Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.01.2009, 13:12     #6
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.977

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Begeisterndes Handling, überzeugende Sicherheit. Das Fahrwerk.

Die Ausnahmeposition, die das neue MINI Cabrio in seinem Fahrzeugsegment einnimmt, wird wesentlich durch seine einzigartigen Fahreigenschaften bestimmt. Auch der offene MINI vermittelt das für die Marke typische Go-Kart-Feeling – jetzt auf einem noch höheren Niveau. Die Fahrwerkstechnik setzt das Potenzial der neuen, besonders kraftvollen Motoren sicher und souverän in gesteigerte Agilität um. Das präzise Handling steigert das Vergnügen sowohl bei dynamischer Kurvenfahrt auf Landstraßen als auch im Stadtverkehr. Zum ebenso agilen wie sicheren Fahrverhalten des MINI Cabrio tragen neben dem Frontantrieb und dem niedrigen Fahrzeugschwerpunkt auch der in seinem Segment vergleichsweise lange Radstand von 2.467 Millimetern und die breite Spur mit Werten von 1.459 Millimetern an der Vorderachse und 1.467 Millimetern an der Hinterachse bei.

An der Vorderachse sorgen McPherson-Federbeine für eine exzellente Radführung. Die Multilenker-Hinterachse, bei deren Entwicklung die Fahr-
werkskompetenz der BMW Group genutzt wurde, bietet mit ihrer aufwändigen Kinematik stets die Gewähr für optimalen Fahrbahnkontakt. Der Einsatz von Aluminium-Längslenkern führt zu einem sehr niedrigen Komponentengewicht. Stabilisatoren reduzieren die Seitenneigung der Karosserie auf ein Minimum und leisten so einen zusätzlichen Beitrag zum agilen und sicheren Fahrverhalten. Die Ausführung der Fahrwerkskomponenten wurde in vielen Details an die besonderen Gegebenheiten des Cabrios angepasst. Im Vergleich zum MINI Cooper Cabrio ist das Fahrwerk des MINI Cooper S Cabrio noch sportlicher abgestimmt. Für beide Modelle steht optional ein Sportfahrwerk zur Verfügung, mit dem sich der Fahrspaß weiter steigern lässt.



Präzise und effizient: Die Elektromechanische Servolenkung EPS.

Einen großen Anteil an der noch einmal verbesserten Wendigkeit des MINI Cabrio hat die elektromechanische Servolenkung EPS (Electrical Power Steering). Die geschwindigkeitsabhängige Unterstützung gewährleistet niedrige Lenkkräfte beim Einparken ebenso wie präzises Ansprechen bei Autobahntempo. Der integrierte aktive Rücklauf sorgt außerdem dafür, dass das Lenkrad beim Zurückdrehen am Kurvenende präzise in die Mittellage gleitet. Zusätzlich fördert die EPS auch die Effizienz des Fahrzeugs, weil der Elektromotor immer nur dann aktiv wird und Energie verbraucht, wenn Lenkunterstützung erforderlich ist beziehungsweise vom Fahrer gewünscht wird.

Unterstützt wird das sportlich abgestimmte Fahrwerk des neuen MINI Cabrio durch eine leistungsfähige Bremsanlage. An der Vorderachse kommen innenbelüftete Scheibenbremsen mit einem Durchmesser von 280 Millimetern (294 Millimeter beim MINI Cooper S Cabrio) zum Einsatz, an der Hinterachse sorgen 259 Millimeter große Scheiben für optimale Verzögerung.


Exklusiv bei MINI: DSC mit DTC in Verbindung mit Frontantrieb.

Neben dem sportlich abgestimmten Fahrwerk und kraftvollen Bremsen verfügt das neue MINI Cabrio auch über anspruchsvolle Fahrstabilitätssysteme. Zur Serienausstattung gehören das Antiblockiersystem ABS, die elektronische Bremskraftverteilung EBD (Electronic Brakeforce Distribution), die Kurvenbremsregelung CBC (Cornering Brake Control) und die Dynamische Stabilitäts Control (DSC) einschließlich Berganfahrhilfe. Die DSC erzielt bei Bedarf mit radindividuellen Bremseingriffen sowie mit einer Reduzierung der Motorleistung eine stabilisierende Wirkung, durch die in besonders fahrdynamischen Situationen sowie auf rutschigem Untergrund ein Ausbrechen des Fahrzeugs über die Vorder- oder die Hinterräder frühzeitig unterbunden werden kann. Der ebenfalls zum Funktionsumfang der DSC gehörende Bremsassistent erkennt Notbremssituationen und sorgt im Bedarfsfall unverzüglich für einen maximalen Bremsdruckaufbau. Dadurch wird der Bremsweg so kurz wie möglich gehalten.

Als optional verfügbare Unterfunktion der DSC bietet die Dynamische Traktions Control (DTC) die Möglichkeit, die Ansprechschwellen der Fahrstabilitätsregelung heraufzusetzen, um kontrollierbaren Schlupf an den Antriebsrädern zuzulassen. Der DTC Modus wird per Knopfdruck aktiviert. So kann das MINI Cabrio beispielsweise auf schneebedeckter Fahrbahn oder auf lockerem Sand mit leicht durchdrehenden Vorderrädern kontrolliert Fahrt aufnehmen oder in besonders fahrdynamischen Situationen noch intensiver an die fahrphysikalischen Grenzen herangeführt werden. Beim Erreichen des Grenzbereichs ist der stabilisierende Eingriff der DSC auch im DTC Modus gewährleistet.


Für noch mehr Agilität in engen Kurven: Elektronische Sperrfunktion für das Differenzial.

Bei Bedarf ist auch eine vollständige Deaktivierung der DSC Funktion möglich. Im DSC-Off-Modus wird bei Fahrzeugen, die mit DTC ausgestattet sind, eine elektronisch gesteuerte Sperrfunktion für das Differenzial der Antriebsachse aktiv. Diese bei frontgetriebenen Fahrzeugen ebenfalls einzigartige Funktion sorgt für nochmals optimierten Vortrieb und perfekte Traktion in besonders dynamisch durchfahrenen Kurven. Das als Electronic Differential Lock Control bezeichnete System bewirkt, dass in engen Kurven ein durchdrehendes Antriebsrad gezielt und angemessen abgebremst wird. Dies fördert den Vortrieb des Fahrzeugs, ohne das Eigenlenkverhalten negativ zu beeinflussen. Die Kurvenfahrt verläuft harmonischer und zugleich schneller.


Serienmäßig ist das MINI Cooper Cabrio mit 15 Zoll-Leichtmetallfelgen und Reifen im Format 175/65 R 15 ausgerüstet. Das MINI Cooper S Cabrio rollt auf 16 Zoll großen Leichtmetallrädern und Runflat-Reifen der Dimension 195/55 R 16, die auch bei völligem Druckverlust die Weiterfahrt ermöglichen. Bei einer maximalen Geschwindigkeit von 80 km/h können je nach Beladungszustand noch bis zu 150 Kilometer zurückgelegt werden. Optional stehen für beide Modelle unter anderem 17 Zoll-Felgen im exklusiv für das MINI Cabrio entwickelten Black Star Bullet Design zur Wahl.

Geändert von Martin (26.01.2009 um 16:03 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten