Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2009, 10:31     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.471

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
2008 hohe Ziele erreicht.


Ergebnisse 2008 als PDF


In einer Formel-1 -Saison voller Überraschungen war das BMW Sauber F1 Team die verlässliche Konstante. Als ob es darum ginge, die Klischees von deutscher Gründlichkeit und Schweizer Präzision zu demonstrieren, leistete sich das Team keinen einzigen technischen Ausfall, fuhr mit Abstand die meisten Rennrunden und absolvierte die schnellsten Boxenstopps.

Und die BMW Sauber F1.08 waren nicht nur zuverlässig, sie waren auch für Bestleistungen gut: Saisonhöhepunkte waren der Doppelsieg in Kanada, als Robert Kubica ein Jahr nach seinem schweren Unfall vor seinem Teamkollegen Nick Heidfeld ins Ziel fuhr, Kubicas Poleposition in Bahrain und zwei schnellste Rennrunden durch Heidfeld (Malaysia und Deutschland). Elf Pokale holten sich die BMW Sauber F1 Team Piloten bei den Siegerehrungen in der dritten Saison der Mannschaft ab. Im Vorjahr waren es zwei gewesen. Zeitweise führte das BMW Sauber F1 Team die Konstrukteurs-WM an, zeitweise lag auch Kubica als erster Pilot des Teams an der Spitze der Fahrerwertung.

Während Kubica durchweg starke Leistungen zeigte, bis zum vorletzten GP sogar noch Außenseiterchancen auf die WM-Krone besaß und letztlich WM-Vierter wurde, hatte Heidfeld phasenweise mit gravierenden Problemen zu kämpfen. Er bekam die Reifen im Qualifying nicht schnell genug auf Betriebstemperatur, entsprechend schlechte Startplätze waren die Folge.

Der BMW Sauber F1.08 wurde bei seiner Präsentation „als erster echter BMW Sauber" gefeiert - die Aufbauphase des Teams war abgeschlossen. Der Ansatz war aggressiv und innovativ. Das war angesichts der Saisonziele, aus dem Zweikampf an der Spitze einen Dreikampf zu machen und den ersten Sieg zu holen, richtig, aber nicht risikolos. Das Auto war beim Roll-out noch weit von seinem Potenzial entfernt. Doch bis zum Saisonauftakt hatte die Mannschaft den F1.08 im Griff und entwickelte ihn über die Saison kontinuierlich weiter. Dabei brachten allerdings gegen Saisonende einige Komponenten auf der Strecke nicht die Fortschritte, die sie im Windkanal versprochen hatten.

Anfang Oktober wurden Kubica und Heidfeld als Einsatzpiloten sowie Christian Klien als Test- und Ersatzfahrer für 2009 bestätigt. Von dem jungen Esten Marko Asmer, der 2008 ebenfalls als Testfahrer an Bord war, trennte sich das Team angesichts knapper werdender Testmöglichkeiten zum Jahresende.

Das BMW Sauber F1 Team sammelte im dritten Jahr 135 WM-Punkte.

Geändert von Martin (20.01.2009 um 12:51 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten