 sank der Flottenverbrauch der Marken BMW und MINI allein in den Ländern der Europäischen Union um mehr als 25 Prozent. Mit der durch BMW EfficientDynamics bewirkten Senkung der Verbrauchs- und Emissionswerte hat die BMW Group für ihre Marken die zentrale Aussage innerhalb der Selbstverpflichtung des Verbands der europäischen Automobilhersteller (ACEA) übererfüllt. Allein die im Jahr 2008 erzielte Effizienzsteigerung bei BMW Modellen führt europaweit zu einer Einsparung von rund 150 Millionen Litern Kraftstoff sowie zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen um rund 373.000 Tonnen im Vergleich zu 2006. Bei einer Umwandlung in Strom würde der durch BMW EfficientDynamics eingesparte Kraftstoff ausreichen, um ungefähr 780.000 Menschen ein Jahr lang mit elektrischer Energie zu versorgen.



Eine weltweite Strategie: Weniger Emissionen, mehr Fahrfreude – serienmäßig.

Die Maßnahmen, die zu diesem Erfolg in Europa geführt haben, werden sukzessive auch auf allen anderen Märkten eingesetzt. BMW EfficientDynamics ist damit die weltweit erfolgreichste Strategie zur nachhaltigen Senkung der Verbrauchs- und Emissionswerte im Straßenverkehr. Dabei kann sich die Auswahl der verfügbaren Technologien von Region zu Region unterscheiden. Wo etwa eine unzureichende Kraftstoffqualität die Nutzung von Benzinmotoren mit High Precision Injection im Magerbetrieb oder Dieselantrieben noch nicht ermöglicht, stehen andere Technologien bereit, die ebenfalls im Rahmen von EfficientDynamics entwickelt und auf die individuellen Erfordernisse des jeweiligen Marktes zugeschnitten wurden. Überall in der Welt gilt, dass BMW EfficientDynamics Maßnahmen nicht nur für einzelne Sondermodelle angeboten werden, sondern stets Bestandteil der Serienausstattung sind.

Die konkurrenzlos günstige Relation zwischen Kraftstoffverbrauch und Fahrfreude ist ein besonders zeitgemäßes Qualitätsmerkmal der aktuellen BMW Modelle. Sie trägt gemeinsam mit der innovativen Technologie, dem faszinierenden Design und der kompromisslosen Premium-Qualität maßgeblich zur herausragenden Attraktivität der Produkte des weltweit erfolgreichsten Premium-Automobilherstellers bei. Aufgrund des serienmäßigen Einsatzes von EfficientDynamics verkauft BMW inzwischen Monat für Monat mehr Fahrzeuge mit verbrauchs- und CO2-reduzierenden Maßnahmen als andere Automobilhersteller im Verlauf eines gesamten Jahres. Allein in Europa wurden bereits bis August 2008 mehr als eine Million Fahrzeuge mit aktueller BMW EfficientDynamics Technologie verkauft. Und auch auf anderen Automobilmärkten stößt das einzigartige Zusammenspiel von Effizienz und Fahrfreude auf stetig wachsenden Zuspruch, wie beispielsweise die erfolgreiche Markteinführung der Dieselmodelle BMW 335d und BMW X5 xDrive35d mit BMW Blue Performance Technologie in den USA und Kanada unter Beweis stellt.


Überragende Effizienz in allen Fahrzeugsegmenten: BMW Group baut Führungsposition weiter aus.

Mit der aktuellen Modellpalette baut die BMW Group auch im Jahr 2009 ihre weltweite Führungsposition bei der Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte auf dem Gebiet der individuellen Mobilität weiter aus. Aktuelle BMW EfficientDynamics Technologie hält in weiteren Segmenten Einzug, die Zahl der Modelle, die eine im Wettbewerbsvergleich einzigartig günstige Relation zwischen Kraftstoffverbrauch und Fahrleistungen erreichen, nimmt weiter zu.

Auf dem Genfer Automobilsalon 2009 präsentiert BMW den neuen Spitzenreiter in der Rangliste der verbrauchsgünstigsten und emissionsärmsten Modelle der Marke. Der BMW 116d, angetrieben von einem 85 kW/115 PS starken Vierzylinder-Vollaluminium-Dieselmotor mit neuester Common-Rail-Direkteinspritzung, verbraucht im EU-Testzyklus durchschnittlich 4,4 Liter je 100 Kilometer und kommt auf einen CO2-Wert von 118 Gramm pro Kilometer. Unübertroffene Effizienz in der Luxusklasse bietet der BMW 730d, der in Genf erstmals auch in der Langversion vorgestellt wird. Der BMW 730Ld kombiniert herausragenden Reisekomfort sowie eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 7,3 Sekunden mit einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von 7,3 Liter je 100 Kilometer und einen CO2-Wert von 192 Gramm pro Kilometer. Er steht damit nicht nur im direkten Wettbewerbsumfeld mit deutlichem Abstand an der Spitze der Effizienz-Wertung. Die von einem 180 kW/245 PS starken Reihensechszylinder-Dieselmotor angetriebene Luxuslimousine erreicht einen Verbrauchswert, den andere Hersteller selbst mit Fahrzeugen der unteren Mittelklasse und einer um mehr als die Hälfte geringeren Leistung nicht unterbieten.

Die Europa-Premiere des neuen BMW Z4 auf dem Genfer Automobilsalon 2009 ist zugleich das Startsignal für BMW EfficientDynamics im Segment der Roadster. Auch der offene Zweisitzer setzt neue Maßstäbe für Wirtschaftlichkeit im Einklang mit herausragender Fahrfreude. Der neue BMW Z4 sDrive30i und der neue BMW Z4 sDrive23i sind die weltweit einzigen Sechszylinder-Roadster, die einen CO2-Wert von weniger als 200 Gramm pro Kilometer aufweisen.


Einzigartig: Weniger Emissionen ohne Verzicht auf Fahrspaß, Komfort und Sicherheit.

Dank BMW EfficientDynamics ist herausragende Effizienz auch in allen anderen Segmenten in keinem Fall mit einem Verzicht auf Fahrspaß, Komfort oder Sicherheit verbunden. Dies beweist beispielsweise der BMW 520d, der von einem 130 kW/177 PS starken Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben wird. Die Limousine ist mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,1 Liter je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 136 Gramm pro Kilometer (BMW 520d Touring: 5,3 Liter/100 Kilometer, 140 Gramm CO2/Kilometer) das verbrauchsgünstigste und emissionsärmste Modell der oberen Mittelklasse – und das bei einer gegenüber dem Zweitplatzierten dieser Wertung um mehr als 40 PS höheren Leistung.

Mehr Fahrspaß, weniger Emissionen – diesen Anspruch erfüllen auch zahlreiche Coupé- und Cabrio-Modelle von BMW. Das BMW 118d Cabrio, das von einem 105 kW/143 PS starken Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben wird, beschleunigt in 9,5 Sekunden von null auf 100 km/h und setzt mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,9 Litern pro 100 Kilometer im EU-Testzyklus sowie einem CO2-Wert von 129 Gramm pro Kilometer neue Maßstäbe für Effizienz bei offenen Viersitzern. Im BMW 123d Cabrio sorgt ein Vierzylinder-Diesel mit Variable Twin Turbo für eine Leistung von 150 kW/204 PS und ermöglicht den Spurt auf Tempo 100 in nur 7,5 Sekunden. Sein Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beträgt 5,4 Liter je 100 Kilometer, sein CO2-Wert 144 Gramm pro Kilometer. Ein 2,0 Liter-Vierzylinder-Dieselmotor mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse und Common-Rail-Einspritzung über Piezo-Injektoren bewirkt im BMW 320d Coupé und im BMW 320d Cabrio sportliche Fahrleistungen bei herausragend günstigen Verbrauchs- und Emissionswerten. Im BMW 320d Coupé sorgt der 130 kW/177 PS starke Motor für einen Beschleunigungswert von 7,9 Sekunden, einen Durchschnittsverbrauch von 4,8 Litern je 100 Kilometer und einen CO2-Wert von 128 Gramm pro Kilometer. Das BMW 320d Cabrio spurtet in 8,6 Sekunden von null auf 100 km/h, verbraucht im EU-Testzyklus 5,3 Liter je 100 Kilometer und kommt auf einen CO2-Wert von 140 Gramm pro Kilometer.

Moderne BMW Dieseltechnologie in Verbindung mit BMW EfficientDynamics ermöglicht es auch im Segment der BMW X Modelle, weltweit Maßstäbe für Effizienz zu setzen. 8,2 Liter als Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus ist ein Wert, den andere Automobilhersteller für Mittelklasse-Fahrzeuge erzielen. Bei BMW gilt dieser Verbrauchswert für ein Sports Activity Vehicle mit intelligentem Allradantrieb, exklusivem Innenraumambiente und Platz für bis zu sieben Insassen. Der BMW X6 xDrive30d erreicht dieses Maß an Effizienz dank seines 3,0 Liter großen Reihensechszylinder-Dieselmotors mit 173 kW/235 PS, der ihn außerdem in 8,1 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Das verbrauchsgünstigste und emissionsärmste SAV Modell ist auch im Jahr 2009 der 130 kW/177 PS starke BMW X3 xDrive20d mit einem durchschnittlichen Kraftstoffkonsum im EU-Testzyklus von 6,5 Litern und einem CO2-Wert von 172 Gramm pro Kilometer. Auch seine Verbrauchs- und Emissionswerte werden im Wettbewerbsumfeld nur von wenigen und zudem erheblich leistungsschwächeren Fahrzeugen unterboten.


Zum Frühjahr 2009 bereits 49 BMW Modelle mit EU5-Einstufung.

Parallel zur Entwicklung besonders verbrauchsgünstiger und CO2-armer Modelle setzt BMW die Reduzierung der Gesamtemissionen im Hinblick auf die aktuellsten europäischen Abgasnormen konsequent fort. Zum Frühjahr 2009 steigt die Zahl der BMW Modelle, die bereits frühzeitig die ab September 2009 gültige Abgasnorm EU5 erfüllen, auf 49 an. Die Auswahl der besonders emissionsarmen Modelle reicht von der BMW 1er bis zur BMW 7er Reihe und umfasst darüber hinaus auch das Segment der BMW X Modelle.

In der BMW 1er Reihe erfüllen 19, in der BMW 3er Reihe 16 aktuelle Modelle die EU5-Norm. Außerdem entsprechen alle Varianten der BMW 7er Reihe sowie die Modelle BMW X6 xDrive50i, BMW X6 xDrive35i und BMW X3 xDrive20d den Bestimmungen der neuen Abgasklasse. Zusätzlich bietet auch der ab Mai 2009 verfügbare neue BMW Z4 in allen Motorvarianten EU5-Einstufung.

Darüber hinaus wird der BMW 330d mit optionaler BMW BluePerformance Technologie und EU6-Einstufung angeboten. Beim neuen BMW 330d mit optionaler BMW BluePerformance Technologie werden der Dieselpartikelfilter und der ebenfalls serienmäßige Oxidationskatalysator um einen NOX-Speicherkatalysator ergänzt. Auf diese Weise erfüllt die Abgasnachbehandlung des neuen, 180 kW/245 PS starken Sechszylinder-Dieselmotors auch bei der Reduzierung von Stickoxiden bereits heute die strengsten derzeit geplanten Vorgaben, die erst mit der Einführung der EU6-Norm im Jahre 2014 verbindlich werden.



BMW EfficientDynamics: Maßgeschneiderte Technologie für alle Automobilmärkte der Welt.

Im Unterschied zu anderen Herstellern bietet BMW die modernsten verbrauchs- und emissionsmindernden Maßnahmen wie Bremsenergie-Rückgewinnung, Auto Start Stop Funktion, Schaltpunktanzeige, die bedarfs¬gerechte Nutzung von Nebenaggregaten, intelligenten Leichtbau und aktive Aerodynamik nicht nur in einzelnen Baureihen oder Sonder¬modellen an. Vielmehr ist die Technologie, die mehr Fahrspaß bei reduzierten Verbrauchs- und Emissionswerten ermöglicht, in jeweils modell- sowie marktspezifischer Zusammenstellung Bestandteil jedes neuen BMW und gehört dabei stets zur Serienausstattung des entsprechenden Modells. Die einzigartige Innovationskraft ihrer Motorenentwickler und die daraus resultierende Vielfalt von Neuerungen ermöglichen es der BMW Group, weltweit auf allen Automobilmärkten die jeweils ideal an den regionalen Gegebenheiten orientierte Technologie anzubieten.

Mit der vollvariablen Ventilsteuerung VALVETRONIC verfügen zahlreiche aktuelle BMW Modelle über eine bewährte und weltweit eingesetzte Technologie, die den Benzinmotoren zu einer optimierten Leistungsausbeute und hervorragender Effizienz verhilft. Für besonders leistungsstarke Benzinmotoren und in Kombination mit Twin Turbo Technologie kommt die High Precision Injection zum Einsatz. Achtzylinder-Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung werden im neuen BMW 7er und im BMW X6 angeboten. Der Reihensechszylinder-Motor mit High Precision Injection sorgt unter anderem im BMW X6, in der BMW 3er und der BMW 1er Reihe sowie jetzt auch im neuen BMW Z4 für sportliches Leistungsvermögen in einer besonders effizienten Form.

Die in Europa überaus populäre Dieselmotortechnologie stößt in vielen anderen Ländern der Welt vor allem aufgrund von gesetzlichen Restriktionen auf Hindernisse. So kann beispielsweise in weiten Teilen Chinas und in Japan das Effizienz-Potenzial der aktuellen BMW Dieselaggregate aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen zurzeit nicht zum Tragen kommen. Einen Anstieg der Marktanteile für Dieselfahrzeuge erwartet BMW dagegen in den USA und Kanada. Ein entsprechendes Angebot unterbreitet BMW mit dem für den nordamerikanischen Automobilmarkt entwickelten BMW AdvancedDiesel mit BMW BluePerformance. Der 3,0 Liter große und 265 hp starke Reihensechszylinder-Motor mit Variable Twin Turbo, der im BMW X5 xDrive35d und in der BMW 335d Limousine zum Einsatz kommt, ist mit einem SCR System (Selective Catalytic Reduction) mit Harnstoffeinspritzung zur Reduzierung von Stickoxiden (NOX) ausgestattet. Dies ermöglicht die Einhaltung der besonders anspruchsvollen Emissionsgrenzwerte in Kalifornien und anderen US-Bundesstaaten und damit eine flächendeckende Einführung des BMW AdvancedDiesel mit BMW BluePerformance als so genanntes 50-Staaten-Modell.


BMW 118d ist „World Green Car of the Year“ 2008, die BMW Group zum vierten Mal in Folge „nachhaltigster Automobilhersteller der Welt“.

Mit ihrer baureihenübergreifenden Vielfalt besonders wirtschaftlicher Modelle leistet die BMW Group einen besonders wirkungsvollen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen. Zu diesem Ergebnis kam auch die jüngste Ausgabe des Environmental Defense Report in den USA. Die unabhängige Studie zum Kraftstoffverbrauch der zwischen 1990 und 2005 in den USA verkauften Neufahrzeuge kommt zu dem Ergebnis, dass die BMW Group deutlich mehr als jeder andere Hersteller die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen vorangetrieben hat. Demnach verringerte der deutsche Premium-Automobilhersteller den CO2-Ausstoß seiner Fahrzeugflotte im untersuchten Zeitraum um 12,3 Prozent, während sich die Absatzzahlen in den USA vervierfachten. Der in dieser Rangliste zweitplatzierte Hersteller kommt im Vergleich dazu lediglich auf eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 3 Prozent.

Dank dieser Erfolge ist BMW EfficientDynamics zu einem Markenzeichen für zeitgemäße und zukunftsweisende Automobilentwicklung geworden. Die anerkannt hohe Wirksamkeit des Maßnahmenpakets hat zu einer Reihe von Auszeichnungen für BMW EfficientDynamics und die mit der aktuellen Technologie ausgestatteten Fahrzeuge geführt. Ein Beispiel dafür ist die Verleihung des internationalen „World Green Car of the Year Awards“ 2008 für den BMW 118d.

Ebenso zeichnete die deutsche Fachzeitschrift „auto, motor und sport“ BMW EfficientDynamics mit dem Paul-Pietsch-Preis 2008 für besonders innovative Entwicklungen auf dem Automobilsektor aus. Bereits Ende 2007 wurde EfficientDynamics eine besondere Ehrung im Rahmen des renommierten deutschen Automobilpreises „Das Goldene Lenkrad“ der Wochenzeitung „Bild am Sonntag“ zuteil. Erstmals wurde in einer Sonderwertung das „Grüne Lenkrad“ für besonders umweltbewusste Technologien ausgelobt. Einen „Green Award“ vergab das britische Fachmagazin „CAR“ an BMW EfficientDynamics für den klaren, baureihenübergreifenden und überaus wirksamen Charakter der Maßnahmen. Zu einer ähnlichen Einschätzung kamen die Experten des ebenfalls in Großbritannien erscheinenden Magazins „What Car?“, die auf der Suche nach „Green Heroes“ auf dem Automobilmarkt gleich sechs mit verbrauchs- und emissionsreduzierenden Maßnahmen ausgestattete Modelle der BMW Group zur „besten Wahl“ ihres jeweiligen Segments erklärten.

Mit BMW EfficientDynamics als bestimmenden Faktor der Entwicklungsarbeit, ressourcenschonender Produktion und hohen sozialen Standards für die Mitarbeiter an allen Standorten hat die BMW Group auch ihre herausgehobene Position im aktuellen Dow Jones Sustainability Index gefestigt. Das gemeinsam von Dow Jones Indizes, Stoxx Limited und der Züricher Vermögensverwaltungsgesellschaft SAM erstellte Ranking gilt als weltweit wichtigster Gradmesser für unternehmerische Verantwortung. Zum vierten Mal in Folge wurde die BMW Group darin jetzt als „weltweit nachhaltigster Automobilhersteller“ eingestuft.


Intelligentes Energiemanagement durch thermoelektrischen Generator.

Auch die mittelfristige Fortsetzung der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics wird auf dem Internationalen Automobilsalon 2009 in Genf dargestellt. Zu den aktuellen Entwicklungsprojekten gehört beispielsweise die Integration eines thermoelektrischen Generators (TEG), der eine direkte Umwandlung von Abgaswärme in elektrische Energie ermöglicht. Durch dieses Verfahren lässt sich das intelligente Energiemanagement innerhalb des Fahrzeugs weiter optimieren. Dieses Ziel wird heute bereits durch die in allen Modellreihen serienmäßig eingesetzte Bremsenergie-Rückgewinnung erreicht, bei der der Generator während der Schub- und Bremsphasen Strom für das Bordnetz aus der Bewegungsenergie des Fahrzeugs erzeugt. Der thermoelektrische Generator nutzt die im Abgas enthaltene Wärme zur Stromgewinnung.

Dabei orientieren sich die Ingenieure der BMW Group an einer Technologie, die von der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA bereits seit etwa vier Jahrzehnten zur Stromerzeugung in Raumsonden genutzt wird. Sie basiert auf dem Effekt, dass in thermoelektrischen Halbleiterelementen bei einem Temperaturgefälle eine elektrische Spannung entsteht. Im Automobil kann die bisher ungenutzt entweichende Abgaswärme verwendet werden, um mithilfe des thermoelektrischen Generators Strom zu gewinnen. Der Wirkungsgrad derartiger Systeme konnte in der jüngsten Vergangenheit bereits deutlich gesteigert werden. Zukünftig könnten durch den Einsatz eines thermoelektrischen Generators Verbrauchsvorteile von bis zu 5 Prozent in der Fahrpraxis erzielt werden.


„Best of Hybrid“: Maßgeschneiderte Lösungen für Effizienz und Fahrspaß.

Durch die Nutzung von Hybrid-Technologie lassen sich bereits in naher Zukunft weitere Effizienz-Potentiale erschließen. Die BMW Group entwickelt ein umfassendes Hybrid-Baukastensystem, um maßgeschneidert für jedes Modell die jeweils beste Lösung („Best of Hybrid“) anbieten zu können. Beispiele dafür sind das BMW Concept 7er ActiveHybrid mit einem Achtzylinder-Benziner und einem in das Getriebegehäuse integrierten Elektromotor als unterstützende Antriebsquelle sowie das BMW Concept X6 ActiveHybrid, bei dem ein Achtzylinder-Motor und ein Elektroantrieb mithilfe eines innovativen Two-Mode-Aktivgetriebes miteinander kombiniert werden.

