Thema: 3er / 4er allg. Tagfahrlicht aus der US-Version
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.07.2002, 13:37     #18
kraus_318   kraus_318 ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von kraus_318
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: D-80636 München
Beiträge: 244

Aktuelles Fahrzeug:
W202 MB C180
einfache und günstige Lösung

Servus,

also ich habe auch lange hin und her überlegt, und habe mir dazu was ganz einfaches, simples einfallen lassen: Statt die schwachen 5Watt Standlichter tagsüber beim Fahren brennen zu lassen, habe ich diese Glassockelbirnchen rausgeschmissen und OSRAM 12V Niedervolt Halogenbirnen eingebaut. Natürlich mit 10W das Stück. Die gibts bei Conrad für 2,53€ das Stück. Mit ein bißchen Geschick passen diese Birnen entsprechend in die Fassung des Standlichtes. Dadurch erhöht sich die LEuchtkraft erheblich, verglichen mit einer konventionellen 5Watt Standlichtbirne ist es ein riesenunterschied, zumal die Birnen nicht nur 10W, sondern auch noch eine Halogengasbefüllung haben. Somit hat man ein ganz einfaches und stärkeres Standlicht, was sich durchaus als Tagfahrlicht eignet. Ok, an die Leuchtstärke des Bildes vom 7er kommt meine Lösung nicht an, aber da leuchten ja auch die Fernlichter mit schwächerer Leistung. Der einzige "Nachteil" von meiner Version ist, daß beim eingeschalteten Standlicht logischerweise auch hinten das Licht brennt, was ja bei der normalen Tagfahrlicht-Version nicht der Fall ist. Aber auch das ließe sich lösen, denke ich. Nur im Moment bin ich so zufrieden wie es ist.

Matthias
Mit Zitat antworten