In beiden Fällen werden die fahrdynamischen Qualitäten gesteigert und der Kraftstoffverbrauch erheblich reduziert. Im Gegensatz zu heute verfügbaren Hybrid-Modellen wird die Effizienzsteigerung sowohl im Stadtverkehr als auch im Überlandverkehr realisiert. Erstmals wird die BMW ActiveHybrid Technologie bereits im Jahre 2009 die Serienreife erlangen.


Innovative Konzepte für die Mobilität von morgen.

Im Rahmen von EfficientDynamics treibt die BMW Group darüber hinaus Forschungs- und Erprobungsprojekte für weitere zukunftsweisende Antriebskonzepte voran. So werden unter anderem rund 500 vollelektrisch angetriebene Fahrzeuge der Marke MINI in einem Pilotprojekt in den US-Bundesstaaten in Kalifornien, New York und New Jersey von ausgewählten Privat- und Firmenkunden im Alltagsverkehr genutzt. Der MINI E verfügt über einen 150 kW/204 PS starken Elektromotor, der von einem leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akku mit Energie versorgt wird, und erreicht eine Reichweite von mehr als 250 Kilometer beziehungsweise 150 Meilen. Mit diesem Pilotprojekt werden Erkenntnisse darüber gewonnen, wie die individuelle Mobilität auf der Grundlage rein elektrisch betriebener Fahrzeuge effizient zu gestalten ist. Ziel ist es auch dabei, Freude am Fahren mit einem leistungsfähigen elektrifizierten Antrieb zu verbinden und dabei eine praktisch emissionsfreie Mobilität zu realisieren. Der gleichen Zielsetzung folgt ein Gemeinschaftsprojekt der BMW Group mit dem Energieversorger Vattenfall, bei dem ab Frühjahr 2009 in Berlin 50 Exemplare des MINI E ebenfalls von Privatkunden im Alltagsverkehr genutzt werden.

Darüber hinaus arbeitet die BMW Group an innovativen Fahrzeugkonzepten für den Einsatz in Metropolen in unterschiedlichen globalen Märkten. Dabei werden die spezifischen Anforderungen und Herausforderungen an die Mobilität in städtischen Ballungsräumen der Zukunft berücksichtigt.


Option für die Zukunft, heute schon nutzbar: Wasserstoff erobert die Straße.

Für die nachhaltige automobile Fortbewegung der Zukunft setzt die BMW Group außerdem auf regenerativ erzeugten Wasserstoff und verfolgt damit die Vision vom CO2-freien Fahren. Mit dem Modell BMW Hydrogen 7 wird die zukunftsweisende Nutzung von Wasserstoff als Energieträger für individuelle Mobilität bereits heute Realität. Er wird von einem Zwölfzylinder-Motor angetrieben, der eine Leistung von 191 kW/260 PS erzeugt und in denselben Zylindern wahlweise Wasserstoff oder Benzin verbrennen kann. Der Wechsel zwischen den Betriebsarten ist jederzeit auf Knopfdruck möglich.

Die weltweit erste mit Wasserstoff betriebene Luxuslimousine für den Alltagsverkehr wurde in einer Kleinserie von 100 Fahrzeugen produziert und ausgewählten Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zur Nutzung in der täglichen Fahrpraxis zur Verfügung gestellt. Innerhalb kurzer Zeit haben diese Pioniere mit dem BMW Hydrogen 7 bereits mehr als 3,5 Millionen Kilometer in Europa, den USA und anderen Regionen der Welt absolviert. Mit der intensiven praxisnahen Nutzung der Wasserstoff-Limousine wird der Beleg dafür erbracht, dass dieses Antriebskonzept den Anforderungen des Alltagsverkehrs gewachsen ist und daher eine realistische Option für die Zukunft darstellt.

Geändert von Martin (16.02.2009 um 09:32 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten